Skip to main content
  1. Home >
  2. Über Fujitsu >
  3. Fujitsu Deutschland >
  4. Der Produktionsstandort Deutschland – Das Fujitsu-Werk in Augsburg

Der Produktionsstandort Deutschland – Das Fujitsu-Werk in Augsburg

Made in GermanyDas Werk Augsburg ist einer der weltweit modernsten Produktionsstandorte für Computer und Speichersysteme und die einzige verbliebene PC-Fertigung in Deutschland. Zudem verfügt es über Forschungs- und Entwicklungsabteilungen sowie Labore, in denen IT-Systeme und einzelne Bauteile – auch für andere Firmen – entwickelt und getestet werden. Hier verbinden sich Spitzen-Ingenieursleistungen und höchste Qualitätsansprüche aus Deutschland und Japan. Zu den Hardware-Produkten, die in diesem hochmodernen Werk hergestellt und international ausgeliefert werden, zählen Mainboards, Personal Computer, Workstations, Notebooks, Server und Speichersysteme. Im Werk sind über 1.500 Mitarbeiter (Stand: 31.12.2013) beschäftigt. Täglich werden bis zu 21.000 Units (12.000 Client Computing Devices, 950 Server/Storage Systeme, 50 Racks und 8.000 Systemboards) gefertigt und wöchentlich rund 2.500 neue Konfigurationen und Modifikationen umgesetzt. Der Produktionsstandort ist ein Musterbeispiel an Flexibilität und wird deshalb auch als „atmende Fabrik“ bezeichnet.

In Augsburg liegt außerdem die weltweite Produktionsverantwortung für die Fujitsu PRIMERGY Server, die auf x86-Prozessoren basieren und weltweit den größten Marktanteil haben. Dies unterstreicht den Stellenwert, den der Standort innerhalb des Fujitsu-Konzerns hat. Die Strategie der internationalen Standortdiversifizierung hat sich bewährt: So konnte Fujitsu 2011, nachdem das Tōhoku-Erdbeben ganz Japan erschüttert hatte, in kürzester Zeit Produktionsaufträge von Japan nach Augsburg verlagern und Lieferengpässe bei Servern für den Weltmarkt vermeiden. Fujitsu hat das Werk in Augsburg mit einer Millioneninvestition zur modernsten Fertigungsstätte für IT-Systeme in Europa ausgebaut. Dazu wurde nach dem Vorbild der Automobilindustrie die Linienproduktion auf eine Inselproduktion umgestellt. Ein Fertigungsteam kann somit den Werdegang „seines“ Produkts von der ersten Schraube bis zum fertigen Gerät verfolgen und verantworten. Im April 2013 wurde das Werk mit dem Bayerischen Qualitätspreis in der Kategorie „Industrie“ ausgezeichnet. Damit würdigte das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Fujitsu für seine unternehmensweiten Qualitätssicherungskonzepte und innovativen Lösungen.

Im April 2014 hat das Fujitsu Werk Augsburg die Zertifizierung nach DIN EN ISO 50001 erhalten. Diese bescheinigt dem Entwicklungs- und Produktionsstandort ein systematisches, nachhaltiges Energiemanagement sowie ein außerordentlich hohes Maß an Energieeffizienz und Umweltverträglichkeit. Mit einschlägigen Energiesparmaßnahmen in Produktion und Verwaltung und in den Rechenzentren konnten der Energieverbrauch und der Ausstoß von Treibhausgasen in 2013 um über 10% gegenüber 2011 reduziert werden.

ZDF: Produktionsstandort Augsburg

Täglich bis zu 21.000 Units

  • 12.000 Client Computing Devices
  • 950 Server/Storage Systeme
  • 50 Racks
  • 8.000 Systemboards

Wöchentlich werden im Schnitt ca. 2.500 neue Konfigurationen und Modifikationen umgesetzt

Augsburg-TV: Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel besichtigt das Fujitsu-Werk in Augsburg