Skip to main content

FUJITSU Server PRIMERGY CX600 M1

Keyboard shortcuts for the player:
  • F: Fullscreen
  • Esc: Exit fullscreen
  • ↑: Volume up
  • ↓: Volume down
  • ←: 5 sec. back
  • →: 5 sec. forward
  • Space: Play/Pause
  • S: Subtitle On/Off
Der FUJITSU Server PRIMERGY CX600 M1 ist die perfekte Wahl für hochgradig parallele Anwendungen im Bereich des High Performance Computings für die wissenschaftliche Forschung, Produktentwicklung und Business Intelligence. Dank Intel® Xeon Phi™ Prozessoren mit bis zu 72 Kernen ist dieser modulare Server ideal für Workloads, die von höchster Thread-Parallelität, großen Vektoren und zusätzlicher Speicherbandbreite profitieren.

Merkmale & Vorteile

Merkmale Vorteile
Maximale Rechendichte
  • Ein vollständig konfigurierter PRIMERGY CX600 M1 beherbergt acht PRIMERGY CX1640 M1 Serverknoten in einem kompakten 2-HE-Rack-Gehäuse

  • 6-fache Leistung pro HE im Vergleich zu Standard-Rack-Servern für eine extrem hohe Dichte
Auf parallele Workloads spezialisiert
  • Jeder Prozessor der Intel® Xeon Phi™ x200 Produktfamilie (Codename „Knights Landing“) verfügt über bis zu 72 Kerne, 16 GB High-Bandwidth On-Package MCDRAM-Speicher und ein optional integriertes Fabric
  • 6 DIMMs pro Serverknoten mit bis zu 384 GB DDR4-Speicher und bis zu 2.400 MHz DRAM-Bandbreite

  • Deutliche Leistungssteigerung bei der Parallelverarbeitung gegenüber herkömmlichen Intel Xeon-Plattformen
Traditionelle Luftkühlung oder optionale Flüssigkühlung
  • Der PRIMERGY CX600 M1 unterstützt die konventionelle Front-to-Back-Luftströmung und -Kühlung im Rechenzentrum sowie branchenübliche 19"-Rack-Infrastrukturen und -Anwendungen
  • Die optionale Direct-to-Chip-heißwasserbasierte (45 °C / 113 °F) Cool-Central® Liquid Cooling nimmt bis zu 75 % der Serverabwärme auf

  • Das einfache, rackübergreifende Zusammenspiel mit bereits vorhandener Rechenzentrumsinfrastruktur senkt die Gesamtinvestitionen
  • Trägt dazu bei, die Kühlkosten des Rechenzentrums um über 50% zu senken und ermöglicht eine 2,5 - 5x höhere Rechenzentrumsdichte
Gemeinsame Infrastruktur & einfache Wartung
  • Serverknoten nutzen gemeinsame zentrale Kühllüfter und hot-plug-fähige Netzteile im 2-HE-Gehäuse des PRIMERGY CX600 M1
  • Hot-plug-fähig für Serverknoten, Netzteile und Festplatten, somit höhere Verfügbarkeit und einfache Wartung

  • Gesenkter Energieverbrauch, geringere Investitionen und dennoch redundanter Betrieb. Geringerer Energieverbrauch bei vergleichbarer Leistung wie bei Standard-Rack-Servern
  • Jeder Server kann unabhängig und ohne Beeinträchtigung der anderen Knoten im Gehäuse gewartet werden. Redundanz bei gemeinsamen Komponenten sorgt für eine einheitlich höhere Verfügbarkeit

Technische Details

Systemeinheit – Typ2-HE-Chassis für 19-Zoll-Rack
GewichtEtwa 40 kg
Schächte – Vorderseite4x Schächte für CX1640 M1-Servereinschübe halber Breite
Schächte – Rückseite4x Schächte für CX1640 M1-Servereinschübe halber Breite
Lüfterkonfiguration5 nicht hot-plug-fähige Lüfter
Netzteilkonfiguration4x hot-plug-fähige Netzteile (2x vorne, 2x hinten)
BetriebstastenEin-/Ausschalter
Status-LEDsIdentifikation (blau),Netzeingang (grün)
Garantiedauer3 Jahre
GarantieartGewährleistung vor Ort
Empfohlener Service7x24, Reaktionszeit vor Ort: 4 Std. - Für Standorte außerhalb EMEA wenden Sie sich bitte an Ihren Fujitsu-Partner vor Ort.
Servicelebenszyklus5 Jahre

Serverknoten

FUJITSU Server PRIMERGY CX1640 M1
PRIMERGY CX1640 M1 front 3DDer FUJITSU Server PRIMERGY CX1640 M1 ist ein modularer Serverknoten, der die neuste Intel® Xeon Phi™ 7200 Produktfamilie unterstützt und mit acht unabhängigen Servern in 2 HE eine neue Dimension der Parallelrechnerdichte bietet. Er ist ideal für High Performance Computing für die wissenschaftliche Forschung, Produktentwicklung und Business Intelligence.