Skip to main content

CRTE (BS2000/OSD)

Die erforderliche gemeinsame Laufzeitumgebung für die übersetzten Quellprogramme der Compiler C/C++, COBOL2000 und COBOL85

Angekündigte Version: V10.0
Aktuelle Versionen: V2.8 und V2.9

Das CRTE (Common Run-Time Environment) ist ein Softwareprodukt, das für den Ablauf der mit den Compilern COBOL2000, COBOL85 und C/C++ übersetzten Quellprogramme benötigt wird. CRTE übernimmt dabei die zentrale Schnittstelle zwischen den von den Compilern generierten Objekten und dem Betriebssystem BS2000/OSD.

CRTE umfasst sprachspezifische und sprachübergreifende Bibliotheken, Routinen für die Programmverknüpfung, Mathematik, einheitliche Ereignis- und Fehlerbehandlung sowie Speicher- und I/O-Management. Die Header-Files der C- und C++-Bibliotheksfunktionen sind ebenfalls Bestandteil von CRTE.

Schwerpunkte von CRTE:

  • Die mit CRTE gebundenen Anwendungen sind revisionssicher, da die zugehörigen Laufzeitmodule durch ihre Versionsbezeichnungen eindeutig sind.
  • Bis auf wenige Routinen ist das gesamte CRTE mehrfachbenutzbar (shareable) und vorladbar, dadurch wird das Paging und die Ladezeiten verringert. 
  • Das erzeugte /390 Format garantiert Objektkompatibilität für den Ablauf der BS2000/OSD Kundenanwendungen auch bei zukünftigen Architekturwechseln.
  • Durch einen Versionsmechanismus wird sichergestellt, dass immer die zugehörigen Laufzeitroutinen eingebunden werden.