GTM-P6Q3ZQS
Skip to main content
  1. Home >
  2. Produkte >
  3. IT-Produkte und Systeme >
  4. Server >
  5. BS2000 >
  6. Software >
  7. BS2000 Betriebssystem >
  8. FUJITSU Software BS2000 OSD/BC V10.0

FUJITSU Software BS2000 OSD/BC V10.0

Das Betriebssystem BS2000 OSD/BC ist eine in hohem Maße verfügbare, skalierbare, performante und über viele Versionen hinweg absolut kompatible Basis für geschäftskritische Anwendungen. Gleichzeitig ermöglicht OSD/BC mit seinen offenen Schnittstellen die zukunftssichere Integration in moderne Anwendungsarchitekturen.

Wirtschaftlichkeit, Innovationskraft und Offenheit stehen bei der Weiterentwicklung von OSD/BC im Vordergrund.

In OSD/BC V10.0 liegen die Schwerpunkte der Weiterentwicklung in folgenden Themen:

  • Funktionelle Erweiterungen zur Unterstützung der BS2000 SE Business Server
  • Einführung von BS2IDE, einer integrierten Entwicklungsumgebung für BS2000 auf Basis von Eclipse
  • Funktionserweiterungen im SANCHECK
  • Net-Storage Interoperabilität mit anderen Betriebssystemen
  • Verbesserungen bei der Performance und Entlastung des Systemadressraums
  • Unterstützung von Peripherie-Innovationen

Für die Server Units /390 und x86 der SE Server und für SQ-Server ist OSD/BC V10.0 als Bestandteil des Betriebssystempakets FUJITSU Software BS2000 OSD/XC V10.0 verfügbar.

Merkmale Vorteile
Business Server Innovationen
  • Unterstützung des neuen SE Business Server, einschließlich der Server Units /390 und x86
  • Integration ausgewählter BS2000 Funktionen in den SE Manager
  • Unterstützung neuester Technologien
  • Vereinfachung der Bedienung durch einheitliche Oberflächen zur Überwachung und Administration
Manageability
  • Integrierte Entwicklungsumgebung für BS2000 auf Basis von Eclipse – BS2IDE
  • Funktionserweiterungen in SANCHECK
  • Steigerung der Attraktivität und Produktivität der BS2000- Anwendungsentwicklung durch modernste Oberfläche
  • Unterstützung innovativer Technologien und Erhöhung des Bedienkomforts bei Einsatz am SE Server
Storage-Integration
  • Net-Storage Interoperabilität mit anderen Betriebssystemen
  • Verfeinerter Zugriffsalgorithmus und erhöhte Verfügbarkeit für Dateien auf Net-Storage
  • Effizienter Austausch von Informationen zwischen BS2000 und UNIX-Systemen
  • Verbesserungen für Net-Storage-Anwendungen
Performance und Systemgrenzen
  • Vermeidung von CPU-Zwangsentzug unter Nukleus Lock
  • Umfangreiche Maßnahmen zur Performancesteigerung in verschiedenen Komponenten des BS2000
  • Neuer Volume-Typ für ETERNUS CS8000
  • Entlastung des Systemadressraums durch Auslagerung von Daten in Dataspaces
  • Optimierung der Performance bei hohem Multi-Prozessor-Grad
  • Erhöhung des Durchsatzes vor allem bei der Datenkommunikation
  • Vergrößerung der maximalen Anzahl Bandblöcke je Volume
  • Ausweitung des verfügbaren Adressraums
Peripherie Innovationen
  • LTO-6 MBK-Geräte inklusive LTO-6 Laufwerks-Encryption
  • Unterstützung der neuen Generationen von ETERNUS DX und ETERNUS CS
  • Modernste Bandtechnologie mit BS2000 verfügbar
  • Unterstützung der neuesten Peripherie mit erweitertem Funktionsumfang