Impressum

Impressum

Anbieter:
Fujitsu Technology Solutions GesmbH
Guglgasse 15
A-1110 Wien

Telefonnummer:
+43 1 716 46-0
Kontakte:
empfang.at@ts.fujitsu.com 
 
Geschäftsführung:
Wilhelm Petersmann
Marco Hungerbühler
Alexandre Ferreira
Juan Maria Porcar Burrut

Registereintragungen:

Sitz der Gesellschaft: Wien; Handelsgericht Wien, FN 186089 K
 
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer:
USt-IdNr.: ATU47648808
 
WEEE- Nummer:
WEEE-Identnr.: 9008390015599
 
Herausgeber:
Fujitsu Technology Solutions GesmbH
Abteilung: Marketing & Communications

Datenschutz:
E-Mail: Datenschutzbeauftragter.at@ts.fujitsu.com

Internet:
http://www.fujitsu.com/at

Weitere Informationen:
Anfahrtsplan via Google MapsOpen a new window


Öffentliche Informationen nach DSGVO Artikel 13-14

Zweck der Erfassung, Verarbeitung oder Nutzung von Daten: 

Geschäftszweck

Gegenstand des Unternehmens ist
(i) die Entwicklung, Herstellung und der Vertrieb von Computern und von Software sowie 
(ii) die Erbringung von Serviceleistungen im Zusammenhang mit Computern und mit Software, die von der Gesellschaft oder von Dritten entwickelt, hergestellt oder vertrieben werden.

Die Gesellschaft ist berechtigt, alle Geschäfte vorzunehmen und alle Maßnahmen zu ergreifen, die mit dem Gegenstand des Unternehmens zusammenhängen oder diesem unmittelbar oder mittelbar förderlich erscheinen. Dieser Geschäftszweck bestimmt die Erfassung, Verarbeitung und Nutzung von persönlichen Daten durch das Unternehmen in enger Zusammenarbeit mit seinen Entwicklungs-, Produktions- Vertriebs- und Servicepartnern. Die Betreuung internationaler Kunden, Lieferanten und Geschäftspartner erfolgt durch die Vertriebs- und Serviceorganisationen von Fujitsu weltweit sowie durch die Muttergesellschaft Fujitsu Ltd. Japan.

Die Erfassung, Verarbeitung und Nutzung persönlicher Daten finden auf der Grundlage gesetzlicher Bestimmungen oder zur Erfüllung der oben genannten Zwecke statt.

Warranty-Leistungen

Im Rahmen von Warranty-Leistungen sind folgende Partner eingebunden:

a) Fujitsu Technology Solutions Spzoo, Polen und Fujitsu Technology Solutions, Lda, Portugal für Service Desk Leistungen
b) Fujitsu Consulting India Private Limited, Indien für Warranty Claim Management
c) Global Data Consulting & Services, LLC, Russische Föderation für 2nd  Level Support für Primergy Produkte
d) Lokale, kundenspezifische Servicepartner und Vertriebspartner
e) Die jeweiligen Produkthersteller im Rahmen ihrer Produktverantwortung als Lieferanten

Rechtsgrundlage der Verarbeitung personenbezogener Daten durch Fujitsu

Im Allgemeinen leitet Fujitsu die Rechtsgrundlage der Verarbeitung  aus Artikel 6 DSGVO ab. Insbesondere sind dies folgende Grundlagen, die sich ebenfalls aus dem Geschäftszweck der Fujitsu ergeben.

(i) Fujitsu verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten zur Erfüllung eines Vertrages und zur Durchführung von vorvertraglichen Maßnahmen. (Siehe Artikel 6 (1) lit. b)
(ii) Fujitsu verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten, falls erforderlich zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung. (Siehe Artikel 6 (1) lit. c)
(iii) Fujitsu verarbeitet ihre personenbezogenen Daten unter Wahrung des berechtigten Interesses der Fujitsu oder eines Dritten wenn dies erforderlich und angemessen ist. (Siehe Artikel 6 (1) lit. f) Die berechtigten Interessen der Fujitsu ergeben sich aus dem Geschäftszweck wie oben bereits beschrieben sowie
(iv) Fujitsu verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten, wo immer notwendig und möglich, auf der Basis einer Einwilligung. (Siehe Artikel 6 (1) lit. a) 

Beschreibung der betroffenen Personengruppen und der zugehörigen Daten oder Datenkategorien:

Auf Wunsch informieren wir Sie gern über die Verfahren zur möglichen Speicherung Ihrer Daten und darüber, welche Daten im Einzelfall betroffen sind. Im Rahmen der durch Fujitsu benutzten bzw. verwendeten Verfahren sind folgende Personengruppen betroffen:

(i) Kunden, potentielle Kunden / Interessenten, Abonnenten
(ii) Lieferanten,
(iii) Handelsvertreter / Partner,
(iv) Mitarbeiter, Bewerber sowie in einigen Fällen auch ehemalige Mitarbeiter der Fujitsu.

In ihren Verfahren verwendet Fujitsu überwiegend folgende Daten- bzw. Datenkategorien:

(i) Persönliche Stammdaten (z. Vorname- Name, Titel, Anschrift)
(ii) Kommunikationsdaten (z.B. Telefon, E-Mail)
(iii) Vertrags-Stammdaten (vertragliche Beziehung, Interesse am Produkt  und Vertragserfüllung)
(iv) Kundenhistorie
(v) Vertragsabrechnungs- und Zahlungsdaten (z.B. Bankverbindung, Kontonummer oder ggf. auch Kreditkartennummer)
(vi) Planung- und Steuerungsdaten
(vii) Informationsdetails von Dritten (z.B. Auskunfteien oder öffentliche Register) 

In einem sehr begrenzten Umfeld (hautsächlich intern bezogen auf das Beschäftigungsverhältnis zwischen Mitarbeiter und Fujitsu) erfasst, speichert, verarbeitet und nutzt Fujitsu auch besondere Kategorien von personenbezogenen Daten gemäß Artikel 9 DSGVO im gesetzlich vorgegebenen Rahmen.

Im Rahmen der eigenen IT Infrastruktur sowie im CRM und Service Umfeld arbeitet Fujitsu auch mit IT-Dienstleister, und insbesondere auch Cloud-Dienstleistern zusammen.

Wenn Fujitsu im Rahmen der Leistungserbringung auf Daten seiner Kunden zugreifen kann oder Einsicht in diese erhält, so ist dies über eine entsprechende Auftragserteilung in Verbindung mit entsprechenden datenschutzrechtlichen Regelungen in der Verantwortung des Kunden und Fujitsu arbeitet hier strikt nach Weisung und im Auftrag des Kunden. Die Vorgaben zu Personengruppen, Art der Daten, Datenkategorien sowie ggf. auch besondere Kategorien von personenbezogenen Daten trifft der Kunde von Fujitsu.

Empfänger oder Empfängerkategorien, denen Daten mitgeteilt werden können:

Behörden, sofern gesetzliche Bestimmungen von zentraler Bedeutung vorliegen, Dienstleister und Lieferanten im Rahmen einer Auftragsverarbeitung  oder auf der Basis von berechtigtem Interesse.

Übertragung von Daten an Empfänger in Drittländer (Länder außerhalb des EWR):

Die Kommunikationsdaten aller Mitarbeiter des Unternehmens stehen den Mitarbeitern Fujitsu weit, und damit auch  in Drittländern zur Verfügung. Daten von Kunden, Lieferanten und Dienstleistern werden nur auf der Grundlage gesetzlicher Bestimmungen kommuniziert bzw. weitergegeben. Grundsätzlich erfolgt die Übertragung von Daten an Empfänger in Drittländer auf der Basis geeigneter Garantien. 

Technische und organisatorische Maßnahmen

Das Unternehmen ergreift die erforderlichen technischen und organisatorischen Maßnahmen, um die vom Unternehmen gespeicherten persönlichen Daten und Informationen zu schützen. Diese Maßnahmen können, abhängig vom konkreten vereinbarten Service, folgende Maßnahmen umfassen:

Zugangskontrolle, Datenträgerkontrolle,  Speicherkontrolle, Benutzerkontrolle, Zugriffskontrolle, Übertragungskontrolle, Eingabekontrolle, Transportkontrolle, Wiederherstellbarkeit, Zuverlässigkeit, Datenintegrität, Auftragskontrolle, Verfügbarkeitskontrolle und Trennbarkeit.

Ihre Rechte:

Anfragen von Informationen sind an folgende Adresse zu richten

Nach dem geltenden Datenschutzrecht in dem Land, in dem Sie Ihren Sitz haben, haben Sie gegebenenfalls bestimmte Rechte in Bezug auf Ihre personenbezogenen Daten. z.B. Recht auf Auskunft, Berichtigung, Änderung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Datenübertragbarkeit.

Weitere Beschreibungen und Ausführungen  zum Datenschutz und wie Sie Ihre Rechte gegenüber Fujitsu geltend machen können, entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzrichtlinie die wir im Internet veröffentlicht haben.

Die Datenschutzorganisation der Fujitsu steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung.

Top of Page