GTM-THFHTKD
Skip to main content
  1. Home >
  2. Über Fujitsu >
  3. News/Presse/Infos >
  4. Presse >
  5. 2018 >
  6. Hannover Messe 2018: Fujitsu zeigt Innovationen mit großem Veränderungspotenzial für die gesamte Wertschöpfungskette

Hannover Messe 2018: Fujitsu zeigt Innovationen mit großem Veränderungspotenzial für die gesamte Wertschöpfungskette

19. April 2018

Auf der Hannover Messe 2018 vom 23. bis 27. April präsentiert Fujitsu am Stand E16 in Halle 7 neue Innovationen und Lösungen für Smart Manufacturing für Industrie 4.0, Industrial IoT sowie für die digitale Zukunft im Transportwesen.

Unter dem Motto ‘Die digitale Transformation mit Digital Co-Creation gestalten’ zeigt Fujitsu, wie Unternehmen ihre Initiativen für Industrie 4.0 noch weiter ausbauen, und so ihre Wertschöpfungskette neu gestalten, optimieren und zukunftsfähig machen können. Möglich wird das durch innovative Technologien basierend auf Künstlicher Intelligenz (KI),Augmented Reality (AR), Next-Generation Blockchain sowie Intelligent Networking.

Im Rahmen einer Live-Demonstration zeigt Fujitsu am Messestand in zwei fabriktypischen Szenarien mit Robotern und Förderbändern, wie Industrie-4.0-Konzepte in Produktionsprozessen zum Einsatz kommen. Die End-to-End-Szenarien fußen auf Fujitsus COLMINA-Plattform, die ihrerseits über das Fujitsu Intelligent Dashboard als zentrales Visualisierungstool verfügt. Das Fujitsu Intelligent Dashboard unterstützt umfassend alle Optimierungsmaßnahmen an einzelnen Standorten wie auch in kompletten Unternehmen. Es konsolidiert die Ansicht kritischer Daten und Ergebnisse smarter Analysen, und schafft auf Basis von Metriken wie Qualität, Produktion, Energieverbrauch oder Zustand der Maschinen die besten Voraussetzungen für das Reporting sowie für frühzeitige Warnungen und Prognosen.

Der kollaborative Ansatz von Fujitsu manifestiert sich dabei auch und vor allem in mehreren angegliederten Projekten mit verschiedenen Partnern auf der Hannover Messe. Die COLMINA-Plattform ist mit einer in Kooperation mit T-Systems Multimedia Solutions entstandenen Lösung auch am Stand der Deutschen Telekom (H6/F16) zu sehen. Am Stand von SAP (H7/A02) ist Fujitsu mit dem Fujitsu INTELLIEDGE Gateway als elementarem Bestandteil des Co-Creation-Projekts Open Integrated Factory im SAP Digital Manufacturing Showcase vertreten.

Dazu erklärt Andreas Rohnfelder, Leiter des Fujitsu Industry 4.0 Competence Center: „Auf der Hannover Messe stellt Fujitsu in diesem Jahr eine der größten und umfassendsten Industrie 4.0-Demos aus und zeigt damit, wie fortschrittliche Technologien wie KI, AR und Next-Generation Blockchain die Fertigungsindustrie revolutionieren. Darüber hinaus steht auch die digitale Zukunft des Transportwesens auf der Agenda – ein Muss für alle, die sämtliche Vorteile der Industrie 4.0 und ihrer Transformationspotenziale im Blick haben möchten.”

Das erwartet Besucher am Stand von Fujitsu:

  • Einzigarte Showcases mit Robotern und Produktionsstraßen, die unter anderem zeigen, wie Advanced Condition Monitoring mithilfe intelligenter Algorithmen implementiert werden kann;
  • Wie mithilfe der Distributed Ledger-Technologie IOTA Produktionsdaten und Transaktionen automatisiert und revisionssicher protokolliert werden – live im Rahmen eines Show Cases;
  • Fujitsus innovative Head Mounted Displays und die Erfahrung aus erster Hand, wie Augmented Reality die Produktion unterstützt
  • Wie Hersteller Plattformen wie SAP Leonardo und PRIMEFLEX for Hadoop für die Entwicklung zukunftsfester Infrastrukturen einschließlich IoT, Analytics und Big Data nutzen;
  • Eine Industrie-4.0-Demo, die zeigt, wie Fujitsu INTELLIEDGE bei Industrial IoT die Lücke zwischen OT (Operational Technology) und IT schließt: durch Edge Computing und intelligente Entscheidungen auf Basis einer Analyse großer Datensets, die von Systemen und Geräten am Rand des Netzwerks generiert wurden.

Auf der Hannover Messe 2018 demonstriert Fujitsu zudem, wie digitale Transportlösungen die Zukunft der Mobilität in Smart Cities gestalten können. Dabei sorgt die höhere Effizienz über die gesamte Logisitikkette hinweg auch für mehr Sicherheit für Menschen und Transportgüter. Nicht zuletzt kann auch der Energiebedarf optimiert werden. Dazu zeigt Fujitsu auf der Hannover Messe unter anderem:

  • Die intelligente Big Data Mobility Platform SPATIOWL von Fujitsu, die eine ebenso sichere wie effiziente Logistik auf Basis von Echtzeit-Datenanalysen und Bildverarbeitung unterstützt
  • Echtzeit-Datenanalyse und Bildverarbeitung für hocheffiziente digitale Parkleitsysteme
  • Künstliche Intelligenz für einen optimierten Verkehrsfluss bei erhöhter allgemeiner Sicherheit
  • Ein Demonstrationsfahrzeug mit Over-the-Air (OTA)-Strecken-Neuberechnung in Echtzeit

Weitere Informationen über Fujitsu erhalten Sie über

Über Fujitsu

Fujitsu ist der führende japanische Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen und bietet eine breite Palette an Technologieprodukten, -lösungen und -Dienstleistungen. Mit rund 155.000 Mitarbeitern betreut das Unternehmen Kunden in mehr als 100 Ländern. Fujitsu nutzt seine ITK-Expertise, um die Zukunft der Gesellschaft gemeinsam mit seinen Kunden zu gestalten. Im Geschäftsjahr 2016 (zum 31. März 2017) erzielte Fujitsu Limited (TSE:6702) mit Hauptsitz in Tokio, Japan, einen konsolidierten Jahresumsatz von 4,5 Billionen Yen (40 Milliarden US-Dollar).

Über Fujitsu Central Europe (CE)

Fujitsu Central Europe (Deutschland, Österreich und die Schweiz) ist ein führender europäischer Informations- und Telekommunikations-Komplettanbieter. Das Unternehmen bietet ein umfassendes Portfolio von Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen, das von Endgeräten über Rechenzentrumslösungen, Managed und Maintenance Services und Cloud-Lösungen bis hin zum Outsourcing reicht. In der Region Central Europe erzielte Fujitsu im Geschäftsjahr 2016 (zum 31. März 2017) mit circa 2.800 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 1,8 Milliarden Euro.
Fujitsu entwickelt und fertigt in Deutschland IT-Lösungen und betreibt hochsichere Rechenzentren. Mit über 10.000 Channel-Partnern in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügt Fujitsu zudem über eines der leistungsfähigsten Partnernetzwerke der Branche. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.fujitsu.com/de/

Über Fujitsu EMEIA

Fujitsu fördert eine Human Centric Intelligent Society, in der Innovation durch die Integration von Menschen, Informationen und Infrastruktur geschaffen wird. In der Region EMEIA (Europa, Naher Osten, Indien und Afrika) engagieren sich 28.000 Mitarbeiter für die digitale Co-creation, indem sie Geschäftsexpertise mit digitaler Technologie verbinden und neuen Mehrwert für Partner und Kunden schaffen. Fujitsu ermöglicht die digitale Transformation seiner Kunden mit Services, die sich auf Künstliche Intelligenz, das Internet der Dinge und Cloud fokussieren – unterstützt durch IT-Sicherheit. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.fujitsu.com/fts/about/

Enno Hennrichs

Telefon: Telefon: + 49 (0) 89 23031-627
E-Mail: E-Mail: Fujitsu-PR@fleishmaneurope.com
Unternehmen: FleishmanHillard Germany GmbH

Datum: 19. April 2018