Skip to main content
  1. Home >
  2. Über Fujitsu >
  3. News/Presse/Infos >
  4. Presse >
  5. 2015>
  6. KIND setzt auf All-Flash – Fujitsu implementiert moderne ETERNUS-Speicherlösung bei Hörgerätehersteller

KIND setzt auf All-Flash – Fujitsu implementiert moderne ETERNUS-Speicherlösung bei Hörgerätehersteller

27. August 2015

KIND setzt auf All-Flash – Fujitsu implementiert moderne ETERNUS-Speicherlösung bei Hörgerätehersteller

Die KIND Hörgeräte GmbH & Co. KG, Marktführer in Deutschland und eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich der Hörakustik setzt ab sofort auf eine ausgeklügelte Speicherlösung von Fujitsu, um ihre kritischen Geschäftsdaten schnell und täglich umfassend aufzubereiten. Die neue Technologie verkürzt die Analysezeit der Unternehmensdaten von dreizehn auf drei Stunden. Außerdem wurde im Rahmen dieses Großauftrages die komplette Hardware-Ausstattung aller Mitarbeiter von KIND europaweit modernisiert, sodass diese nun auf den Fujitsu Notebooks und Desktop-PCs der neuesten Generation (circa 1.200 Stück) arbeiten.

Viele Mittelständler stehen heute vor der Herausforderung ihre Berichte, Geschäftszahlen und geschäftskritischen Informationen tagesaktuell morgens auf dem Desktop als detaillierten BI-Report (Business Intelligence) zu visualisieren. Nur auf Basis dieser Echtzeit-Daten kann das Management valide Geschäftsentscheidungen treffen. Doch oft genug stehen der Anforderung nach topaktuellen Daten alte oder langsame Server und Storage-Technologie gegenüber, die mit dem immer rasanter steigenden Datenvolumen Probleme haben – ein Problem, was viele mittelständische Unternehmen derzeit betrifft. Genau vor dieser Aufgabe stand auch der weltweit bekannte Hörgerätehersteller KIND, bei dem die Antwortzeit des täglichen BI-Reports als Statusbericht zwischen elf und dreizehn Stunden dauerte und trotzdem um sieben Uhr morgens abrufbar sein sollte. Mit der vorhandenen Hardware war dies nicht mehr zu realisieren.

Hohe Server- und Storage-Belastung verlangsamen BI-Reports
Die Herausforderung war komplex. Zur täglichen Bereitstellung von Berichten, Informationen und Geschäftszahlen aus dem zentralen ERP-System Microsoft Dynamics AX setzt KIND ein BI-System auf Basis von MS SQL Server ein. Das BI-System ist eine kundenspezifische Projektlösung, die zur Erstellung der Geschäftsberichte auf Basis von Info Cubes genutzt wird. Da die Berichte am nächsten Morgen sehr früh zur Verfügung stehen mussten, war die Erneuerung des bestehenden Storage-Systems unumgänglich. Die Daten aus dem ERP-System standen aber erst ab ein Uhr in der Nacht zur Bearbeitung zu Verfügung; somit war eine zeitgemäße Auswertung und Aufbereitung nicht umsetzbar. Zusätzlich war die Ressourcenauslastung des BI-Servers sehr hoch und das eingesetzte Storage-System litt unter einer hohen Auslastung, die auch andere Workloads behinderte.

Fujitsu installiert moderne SSD-Lösung
Um die optimale Lösung und den passenden Partner für die Umsetzung zu identifizieren, wurde von KIND ein „Proof of Concept“ Leistungsvergleich mit drei All-Flash-Systemen durchgeführt sowie der Return on Investment der Wettbewerbssysteme analysiert. Ziel des Projektes war die Verlagerung der BI-Lösung auf ein separates Storage-System und die dadurch resultierende Verkürzung der Zeitspanne für die Generierung von Berichten. KIND setzt auf All-Flash – Fujitsu implementiert moderne ETERNUS-Speicherlösung bei HörgeräteherstellerDank einer perfekt auf den Kunden zugeschnittenen Lösung und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis konnte sich Fujitsu zusammen mit dem SELECT Expert Partner Bechtle AG gegenüber anderen Anbietern durchsetzen. Als Projektlösung wurde der Einsatz einer separaten ETERNUS DX200 S3 für den Datenbankspeicher des BI-Systems beschlossen. Die Leistungsanforderungen wurden durch den Einsatz der ETERNUS DX200 (laut Storage Performance Council das schnellste verfügbare System mit einer Antwortzeit bei 100-prozentiger Arbeitslast von nur 0,63 Millisekunden) und von Solid State Disks erfüllt. Damit ist der Hörgerätehersteller technisch auf dem neuesten Stand und auch eine zukünftige Skalierbarkeit ist gewährleistet. Vorteile eines Solid-State-Drive gegenüber herkömmlichen Laufwerken sind vor allem die mechanische Robustheit, sehr kurze Zugriffszeiten und keine Geräuschentwicklung aufgrund beweglicher Bauteile.

Das bei KIND implementierte System besteht aus dem Fujitsu Storage ETERNUS DX200 S3 und dem Fujitsu Blade Server PRIMERGY BX924 S4. Die Erstellung der wichtigen Berichte erfolgt jetzt innerhalb von drei Stunden und weist damit nur einen Bruchteil der ursprünglichen Analysezeit auf. Infolge der neuen Storage-Infrastruktur werden die Ressourcen des Servers jetzt ausschließlich für die Erstellung von Reports verwendet – die Auslastung von Server und Storage stehen jetzt im Einklang zueinander.

Zitate
Jörg Lünser, System-Administrator, KIND Hörgeräte GmbH & Co. KG äußert sich zufrieden zum Projekt:
„Das Projektziel, die Berichte täglich um 7.00 Uhr der Geschäftsführung zur Verfügung zu stellen, wurde vollständig erreicht. Die Zusammenarbeit mit Fujitsu und dem an der Installation beteiligten Systemhaus lief reibungslos. Die ETERNUS DX hat bei der Migration und im laufenden Betrieb keinerlei Aufwand verursacht.“

Thomas Dieckmann, Director Sales Germany – Betriebsleitung Hannover, Fujitsu:
„Das Gesamtprojekt wurde von beiden Seiten vorbildhaft durchgeführt, sodass alle Beteiligten äußerst zufrieden sind mit dem Ergebnis. Wir haben derzeit einige Anfragen von Kunden aus dem Raum Hannover, die eine sehr ähnliche Problemstellung haben und die unter zu hoher Auslastung leiden, die die Workloads und das Reporting im Unternehmen belasten. Diese Installation ist ein Musterbeispiel für solch eine Lösung und zeigt wieder einmal den kundenorientierten Business Centric-Data Center Ansatz, den Fujitsu als Unternehmen verfolgt.“

ETERNUS DX200 S3 im Fokus
Die skalierbare und einheitliche Fujitsu ETERNUS DX200 S3 bietet Funktionalität der Unternehmensklasse für kleine bis mittlere Unternehmen und Zweigstellen zu einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis. Dies ist die perfekte Datenkonsolidierungslösung für Servervirtualisierung, E-Mail, Datenbanken und Geschäftsanwendungen sowie für zentrale File-Services. Einfache, intuitive Systemverwaltung, hoch flexible Konnektivität und die Möglichkeit zum Upgrade vor Ort auf höhere Systemklassen führen zu einer erheblichen Reduzierung der Betriebs- und Migrationskosten. Dank der ETERNUS DX-Familienarchitektur profitieren Kunden von Softwareoptionen wie Thin Provisioning, automatischem Storage-Tiering, transparentem Failover und Management der Servicequalität schon in der Einstiegsklasse. All dies trägt zu einer besseren Geschäftsunterstützung bei.

Weitere Informationen

  • ETERNUS DX200 beschleunigt Business Intelligence-Datenbank enorm: Case Study KIND Hörgeräte
  • Produktseite ETERNUS DX200 S3: http://www.fujitsu.com/de/products/computing/storage/disk/eternus-dx/dx200/

Weitere Informationen über Fujitsu erhalten Sie über

Über KIND

KIND mit Hauptsitz in Großburgwedel bei Hannover ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Hörgeräteakustik. Das Unternehmen betreibt über 650 Fachgeschäfte im In-und Ausland und beschäftigt mehr als 2.500 Mitarbeiter. Kundenorientierte Leistungen, faire Preise und eine transparente Beratung haben KIND zum Marktführer in Deutschland gemacht. Mit dem Produktionsbetrieb audifon deckt die Unternehmensgruppe die komplette Wertschöpfungskette der Hörgeräteakustik ab: von der Forschung und Entwicklung über Produktion und Vertrieb bis hin zur qualifizierten Anpassung und Nachbetreuung. Weitere Informationen unter www.kind.com

Über Fujitsu

Fujitsu ist der führende japanische Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen und bietet eine breite Palette an Technologieprodukten, -lösungen und -Dienstleistungen. Mit rund 156.000 Mitarbeitern betreut das Unternehmen Kunden in mehr als 100 Ländern. Fujitsu nutzt seine ITK-Expertise, um die Zukunft der Gesellschaft gemeinsam mit seinen Kunden zu gestalten. Im Geschäftsjahr 2015 (zum 31. März 2016) erzielte Fujitsu Limited (TSE:6702) mit Hauptsitz in Tokio, Japan, einen konsolidierten Jahresumsatz von 4,7 Billionen Yen (41 Milliarden US-Dollar).
Weitere Informationen unter www.fujitsu.com/global/

Über Fujitsu Central Europe (CE)

Fujitsu Central Europe (Deutschland, Österreich und die Schweiz) ist ein führender europäischer Informations- und Telekommunikations-Komplettanbieter. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in München und bietet ein umfassendes Portfolio von Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen, das von Endgeräten über Rechenzentrumslösungen, Managed und Maintenance Services und Cloud-Lösungen bis hin zum Outsourcing reicht. In der Region Central Europe erzielte Fujitsu im Geschäftsjahr 2014 (zum 31. März 2015) mit rund 2.800 Mitarbeitern einen Umsatz von mehr als 1,8 Milliarden Euro. Fujitsu entwickelt und fertigt in Deutschland Notebooks, PCs, Thin Clients, Server, Speichersysteme sowie Mainboards und betreibt hochsichere Rechenzentren. Mit rund 10.300 Channel-Partnern, davon 8.000 in Deutschland, 1.800 in Österreich und 500 in der Schweiz, verfügt Fujitsu zudem über eines der leistungsfähigsten Partnernetzwerke der Branche.
Weitere Informationen finden Sie unter www.fujitsu.com/de/

Über Fujitsu EMEIA

Fujitsu ermöglicht Kunden, größtmöglichen Nutzen aus dem Einsatz herkömmlicher IT-Systeme (Robust IT) und digitaler Lösungen (Fast IT) zu ziehen. Das breite Portfolio an Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen von Fujitsu verschafft Kunden einen deutlichen Wettbewerbsvorteil in Zeiten des digitalen Wandels. In der Region EMEIA (Europa, Naher Osten, Indien, Afrika) beschäftigt Fujitsu mehr als 26.000 Mitarbeiter.
Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.fujitsu.com/fts/about/.

Michael Erhard

Telefon: Telefon: +49(0) 89 307686 237
E-Mail: E-Mail: michael.erhard@ts.fujitsu.com
Unternehmen: Fujitsu Central Europe

Marion Schwenk

Telefon: Telefon: + 49 (0) 89 23031-696
E-Mail: E-Mail: Fujitsu-PR@fleishmaneurope.com
Unternehmen: FleishmanHillard Germany GmbH

Datum: 27. August 2015