Skip to main content

Autodesk


Branche: Projekt:
Mechanical Design CAD
FUJITSU Server PRIMERGY

Logo AUTODESK

"Die sehr enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Fujitsu basiert auf jahrelangen, gemeinsamen Projekten und ist geprägt von einem lösungs- und erfolgsorientierten Miteinander."


Jakob, Bärz, Dr., Development Manager, Autodesk GmbH


www.autodesk.deOpen a new window

Die Herausforderung

Autodesk befand sich auf der Suche nach einer Lösung, welche es ermöglichen sollte, die eigene Softwareentwicklung weiter auszubauen und ein unternehmenseigenes Democenter einzurichten. Im Fokus stand die Anpassung der Hardware an die leistungsstarke Software, um Testläufe der Rendering-Verfahren unter vollrealistischen Lichtverhältnissen zu visualisieren. Zudem sollte die Software und Hardware nicht nur für die eigene Entwicklung, sondern auch zur Verstärkung der Vertriebs- und Marketingaktivitäten bei eigenen Demoveranstaltungen und Messen nutzbar gemacht werden. Die Arbeitsweise via Workstation konnte die Anforderungen der Visualisierungs-Software nur unzureichend abbilden und schränkte die Bearbeitung der umfangreichen Bilddateien ein. Wenig Platz für weitere Speicherplätze und Prozessoren begrenzen den Ausbau der Workstations und ließen eine intensivere Nutzung und effizientere Weiterentwicklung der Software nicht zu. Die Grenzen der Hardware waren damit erreicht, aber für den Test und die Entwicklung von Lösungen für eine echte Skalierbarkeit bestand die Notwendigkeit, eine Cluster-Lösung zu finden.

Produkte und Services

  • FUJITSU Server PRIMERGY, Integration Services; Infrastructure Rollout, HW Service Packs / Contracts, SW Service Packs / Contracts
  • 32x PRIMERGY CX250 Compute Nodes
  • 2x FUJITSU Server PRIMERGY RX300
  • InfiniBand Switch
  • Brocade® FastIron® WS648G

Download

Case Study Autodesk (341 KB)