Skip to main content
  1. Home >
  2. Über Fujitsu >
  3. Case Studies>
  4. DARZ – Darmstädter Rechenzentrum

DARZ – Darmstädter Rechenzentrum


Branche: Projekt:
Informationstechnologie
ETERNUS

Logo DARZ

"Die Technologien von FUJITSU und das Knowhow von PROFI sorgen für die Qualität, Sicherheit und Flexibilität, die wir für die Teilnahme am Handelsplatz der DBCE brauchen."


Lars Göbel, Leiter Vertrieb und IT-Services bei DARZ

www.da-rz.deOpen a new window

Die Herausforderung

Am neu geschaffenen, anbieterneutralen Marktplatz der Deutschen Börse Cloud Exchange (DBCE) möchte die DARZ GmbH mit IaaS- Ressourcen (Infrastructure as a Service) handeln. Anbieter haben dort die Möglichkeit, ihre Cloud-Kapazitäten an einem einzigen Handelsplatz einer Vielzahl potenzieller Kunden zur Verfügung zu stellen. Um am Marktplatz der DBCE teilnehmen zu können, müssen die Cloud-Anbieter eine Reihe vorgegebener Voraussetzungen wie Datenschutz, Mandantenfähigkeit oder standortspezifische Kriterien („Governing Region“) erfüllen. Dies bedeutet, dass der künftige Kunde des Cloud-Marktplatzes exakt bestimmen kann, wo seine Daten liegen sollen, sprich: welches die „Governing Region“ ist und welches Datenschutzgesetz angewendet werden muss. Die Einhaltung dieser Bedingungen lässt die DBCE mittels TÜV-Zertifizierungen überprüfen.

Das Infrastrukturkonzept, mit dem das DARZ am DBCE-Marktplatz teilnehmen soll, muss diese Anforderungen erfüllen und sehr leistungsfähig sein. „Wir legen großen Wert auf Qualität und Sicherheit“, sagt Lars Göbel, Leiter Vertrieb und IT-Services bei DARZ. „Wichtig war zudem, eine skalierbare Lösung einzusetzen, die sich an die geschäftliche Entwicklung flexibel anpassen lässt.“

Produkte und Services

  • FUJITSU Storage ETERNUS CD10000