Skip to main content
  1. Home >
  2. Über Fujitsu >
  3. Case Studies>
  4. Stadt Esslingen am Neckar

Stadt Esslingen am Neckar

"Die Stadt Esslingen hat sich zum Ziel gesetzt, die CO2-Emissionen bis zum Jahr 2020 zu reduzieren. Der ESPRIMO P910 0-Watt-PC von Fujitsu unterstützt uns in der Erfüllung dieser grünen Strategie und entlastet gleichzeitig unseren Etat dank stark gesunkener Energiekosten."

Matthias Franz CIO IT-Services, Stadt Esslingen am Neckar

Der Kunde

Nur wenige Kilometer von Stuttgart entfernt liegt die Stadt Esslingen am Neckar. Mit 87.000 Einwohnern gehört sie zu den mittelgroßen Städten in Deutschland, deren Wurzeln mehr als 1.200 Jahre zurückreichen. Bundesweite Schlagzeilen machte Esslingen immer wieder mit ihrer ehrgeizigen Umweltschutzpolitik. So belegte die Stadt beim Wettbewerb „Bundeshauptstadt im Klimaschutz“ im Jahr 2010 in der Kategorie der Städte von 20.000 bis 100.000 Einwohner den ersten Platz. Zuvor erhielt Esslingen bereits den Climate Star 2007, eine europäische Auszeichnung für nachhaltige Mobilität und Klimaschutz. Kein Wunder also, dass die Stadtverwaltung auch in Sachen IT besonders grün denkt und handelt.


Die Herausforderung

Bis zum Jahr 2020 will Esslingen die CO2-Emissionen im Stadtgebiet um 25 Prozent reduzieren. Dieses Klimaschutz-Bekenntnis ist durch einen offiziellen Gemeinderatsbeschluss im Jahr 2007 als politische Maxime manifestiert worden. „Für unsere IT ist das eine große Chance“, erklärt Matthias Franz, CIO IT-Services der Stadt Esslingen am Neckar, „da nun erstmals Aspekte wie stetiges Datenwachstum oder Performance-Steigerungen mit ökologischen Überlegungen gepaart werden. “ Somit suchte die Stadt extrem energieeffiziente Clients für die Mitarbeiter der Kommunalverwaltung, der städtischen Betriebe und Schulen.

Die Lösung

Nach umfangreichen Tests im Zuge einer europaweiten Ausschreibung entschied sich die Stadt Esslingen für den ESPRIMO P910 0-Watt von Fujitsu als Standard-PC. „Wir haben sehr viele Rechner hier vor Ort auf Herz und Nieren geprüft“, betont Matthias Franz. „Wir haben tatsächlich mit einem Stromzähler den Energieverbrauch der verschiedenen Fabrikate gemessen.“ Von den ausgeschriebenen ESPRIMO P910 0-Watt PCs hat der Fujitsu SELECT Partner DATAGROUP bereits 300 ausgeliefert. Aber schon jetzt ist der nachhaltige Effekt für die Stadtverwaltung ersichtlich.


Kundenvorteile

Mit dem Thema Energiesparen über Konsolidierung und energieeffiziente Hardware hat die IT-Abteilung der Stadtverwaltung bereits gute Erfahrungen gemacht. Eine unlängst durchgeführte Virtualisierung und Erneuerung der Rechenzentrums-Ressourcen führte zu einer jährlichen Energiekostenersparnis von damals noch geschätzten 30.000 Euro pro Jahr. „Dies war ein zusätzlicher Motivator für den Einsatz moderner grüner IT Infrastuktur“, so Matthias Franz. „Uns ist klar geworden, dass auch die IT die grüne Ausrichtung der Stadt Esslingen aktiv unterstützen kann.“

Insbesondere in den städtischen Schulen ist der Einsatz der modernen grünen Rechnersyteme eine gute Möglichkeit, zum einen eine Standardisierung zu erreichen und zum anderen auch die städtischen Schulen mit leistungsfähigen und grünen PCs zu versorgen. Die bisher oft zum Einsatz gekommenen „Second Hand Rechner“, die zum Teil gespendet wurden, stellten IT und Schulen aufgrund der sehr uneinheitlichen Systemlandschaft vor große Probleme und trieben die Stromrechnungen nach oben. „Diesen heterogenen Umfelder können wir jetzt über die neue grüne Strategie auf einheitliche und sparsame Fujitsu ESPRIMO P910 0-Watt PCs umstellen“, freut sich der CIO. „Damit kommen wir auf eine jährliche Ersparnis, die sicher im gleichen Bereich wie auch in der gesamtstädtischen Infrastruktur liegt.“

Der Fujitsu ESPRIMO P910 ist ein 0-WattPC, der mit einer fortschrittlichen Technologie im Bereich der Stromversorgung ausgestattet ist. Das bedeutet, er benötigt im Standby-Betrieb (ACPI S5) keine Energie aus dem Netz, was sich übers Jahr gerechnet spürbar summiert. Für Software-Aktualisierungen, die per Fernwartung durchgeführt werden sollen, lässt sich im Setup des PCs ein Zeitfenster definieren, in dem der PC „ansprechbar“ ist. Dieser Vorteil der Administrierbarkeit außerhalb der Nutzungszeiten geht also nicht verloren.

Die hoch effiziente Stromversorgung bietet einen Wirkungsgrad von 94 Prozent und ist damit deutlich sparsamer im Vergleich mit herkömmlichen Stromversorgungen. Der Green-IT-Aspekt kommt aber auch über die verwendeten Materialien zum Tragen. So sind die Kabel PVC-frei und die Leiterplatte der Mainboards beinhaltet keine bedenklichen Flammhemmer.

Der maximale Energiebedarf des Fujitsu ESPRIMO P910 0-Watt PCs liegt bei etwa 59 Watt bei normaler Konfiguration. Ein Wert, der sich bei vernünftigem Betrieb natürlich noch senken lässt. „Es ist eine Kombination aus Basistechnik und den Software-Regelwerken, die die bei uns erzielte hohe Stromersparnis bewirkt“, führt Matthias Franz weiter aus. „Je nachdem, wie schnell ich standardmäßig in den Ruhezustand wechsle oder der Bildschirm herunterfährt, lässt sich noch etwas mehr Ersparnis herausholen. Außerdem sind intelligente Tools in der Lage, festzustellen, ob jemand leistungshungrige CAD-Anwendungen nutzt oder nur in Word arbeitet, dann wird die CPU-Leistung entsprechend angepasst.“

PRODUKTE UND SERVICES

  • Clients: 2.500 x Fujitsu ESPRIMO P910 0-Watt Desktop-PC in den Schulen
  • Clients: 1.000 x Fujitsu ESPRIMO P910 0-Watt Desktop PC in der städtischen Infrastruktur
  • Service: Support-Vertrag über den Fujitsu SELECT Partner DATAGROUP (Stuttgart)

Fazit

Als Bonus zur Energieersparnis profitieren die städtischen Angestellten auch von einer extrem geringen Geräuschbelastung durch die neuen Fujitsu ESPRIMO PCs. Diese liegt bei etwa 22 dB(A) im Leerlaufbetrieb. „Dies war für uns auch ein wichtiges Entscheidungskriterium, das Fujitsu voll erfüllt hat“, erklärt Matthias Franz. Das Projekt hat sich für die Stadt Esslingen am Neckar und deren IT-Services, die sich als städtisches Innovationslabor verstehen, mehr als bezahlt gemacht:

„Die Zufriedenheit der Anwender ist sehr hoch, da die Geräuschentwicklung der ESPRIMO P910 0-Watt PCs sehr niedrig ist bei einer hohen Performance der Geräte. Aber das große Energieeinsparpotenzial ist natürlich erst recht überzeugend gewesen. In der Stadtverwaltung erhoffen wir uns eine Einsparung von 60 Euro pro PC im Jahr. Sind alle 1.000 PCs plus die ca. 2.500 PCs an städtischen Schulen ausgeliefert, realisieren wir somit eine erhebliche jährliche Einsparung. Auch zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes können wir somit ein gutes Stück beitragen.“

Download

PDF Casestudy Esslingen (439 KB)