Hinweise nach Art 13 DSGVO

zum Umgang mit personenbezogenen Daten

Mit den nachfolgenden Datenschutzhinweisen informieren wir Sie über die Verarbeitung personenbezogener Daten durch uns, die Fujitsu Technology Solutions GmbH (nachfolgend kurz „Fujitsu“ genannt) im Rahmen unserer allgemeinen Geschäftstätigkeit und zum Zwecke der Leistungserbringung im Rahmen von Partner-, Kunden-, Interessenten- oder Lieferantenbeziehungen sowie unserer Internetpräsenzen (Webseiten und Social Media).

1. Verantwortlicher für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Fujitsu Technology Solutions GmbH
Mies-van-der-Rohe-Straße 8
80807 München
Deutschland
Tel.: +49 (89) 62060-0

Datenschutzbeauftragter

Fujitsu Technology Solutions GmbH
Mies-van-der-Rohe-Straße 8
80807 München
Deutschland
Tel.: +49 (89) 62060-0
E-Mail: Datenschutzbeauftragter@fujitsu.com


Kontakt:

Sie können auch das folgende Kontaktformular verwenden: Kontakt

Bitte beachten Sie auch die Ergänzung zur Gemeinsamen Verantwortlichkeit in dem Abschnitt: „Marketingaktivitäten: Nutzung von Kontaktdaten, insb. E-Mail-Adressen für kommerzielle Kommunikation“

2. Zweck der Erfassung, Verarbeitung oder Nutzung von Daten:

Fujitsu nutzt Ihre personenbezogenen Daten nur insoweit, wie dies für bestimmte Zwecke erforderlich ist. In der nachstehenden Tabelle finden Sie (i) eine Auflistung der Erfassungen und Verarbeitungstätigkeiten, zu denen Fujitsu Ihre personenbezogenen Daten verwendet und (ii) einen Überblick über die Zwecke und die entsprechenden Rechtsgrundlagen.

Erfassung und VerarbeitungstätigkeitZweck und Rechtsgrundlage
Verwaltung unseres Geschäftsverhältnisses und Kommunikation mit Ihnen als Partner, Kunde, Interessent oder Lieferant
Unterstützung und Verwaltung Ihrer Besuche unserer Standorte
Gerechtfertigt auf Grund eines Vertrages bzw. vorvertraglicher Maßnahmen oder auf Grund Ihrer Initiative bzw. Ihres Wunsches (Art 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe b DSGVO).
Erleichterung der Kommunikation mit Ihnen in NotfällenGerechtfertigt auf Grund unseres berechtigten Interesses daran, innerhalb der Organisation eine ordnungsgemäße Kommunikation zu gewährleisten und mit Notfällen angemessen umzugehen (Art 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe f DSGVO).
Gesetzliche Meldepflichten sowie Mitwirkung bei RechtsverfahrenGerechtfertigt auf Grund der Notwendigkeit der Einhaltung rechtlicher Verpflichtungen, denen wir unterliegen
Verbesserung von Sicherheit und Funktion unserer Website, Netzwerke und Informationen - soweit erforderlich, bei entsprechendem Verdacht, unter Nachverfolgung Ihrer Nutzung unserer SystemeGerechtfertigt auf Grund unseres berechtigten Interesses daran, die Sicherheit unserer Netzwerke und Informationen zu gewährleisten und Zuwiderhandlungen zu vermeiden (Art 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe f DSGVO).
Datenanalysen (d. h. Analysen von Geschäftsvorgängen und Daten), um die wirtschaftliche Leistung innerhalb von Fujitsu zu beschreiben, vorherzusagen und zu verbessern und/oder dem Nutzer ein besseres Erlebnis zu bieten; (weitere Einzelheiten zur Durchführung von Analysen auf unserer Website finden Sie in unserer Cookie Richtlinie (Cookie Policy : Fujitsu Global).Gerechtfertigt auf Grund unseres berechtigten Interesses daran, den ordnungsgemäßen Ablauf unserer Geschäftstätigkeiten zu gewährleisten (Art 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe f DSGVO).
An Sie gerichtete Werbung für unsere Produkte und Dienstleistungen (sofern Sie der Verarbeitung zu diesem Zweck nicht widersprochen haben, wie im weiter unten folgenden Abschnitt „Marketingaktivitäten: Nutzung von Kontaktdaten, insb. E-Mail-Adressen für kommerzielle Kommunikation“ beschrieben).Gerechtfertigt auf Grund von Einwilligung als Grundsatz (Art 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe a DSGVO), bzw. berechtigtes Interesse (Art 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe f DSGVO) und § 7 Abs. 3 UWG bei Bestandskunden. 
Für Audio-/Videoaufnahmen während Live-/Aufzeichnungen von Veranstaltungen (einschließlich virtueller Veranstaltungen/Webinare): um interessierte Stakeholder über den Inhalt solcher Veranstaltungen/Aufzeichnungen zu informieren (einschließlich der Online-Veröffentlichung solcher Aufnahmen zu Marketingzwecken)Basierend auf Ihrer vor der Veranstaltung eingeholten Einwilligung (Art 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe a DSGVO).
 

Soweit nach der vorstehenden Tabelle unsere berechtigten Interessen die Rechtsgrundlage für das Verarbeiten von personenbezogenen Daten für einen bestimmten Zweck darstellen, haben wir eine entsprechende Interessensabwägung nach Art 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe f DSGVO durchgeführt. Wenn Sie weitere Informationen zu diesem Interessenabwägungsansatz erhalten möchten, kontaktieren Sie bitte den Datenschutzbeauftragten von Fujitsu (siehe: Punkt 1)

Im Rahmen der oben genannten Verarbeitungstätigkeiten können wir personenbezogene Daten an Dritte bzw. Auftragsverarbeiter weitergeben, die die folgenden Leistungen erbringen:

- Rechnungslegung, Zahlungsabwicklung, Kundenservice, E-Mail-Bereitstellung, Werbung und Marketing, Sicherheits- und Betriebsüberwachung, Pflege bzw. Wartung von Konten, Bearbeitung bzw. Ausführung von Aufträgen und Transaktionen, Überprüfung von Kundeninformationen, Forschung, Daten-Hosting und Auditierung

- Schutz und Wahrung der Rechtsansprüche und der Sicherheit von Fujitsu, unserer verbundenen Unternehmen, unserer Nutzer bzw. der Öffentlichkeit, einschließlich des Schutzes vor Betrug und böswilligen Aktivitäten; Detaillierte Informationen zu Warranty- und Support Leistungen finden Sie darüber hinaus unter Punkt 5.

Sofern Sie in Verbindung mit einer Datenschutzerklärung gebeten werden, Schaltflächen, Kontrollkästchen bzw. Funktionen wie z. B. „Ich stimme zu“, „Ich akzeptiere“ oder ähnlichem Wortlaut anzuklicken, zu markieren oder zu aktivieren und Sie dieser Bitte nachkommen, so erklären Sie damit Ihre Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten. Sie haben das Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

3. Beschreibung der betroffenen Personengruppen und der zugehörigen Daten oder Datenkategorien:

Unter dem Begriff „personenbezogene Daten“ sind personenbezogene Daten im Sinne der Definition des Art. 4 Nr. 1 DSGVO zu verstehen. Dies sind alle Informationen, die sich auf einen Menschen (eine natürliche Person) beziehen und mit denen dieser Mensch direkt oder indirekt identifiziert werden kann.

Im Rahmen der durch Fujitsu benutzten bzw. verwendeten Verfahren sind natürliche Personen aus folgenden Personengruppen betroffen:

  1. Kunden, potenzielle Kunden / Interessenten
  2. Lieferanten,
  3. Handelsvertreter / Partner der Fujitsu.

In ihren Verfahren verwendet Fujitsu folgende personenbezogene Daten- bzw. Datenkategorien

  1. Persönliche Stammdaten (z.B. Vorname- Name, Titel, Anschrift)li>
  2. Kommunikationsdaten (z.B. Telefon, E-Mail)
  3. Vertrags-Stammdaten (vertragliche Beziehung, Interesse am Produkt und Vertragserfüllung)
  4. Kundenhistorie
  5. Vertragsabrechnungs- und Zahlungsdaten (z.B. Bankverbindung, Kontonummer oder ggf. auch Kreditkartennummer)
  6. Informationen von Dritten
4. Datenweitergabe an Dritte

Fujitsu arbeitet eng mit seinen Entwicklungs-, Produktions-, Vertriebs- und Servicepartnern zusammen. Die Betreuung nationaler und internationaler Kunden, Lieferanten und Geschäftspartner erfolgt durch die Vertriebs- und Serviceorganisationen von Fujitsu weltweit, durch die Muttergesellschaft Fujitsu Ltd. Japan sowie unsere Subunternehmer bzw. Lieferanten.

Im Rahmen der eigenen IT-Infrastruktur arbeitet Fujitsu auch mit IT-Dienstleistern, und insbesondere auch Cloud-Dienstleistern auf der Basis von Auftragsverarbeitungsverträgen zusammen.

Des Weiteren können wir Ihre personenbezogenen Daten in Verbindung mit einer unternehmerischen oder wirtschaftlichen Transaktion an unsere Dienstleister, professionellen Berater sowie an öffentliche und staatliche Behörden oder an Dritte weiterleiten, wobei sich diese Dritten in anderen Ländern befinden können. Vor der Weiterleitung unternehmen wir die erforderlichen Schritte, um zu gewährleisten, dass Ihre personenbezogenen Daten gemäß den jeweiligen Datenschutzgesetzen angemessen geschützt werden.

Sofern Sie nicht anderweitig benachrichtigt werden, basiert eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten aus dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) an Dritte außerhalb des EWR auf einer Angemessenheitsentscheidung oder unterliegt den EU-Standardvertragsklauseln. Sie können eine Kopie über die oben genannten Kontaktadressen erhalten. Jede andere, nicht mit dem EWR in Verbindung stehende, grenzüberschreitende Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten wird in Übereinstimmung mit den entsprechenden internationalen Datenübertragungsmechanismen und Sicherheitsmaßnahmen nach Art 46 DSGVO durchgeführt. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden.

5. Warranty- und Support-Leistungen

Wir nutzen die Kontaktdaten, wie Ansprechpartner, Telefonnummer / Handynummer / E-Mail-Adresse zur Kundenbetreuung, d. h. insbesondere zur Beratung und Beantwortung Ihrer Fragen und zur Behebung von Service-Incidents.

Im Rahmen von Warranty- und Support-Leistungen sind folgende Partner eingebunden:

  1. Fujitsu Technology Solutions Spzoo, Polen und
  2. Fujitsu Technology Solutions, Lda, Portugal für Service Desk Leistungen
  3. Fujitsu Technology Solutions Spzoo, Polen für 2nd –Level-Support für Primergy-Produkte
  4. Fujitsu Consulting India Private Limited, Indien für Warranty Claim Management
  5. lokale, kundenspezifische Servicepartner und Vertriebspartner
  6. Fujitsu Ltd. Japan für Backlevel Support
  7. Die jeweiligen Produkthersteller im Rahmen ihrer Produktverantwortung als Lieferanten

Für Kunden bzw. Supporteinsätze außerhalb von Deutschland werden regionenspezifisch ergänzend bzw. ersetzend auch die nachfolgenden Partner eingebunden:

  • Cupola Teleservices Limited, Dubai, UAE
  • FINIX Technology Solutions SPA, Italien
  • Innovaway SPA, Italien
  • CoCre8 Core (PTY) Ltd, Südafrika
  • Sykes Közép-Európa Telekommunikációs Szolgáltató kft, Ungarn

Diese Daten speichern wir, solange die Kundenbeziehung besteht.

6. Marketingaktivitäten: Nutzung von Kontaktdaten, insb. E-Mail-Adressen für kommerzielle Kommunikation

a. Verantwortlicher für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Gemeinsam Verantwortliche zur Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten sind die Fujitsu Technology Solutions GmbH und Fujitsu Services GmbH, jeweils Mies-van-der-Rohe-Straße 8, 80807 München.

b. Marketingaktivitäten/Nutzung von Kontaktdaten und E-Mail-Adressen für kommerzielle Kommunikation

Die Direktwerbung für Produkte, Dienstleistungen, Angebote und Veranstaltungen von Fujitsu durch postalische Zusendung von Flyern oder sonstigen Informationen mit besonderen Angeboten basiert auf Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe f DSGVO.

Direktwerbung im Rahmen eines E-Mail-Newsletters basiert auf der Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe a DSGVO, § 7 Abs. 2 Nr. 3 UWG) oder basiert bei Bestandskunden auf Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe f DSGVO i.V.m. § 7 Abs. 3 UWG. Notwendige Angaben sind Ihre E-Mail-Adresse, Ihr Name und Ihr Unternehmen/Ihre Organisation. Für die Anmeldung zu unserer Marketingkommunikation verwenden wir das sog. Double-opt-in-Verfahren. Das heißt, dass wir Ihnen nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse senden, in welcher wir Sie um Bestätigung bitten. Darüber hinaus speichern wir jeweils Ihre eingesetzten IP-Adressen und Zeitpunkte der Anmeldung und Bestätigung. Der Zweck dieses Verfahrens ist, Ihre Anmeldung nachweisen zu können. Ergänzend verweisen wir noch auf die nachfolgenden Ausführungen zur Informationsnutzung und Informationsgewinnung in Verbindung mit einer Social-Media-Umgebung.

Soweit uns Visitenkarten ausgehändigt werden, speichern wir die Kontaktdaten der Gesprächspartner bei uns ab und nutzen diese Daten im Rahmen der rechtlich zulässigen Möglichkeiten für Marketingzwecke. Selbstverständlich können Sie jederzeit gegenüber Fujitsu Ihren Werbewiderruf erklären. Diesen Widerruf können Sie durch Klick auf den in jeder Newsletter-E-Mail bereitgestellten Link, per E-Mail an unsubscribe-de@ts.fujitsu.com oder durch eine Nachricht an die oben angegebenen Kontaktdaten erklären.

Des Weiteren können Sie Ihre datenschutzrechtliche Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen und Ihre Betroffenenrechte geltend machen, wie unter dem Abschnitt „Ihre Rechte“ beschrieben.

Sobald die bei der Einwilligungserklärung beschriebenen Zwecke entfallen oder Sie, wie oben beschrieben, Ihre Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, werden wir Ihre Daten löschen.

Gemeinsam Verantwortliche für die Marketingaktivitäten sind Fujitsu Technology Solutions GmbH und Fujitsu Services GmbH, jeweils Mies-van-der-Rohe-Straße 8, 80807 München, die hierfür eine Vereinbarung nach Art. 26 DS-GVO geschlossen haben. Nach dieser Vereinbarung entscheiden beide Verantwortliche gemeinsam, wann welche Marketingaktivitäten und damit verbundene Verarbeitung personenbezogener Daten stattfinden. Für den Vertragsschluss ist dann wiederum jede Gesellschaft allein verantwortlich. Zentraler Ansprechpartner für Sie ist die Fujitsu Technology Solutions GmbH.

7. Foto- und Filmaufnahmen

Soweit auf Messen und Veranstaltungen Fotos durch Fujitsu gemacht werden, werden wir hierauf im Vorfeld hinweisen und die Einwilligung der betroffenen Personen einholen, wenn wir einzelne Personen ablichten wollen. Sollten wir Fotos erstellen, auf denen Sie mit mehreren anderen Personen abgelichtet sind, z.B. in einer Gruppe, bei Panoramaaufnahmen oder ähnlichen Aufnahmen, bitten wir Sie, uns anzusprechen, wenn Ihre Person unkenntlich gemacht werden soll.
Diese Daten werden gespeichert bis die bei der Einwilligungserklärung beschriebenen Zwecke entfallen oder Sie Ihre Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

8. Informationsnutzung und Informationsgewinnung in Verbindung mit einer Social-Media-Umgebung

Die durch Fujitsu selbst betriebenen Webseiten Wikis und Blogs unterliegen den Datenschutz- und Sicherheitsregelungen von Fujitsu. Dies gilt für Fujitsu Blog/Wiki, blog.de.fujitsu.com, Datenschutz bei Fujitsu
Yammer

Darüber hinaus nutzt Fujitsu Social-Media-Umgebungen wie Xing, Twitter, Facebook, LinkedIn, usw. zur Informationsgewinnung.

Social Media NetzwerkAufrufDatenschutzpolicy
Twittertwitter.comDatenschutz bei Twitter
XINGxing.comDatenschutz bei XING
Googlegoogle.comDatenschutz bei Google
YouTubeyoutube.comDatenschutz bei Youtube
Facebookfacebook.comDatenschutz bei Facebook
LinkedInlinkedin.comDatenschutz bei LinkedIn
Slideshareslideshare.netDatenschutz bei Slideshare
Instagraminstagram.comDatenschutz bei Instagram
Flickrflickr.comDatenschutz bei Flickr
Fujitsu Blog/Wikiblog.de.fujitsu.comDatenschutz bei Fujitsu

 

9. Microsoft 365

Die Kommunikationsdaten aller Mitarbeiter des Unternehmens stehen den Mitarbeitern Fujitsu-weit, und damit auch in Drittländern zur Verfügung. Darüber hinaus bietet Fujitsu Kunden, Partnern und Lieferanten an, über Microsoft 365 mit Fujitsu in Kontakt zu treten. Auch in diesem Fall stehen deren Kommunikationsdaten den Mitarbeitern Fujitsu-weit, und damit auch in Drittländern zur Verfügung. Mitarbeitern von Fujitsu steht es frei, die Sichtbarkeit ihrer Kontakt- und Präsenzdaten zu sperren.

10. Wie lange speichert Fujitsu Ihre Daten?

Fujitsu verarbeitet und speichert Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen des Erforderlichen für die Dauer unserer Geschäftsbeziehung, was beispielsweise auch die Anbahnung und die Abwicklung eines Vertrages sowie die regelmäßige Verjährung von 3 Jahren zur Verteidigung gegen oder zur Geltendmachung von Rechtsansprüchen umfasst.

Darüber hinaus unterliegt Fujitsu verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch (HGB) oder der Abgabenordnung (AO) ergeben. Die dort genannten Fristen zur Aufbewahrung betragen 6 bis 10 Jahre. Während dieser Zeit ist die Verarbeitung der Daten eingeschränkt. So werden beispielsweise handels- bzw. steuerrechtlich relevante Buchungsbelege für 10 Jahre und vertrags- und steuerrelevante Unterlagen für mindestens 6 Jahre aufbewahrt.

In Rechtsangelegenheiten werden die dazugehörigen Daten für mindestens 6 Jahre gespeichert, bei Vollstreckungstiteln kann die Speicherdauer aufgrund der Verjährungsvorschriften bis zu 30 Jahre betragen.

11. Ihre Rechte:

Sie haben als betroffene Person das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO. Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Beschränkungen aus §§ 34, 35 BDSG.

Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO in Verbindung mit § 19 BDSG). Sie haben das Recht, eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde des Mitgliedstaats Ihres gewöhnlichen Aufenthalts, Ihres Arbeitsortes oder des Ortes der behaupteten Zuwiderhandlung einzureichen, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen die Datenschutzgesetze verstößt.

Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten, insbesondere die E-Mail-Adresse für Marketingaktivitäten/ kommerzielle Kommunikation nutzen, können Sie jederzeit dieser Nutzung widersprechen, z.B. über die nachstehend genannten Kontaktdaten.

Weitere Beschreibungen und Ausführungen zum Datenschutz und wie Sie Ihre Rechte gegenüber Fujitsu geltend machen können, entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzrichtlinie, die wir im Internet veröffentlicht haben.

Der Datenschutzbeauftragte der Fujitsu steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung. Nehmen Sie dazu bitte Kontakt über die oben angegebenen Kontaktdaten auf.

Weiterführende Informationen und Erklärungen zu den angesprochenen Rechten finden Sie auf der Webseite „Rechte für Bürger“ der Europäischen Kommission“ sowie unter:

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht
Promenade 27 (Schloss)
91522 Ansbach
Telefon: 0981/53-1300
Telefax: 0981/53-5300

E-Mail: poststelle@lda.bayern.de - Homepage: http://www.lda.bayern.de

Eine Übersicht der nationalen und internationalen Datenschutzbehörden finden Sie hier.

München; April 2022