Achieve together

Bei Fujitsu verändern wir die Art und Weise, wie die Welt sich zeigt - indem wir zusammenarbeiten, um das Außergewöhnliche zu erreichen. Und in diesen unsicheren Zeiten finden wir immer noch kreative Wege, um als Team zu arbeiten und herausragende Ergebnisse für alle zu erzielen. Wenn Sie mit Menschen mit unterschiedlichen Ideen in einem integrativen Unternehmen zusammenarbeiten möchten, das Sie willkommen heißt und Sie unterstützt, dann kommen Sie zu Fujitsu und gestalten Sie die Zukunft mit.


Diversity and Inclusion

Diversity and Inclusion


Fujitsu hat sich verpflichtet, als verantwortungsbewusstes Unternehmen zu agieren. Dazu gehört auch, dass wir vielfältige Perspektiven und Talente in einer inklusiven Umgebung zusammenbringen, in der alle Menschen sie selbst sein können.

Fujitsu employees celebrating pride in Manila

Photo: Fujitsu Employees celebrating Pride in Manila

Unsere Strategie für Diversity und Inclusion


Inclusion und Diversity sind die Stützpfeiler unserer kundenorientierten, agilen, innovativen und leistungsstarken Unternehmenskultur. Wir glauben an die Kraft der Vielfalt und deren immensen Beitrag zur Erschaffung einer besseren Zukunft in einer digitalen und facettenreichen Welt.

Nada Stankovic

Position: Trainee Sales

    • Ich habe Fujitsu auf einer Karrieremesse kennengelernt. Nach einem ersten sehr angenehmen persönlichen Gespräch auf der Messe und einer passenden Stellenausschreibung konnte ich mir den Einstieg bei Fujitsu sehr gut vorstellen. Der gute erste Eindruck hat sich dann auch im Bewerbungsprozess bestätigt. Ich merkte schnell, dass Fujitsu sehr an der Persönlichkeit eines Bewerbers interessiert ist. Die Atmosphäre war immer sehr angenehm und unterschied sich dabei von vielen anderen Bewerbungsprozessen, die ich miterlebte. Die persönliche Ebene während des Auswahlprozesses, die Unternehmenswerte und die Vision von Fujitsu haben mich letztendlich (neben der wirklich spannenden Stelle und attraktiven Arbeitgeberleistungen) von Fujitsu überzeugt.
    • Für mich war der Einstieg als Trainee nicht die einzig denkbare Option. Doch wenn ein Trainee-Programm gut gestaltet ist, birgt es sehr viele Vorteile von dem man als junger Absolvent profitieren kann: Für mich war ein riesen Pluspunkt des Fujitsu Programms, dass man von Beginn an einer Fachabteilung zugeordnet ist und nach der Traineezeit in dieser Abteilung eine feste Rolle übernehmen kann. Am Anfang steht das Lernen im Vordergrund, indem man die Kollegen in ihrem Berufsalltag begleitet und unterstützt. Jedoch immer mit dem Ziel, bald selbst Verantwortung in eigenen Projekte zu übernehmen. Zusätzlich ist die Möglichkeit an übergreifenden Workshops mit anderen Trainees und zahlreichen Trainings teilzunehmen einmalig. Somit wird man nicht nur hinreichend auf seine zukünftige Rolle vorbereitet sondern startet schon zu Beginn seiner Karriere mit einem großen Netzwerk ins Berufsleben.
    • Das erste Kundengespräch, in dem ich selbst aktiv involviert war, war sehr aufregend. Man ist sehr nervös und macht sich über Faktoren Gedanken, die eigentlich nicht relevant oder planbar sind. Ich wurde jedoch von meinen Teamkollegen sehr gut vorbereitet, in dem ich die Möglichkeit hatte Account Manager bei Ihren Gesprächen zu begleiten. Da sie ihre Sales Erfahrungen mit mir teilten, kann ich die beste Herangehensweise für meine eigenen Gespräche entwickeln. Denn ich merkte schnell, für ein erfolgreiches Kundengespräch zählt neben der fachlichen Kompetenz auch die persönliche Note. Somit wird jedes Gespräch mit einem neuen Kunden irgendwie ein Erstes sein. Mit dem Erfahrungsschatz meiner Kollegen und die Ratschläge, die sie mir mitgeben, fühle ich mich aber startklar auch alle meine zukünftigen Gespräche mit Kunden zu meistern.
    • Ich bin sehr froh, dass ich mich für das Trainee Programm entschieden habe. Ich lerne durch die enge Zusammenarbeit mit meinem Teamkollegen jeden Tag sehr viel dazu, übernehme Verantwortung und werde vor allem sehr gut in meiner beruflichen Entwicklung unterstützt. Die Schulungen und Workshops sind für die Entwicklung persönliche Kompetenzen und das betriebliche und strategische Bewusstsein innerhalb der Organisation super hilfreich. Und nebenbei habe ich standortübergreifend tolle Kollegen und Freunde kennenlernt. Somit wird das ganze Programm zu einem Erlebnis. Dennoch, Fujitsu ist ein großer Konzern. Dadurch ist trotz flachen Hierarchien und den vielen attraktiven Vorteilen, die ein Konzern bietet, auch viel Eigeninitiative gefragt. Nach meiner Erfahrung sind für einige interne Themen oder Veränderungen einfach etwas Geduld und lange Prozesse unvermeidbar, die sich auch auf das Trainee Programm auswirken.
    • Für mich stand schnell fest, dass ich auch in naher Zukunft sehr gerne eine vertriebsnahe Position innehaben will. Da ich durch das Traineeprogramm zielgerichtet auf die Aufgaben im Sales ausgebildet wurden bin, freue mich nach dem Programmabschluss dieses fachliche Know-How zu nutzen und als Account Manager einzusteigen. Durch die vielen internen Karrieremöglichkeiten, die Fujitsu bietet und die Dynamik in der Organisation, kann ich mir jedoch auch sehr gut gut vorstellen mich irgendwann sogar in eine andere Richtung weiterzuentwickeln um neue Aufgabenbereiche und Herausforderungen anzugehen.
Jeroen Mulder

Position: Data Scientist im Bereich Connected Services

    • Fujitsu als global agierendes Technologieunternehmen besitzt viele interessante Unternehmenszweige. Das Service- und Technologieportfolio umfasst dabei spannende und herausfordernde Gebiete, die mich als angehenden Data Scientisten sehr angesprochen haben. Die zukunftsorientierte Strategie des Konzerns für Themen wie Künstliche Intelligenz, Internet of Things oder Hybrid IT Infrastructures hat mir sehr gut gefallen. Dadurch habe ich für mich schnell feststellen können, dass mir Fujitsu die optimale Möglichkeit bietet, meine Kompetenzen und bisheriges Wissen anzuwenden und gleichzeitig meine Fähigkeiten weiterzuentwickeln und die Ausrichtung für die Zukunft mitzugestalten. Die Freundlichkeit und Sympathie, die mich im Vorstellungsgespräch endgültig überzeugt hatte, findet sich auch im beruflichen Alltag bei Fujitsu wieder, sodass ich sehr froh über meine Entscheidung bin
    • Zufriedenheit am Arbeitsplatz bedeuten für mich eine freundliche und produktive Arbeitsatmosphäre im Büro, Flexibilität am Arbeitsplatz, ehrliche Wertschätzung und Mitwirkung an kreativen Prozessen. Bei Fujitsu hier im Connected Services Team finde ich all diese Eigenschaften wieder. Dabei gefällt mir vor allem auch, sich mit dem Vorgesetzten auf eine offene und konstruktive Art austauschen zu können. Während der COVID-19 Zeit haben wir zum Beispiel im Team einen morgendlichen kurzen „Kaffeestammtisch“ ins Leben gerufen, um uns kurz über die letzten News auszutauschen und vor allem auch den Kontakt zueinander zu halten.
    • Meine größte Herausforderung bei Fujitsu bislang war das Einarbeiten und Erlernen einer neuen Technologie für eines unserer Projekte. Für mich war damals dieses Themengebiet neu und unbekannt und ich hatte größten Respekt vor der Aufgabe, da an das Projekt auch eine Deadline gesetzt war. Durch die Unterstützung meiner Kolleg*innen und zusammen im Team haben wir die Herausforderung aber erfolgreich bewältigt. Im Nachhinein sehe ich die Aufgabe als eine tollte Möglichkeit an, mein Kompetenzprofil in diesem Bereich weiterentwickelt zu haben und freue mich auf weitere solche Herausforderungen.
    • Der wichtigste Grund der mich motiviert, jeden Tag zur Arbeit zu kommen, ist, dass ich in einer tollen Arbeitsatmosphäre an spannenden Aufgaben und Projekten arbeiten kann, die mich interessieren, mich herausfordern und mir vor allem Spaß machen und mir so die Möglichkeit bieten, unsere Ziele im Team zu erreichen und die Zukunft von Fujitsu mitgestalten zu können.
Stephen Waithaka

Position: Duale Studentin

    • Ich wollte gerne studieren und gleichzeitig bereits Berufserfahrung sammeln um in verschiedenen Bereichen Einblicke zu erhalten. So habe ich jetzt die Möglichkeit, genau sagen zu können, wo ich mich in der Zukunft sehe- aber auch, wo ich mich eher nicht sehe.
    • Am Anfang war es natürlich unbekanntes Terrain. Fujitsu stellt jedoch genug Möglichkeiten zur Verfügung, um etwa mit Schulungen oder auch Kursen, in der IT- Welt Fuß zu fassen.
    • Da das duale Studium immer in Blöcken organisiert ist, die mehrere Monate andauern, hat man die Möglichkeit, sich entweder auf die Arbeit oder das Studium zu konzentrieren. Geht es an die Planung der nächsten Phase, mache ich mir konkrete Pläne, welche Aufgaben (wie etwa Wohnungssuche, Umzug, Betreuer kontaktieren) ich vor der Phase noch zu erledigen habe. Genauso gehe ich auch in der Arbeit oder im Studium vor.
    • Nach meinem Abschluss werde ich im Recruiting bei Fujitsu übernommen.
Lucy McGrother

Position: Project Managerin in Digital Workplace Services

    • Im Bewerbungsprozess wurde ich zum Assessment Center eingeladen und wusste nicht was mich erwartet. An dem Tag traf ich viele Fujitsu Mitarbeiter, unter anderen auch meine heutigen Kollegen. Meine Aufregung verschwand schnell als ich die kollegiale und aufgeschlossene Umgangsart merkte. Man nahm sich nicht nur viel Zeit für mich, sondern die Gespräche fanden auch auf Augenhöhe statt. Da wusste ich – ich möchte Teil dieses Teams werden.
    • Ich begann als Trainee im Projektmanagement und konnte so an FUJITSUs europäischen „Graduate Program“ teilnehmen. Das Programm ist ideal für den Berufseinstieg von Studienabsolventen und ermöglicht darüber hinaus eine hervorragende Gelegenheit zum Aufbau von Kontakten. Mit vielen ehemaligen Trainees bin ich auch heute noch im Austausch – beruflich als auch privat.

      Im Projektmanagement durfte ich die ersten sechs Monate unterstützend arbeiten und meiner Mentorin über die Schulter gucken. Danach erhielt ich direkt den Auftrag für eine Teilprojektleitung in einem österreichischen Kundenprojekt. Heute bin ich eigenverantwortlich als Projektmanagerin mit dem Schwerpunkt „Digital Workplace Services“ in Kundenprojekten unterwegs.
    • Jedes neue Kundenprojekt ist auch eine neue Herausforderung. Ich helfe unseren Kunden sich in der schnelllebigen IT Welt zurechtzufinden und sich hier stabil aufzustellen. Es ist ein wunderbares Gefühl zurückblicken zu können und zu sehen, was man gemeinsam geschafft hat. Die großartige Teamarbeit und die Möglichkeit etwas zu verändern – das motiviert mich.
Lexie Bogenreif

Current Position: Portfolio & Offering Manager

Location: Richardson, Texas, USA

When you started work at Fujitsu: May 2017

What makes Fujitsu unique to work for?
Have you ever thought about ways to improve something only to hear, “No, that isn’t how we do things”? Fujitsu is not that company. There are not many companies of Fujitsu’s size that enable you – regardless of your title/level – to actively try new ideas that will help make the company better.

Earl Royce Hugo

Current Position: Service Management Lead

Location: The Philippines

When you started work at Fujitsu: 2015

What is the number one reason that keeps you coming to work every day?
My family is definitely my number one inspiration to keep working. But the question is, why here in Fujitsu? I get excited by the idea that possibilities are infinite and that I can take part in actively shaping tomorrow with my colleagues, our customers, and the society – and these values are embedded in the Fujitsu brand. I love the fact that my job description is almost literally to solve problems for our customers. It is a privilege that I get to extend this problem solving to my colleagues, hopefully also serving as an inspiration to others along the way, as the General Manager and other company leaders have been to me.

Anne Talagrand

Current Position: HR Business Partner

Location: France

When you started work at Fujitsu: May 2018

Tell us about your career journey within Fujitsu.
Since I arrived in Fujitsu, I have learnt a lot. I have become to know the fascinating world of Fujitsu where I feel that possibilities are unlimited! I have met great and talented people, and I have already had the opportunity to participate in EMEIA initiatives. I enjoy the international side of the company. The atmosphere is good, I really feel like I am working within a Tech company! Finally, I enjoy the flexibility I have in managing my working hours; work life balance at Fujitsu is good!

Johanna Leino

Current Position: Senior IT Operations Manager – Process Control

Location: Finland

When you started work at Fujitsu: April 1999

Tell us about your career journey within Fujitsu.
I started my career within Fujitsu as a Service Desk agent. I learned more about Fujitsu as a company, more about our processes, culture, effective ways of working, technical matters, our customers and got familiar with people in different roles inside the company. In Service Desk, I also had the opportunity to work in several different roles such as Customer Coordinator and later a Process Controller’s role then eventually Manager. Although my Role has been Manager related for quite some time now I have had so many different challenges offered to me in shapes of different projects over the years such as outsourcing Service Desk teams, transferring services to different locations, building up new functions, automation projects, mentoring for Managers, inclusion in diversity programs and so much more. These extra responsibilities have kept my job very interesting over the years.

Top of Page