GTM-THFHTKD
Skip to main content
  1. Home >
  2. Über Fujitsu >
  3. News/Presse/Infos >
  4. Presse >
  5. 2018 >
  6. embedded world 2018: Fujitsu zeigt Industrial Mainboards für aktuelle Prozessoren von Intel und AMD

embedded world 2018: Fujitsu zeigt Industrial Mainboards für aktuelle Prozessoren von Intel und AMD

12. Februar 2018
Auf einen Blick:
  • Umfassendes Upgrade: Industrial Mainboards Fujitsu D3433, D3434, D3441 und D3446 für Intel Core-Prozessoren „Kaby Lake"
  • Mehr Optionen: Mainboards im Format Mini-STX und Mini-ITX für stromsparende Intel „Gemini Lake"-CPUs
  • INTELLIEDGE Edge Computing Gateway: IoT-Gateway zur sicheren Verbindung von Operational Technology (OT), Daten und Informationstechnologie (IT)

Hohe Performance und herausragende Qualität „Made in Germany" zeigt Fujitsu vom 27. Februar bis 1. März auf der embedded world 2018 in Nürnberg (Halle 2, Stand 110). Einen Schwerpunkt bei Fujitsu bilden die neuen Industrial Mainboards der Reihe Fujitsu D3543-S und D3544-S, welche mit den Low-Power-Prozessoren der Intel „Gemini Lake"-Familie ausgestattet sind. Zur Wahl stehen die Intel Celeron Prozessoren J4005 und J4105 sowie der Intel Silver Pentium J5005. Die Prozessoren verfügen entweder über zwei oder vier Rechenkerne und zeichnen sich durch einen niedrigen TDP-Wert (Thermal Design Power) von 10 Watt aus. Für Entwickler von Systemen mit eingeschränkten Platzverhältnissen sind vor allem die drei Varianten des D3544 einen Blick wert. Sie basieren auf dem Formfaktor Mini-STX (147 x 140 mm) und ermöglichen es, besonders kompakte Systeme zu realisieren.

Parallel zur Markteinführung der Industrial Mainboards der Reihe Fujitsu D3543-S und D3544-S für Intel „Gemini Lake"-Prozessoren erweitert Fujitsu die Linie seiner bewährten Fujitsu Kit Solutions, die auf der Messe präsentiert werden. Um die Integration der neuen Mini-STX- und Mini-ITX-Mainboards bezüglich Zertifizierungen und Entwicklungszeit für Kunden zu vereinfachen, hat Fujitsu seine Bausätze für „boxed PCs“ um zwei Modelle erweitert.

Einen weiteren Schwerpunkt auf der embedded world bilden die semindustriellen Mainboards der Extended Lifecycle-Serie von Fujitsu. Zu sehen ist beispielsweise das ATX-Mainboard D3598-B – die perfekte Wahl für rechenintensive Anwendungen. Das Board ist mit einem C422-Chipset von Intel ausgestattet und unterstützt die Prozessoren der Reihe Xeon W-Familie (Sockel LGA2066) des Herstellers. Das D3598-B zielt auf Arbeitsstationen, die beispielsweise in Bereichen wie CAD/CAM, Videobearbeitung und dem Erstellen von Animationen zum Einsatz kommen.

Mehr Flexibilität und erhöhte Performance der Industrial Mainboards
Zudem sind die Industrial Mainboards von Fujitsu zu sehen, die für die aktuelle siebte Generation der Intel Core-Prozessoren („Kaby Lake") ausgelegt sind. Die Boards der Reihe D3433-S2, D3434-S2, D3441-S2 und D3446-S2 sind die perfekte Ergänzung der bereits vorhandenen S1-Linie der Hauptplatinen. Alle Mainboard-Modelle der Serien S1 und S2 sind in den Formaten Mini-ITX, µATX und ATX verfügbar und unterstützten sowohl Windows 7 als auch Windows 10. Das gibt Entwicklern eine Vielzahl von Optionen an die Hand, um Embedded-Systeme in unterschiedlichen Formfaktoren und für individuelle Einsatzzwecke zu entwerfen.

Stromsparer: Mainboards für AMD G-Serie
Die ideale Wahl für grafikorientierte Embedded-Anwendungen wie Digital Signage-Systeme, Ticket-Automaten und Kiosk-Systeme sind Mainboards mit den APUs (Accelerated Processing Units) der G-Serie von AMD. Fujitsu bietet für diese SOCs (Systems on Chip) mit integrierten Radeon-Grafikprozessoren die Mini-ITX-Mainboards der Reihe D3313-S Reihe an. Diese Industrial Mainboards sind nun von Fujitsu bis Ende 2022 erhältlich. Das Unternehmen hat den Lifecycle-Support der Boards somit um fünf Jahre verlängert. Dies ist ein Beleg für die hohe Flexibilität von Fujitsu und den Anspruch, Kunden jederzeit eine optimale und langfristige Unterstützung zu bieten.

Intelligent Edge: Alle Prozesse im Blick
Besucher der embedded world 2018 können sich zudem über das Fujitsu Edge Computing Gateway und die zugehörige Appliance INTELLIEDGE informieren. Die Lösung steht Kunden und Partnern als „boxed IPC“ oder Industrie 4.0-Anwendung zur Verfügung und lässt sich auf die individuellen Anforderungen zuschneiden. Mit ihrer Hilfe können Unternehmen einen umfassenden Überblick über alle Produktionsprozesse erhalten und einen Durchbruch bei der Überwachung und Verwaltung erzielen, um individuelle Produktionslinien zu optimieren und bei annähernd gleichen Kosten zu betreiben wie bei einer Massenproduktion.

Zitat
Peter Hoser, Director Sales OEM bei Fujitsu
„Auf der embedded world 2018 zeigt Fujitsu auch in diesem Jahr sein umfassendes Portfolio von Lösungen für Entwickler hochwertiger Embedded-Systeme. Ein besonderes Highlight sind die neuen Industrial Mainboards der Reihe D3544-S basierend auf der neuen Gemini Lake Plattformtechnologie von Intel im Format Mini-STX und die entsprechenden Kit Solutions. Sie geben Systementwicklern noch mehr Optionen an die Hand, um leistungsstarke und dennoch platzsparende Systeme zu entwerfen."

Weitere Informationen erhalten Sie über

Über Fujitsu

Fujitsu ist der führende japanische Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen und bietet eine breite Palette an Technologieprodukten, -lösungen und -Dienstleistungen. Mit rund 155.000 Mitarbeitern betreut das Unternehmen Kunden in mehr als 100 Ländern. Fujitsu nutzt seine ITK-Expertise, um die Zukunft der Gesellschaft gemeinsam mit seinen Kunden zu gestalten. Im Geschäftsjahr 2016 (zum 31. März 2017) erzielte Fujitsu Limited (TSE:6702) mit Hauptsitz in Tokio, Japan, einen konsolidierten Jahresumsatz von 4,5 Billionen Yen (40 Milliarden US-Dollar).

Über Fujitsu Central Europe (CE)

Fujitsu Central Europe (Deutschland, Österreich und die Schweiz) ist ein führender europäischer Informations- und Telekommunikations-Komplettanbieter. Das Unternehmen bietet ein umfassendes Portfolio von Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen, das von Endgeräten über Rechenzentrumslösungen, Managed und Maintenance Services und Cloud-Lösungen bis hin zum Outsourcing reicht. In der Region Central Europe erzielte Fujitsu im Geschäftsjahr 2016 (zum 31. März 2017) mit circa 2.800 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 1,8 Milliarden Euro.
Fujitsu entwickelt und fertigt in Deutschland IT-Lösungen und betreibt hochsichere Rechenzentren. Mit über 10.000 Channel-Partnern in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügt Fujitsu zudem über eines der leistungsfähigsten Partnernetzwerke der Branche. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.fujitsu.com/de/

Über Fujitsu EMEIA

Fujitsu fördert eine Human Centric Intelligent Society, in der Innovation durch die Integration von Menschen, Informationen und Infrastruktur geschaffen wird. In der Region EMEIA (Europa, Naher Osten, Indien und Afrika) engagieren sich 28.000 Mitarbeiter für die digitale Co-creation, indem sie Geschäftsexpertise mit digitaler Technologie verbinden und neuen Mehrwert für Partner und Kunden schaffen. Fujitsu ermöglicht die digitale Transformation seiner Kunden mit Services, die sich auf Künstliche Intelligenz, das Internet der Dinge und Cloud fokussieren – unterstützt durch IT-Sicherheit. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.fujitsu.com/fts/about/

Enno Hennrichs

Telefon: Telefon: + 49 (0) 89 23031-627
E-Mail: E-Mail: Fujitsu-PR@fleishmaneurope.com
Unternehmen: FleishmanHillard Germany GmbH

Datum: 12. Februar 2018