Jahreskonferenz Digitale Verwaltung 
Innovationen gemeinsam entwickeln und umsetzen 

13.–14. März 2018 in Berlin

Die Nutzung von eGovernment stagniert in Österreich. In Deutschland und der Schweiz ist sie sogar rückläufig. Das sind zwei Kernergebnisse des eGovernment MONITOR 2017, einer Studie des Kongresspartners Initiative D21 und der fortiss GmbH - Landesforschungsinstitut des Freistaats Bayern, An-Institut Technische Universität München. Auf der Jahreskonferenz Digitale Verwaltung wollen wir gemeinsam mit Ihnen Beiträge dazu leisten, diesen Trend umzukehren! Mit den richtigen Strategien und Programme, die Erfolg versprechen und zugleich finanzierbar sind.

Was Sie in Berlin erwarten dürfen?

  • Sie können mit Kollegen und namhafte Referenten aus Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Wirtschaft über die Chancen und Herausforderungen diskutieren, die die Digitalisierung für die öffentliche Verwaltung mit sich bringt
  • Sie können einen Blick über den „Tellerrand“ werfen und lernen internationale Best Practices und Forschungsvorhaben kennen.
  • Sie stellen sich aus Keynotes, Podiumsdiskussionen und Foren Ihr persönliches Programm zusammen.

Im Vordergrund aller Diskussionen steht der Mensch - in seinen unterschiedlichen Rollen, etwa als Bürger, Patient, Verwaltungsmitarbeiter, Polizist, Wissenschaftler oder Unternehmer. Mit diesem Blickwinkel möchten wir mit Ihnen diskutieren, welchen Beitrag Technologien wie Künstliche Intelligenz, Cloud, Big Data Analytics oder Blockchain leisten können, um im Zuge der Digitalisierung die Bürgerfreundlichkeit, Qualität und Effizienz der öffentlichen Verwaltung nachhaltig zu erhöhen. 

Sie sehen: An der Jahreskonferenz Digitale Verwaltung am 13. und 14. März 2018 in den BOLLE Festsälen, Alt-Moabit 98 in 10559 Berlin führt kein Weg vorbei.

» Jetzt anmelden!
» Agenda
» zu den BOLLE Festsälen


Impressionen Startseite Rechts

Impressionen Startseite Rechts 2
Event Partner: NetApp
Kongress- und Medienpartner
Top of Page