GTM-THFHTKD
Skip to main content
  1. Home >
  2. Über Fujitsu >
  3. News/Presse/Infos >
  4. Presse >
  5. 2018 >
  6. Das Maximum herausholen: Fujitsu präsentiert ETERNUS All-Flash und Hybrid Storage-Systeme der nächsten Generation

Das Maximum herausholen: Fujitsu präsentiert ETERNUS All-Flash und Hybrid Storage-Systeme der nächsten Generation

24. Januar 2018
Auf einen Blick:
  • Optimal für das digitale Zeitalter: Die neuen Fujitsu ETERNUS AF High-Performance-Storage-Lösungen unterstützen maßgeblich die Storage-Konsolidierung, bewältigen den schnellen Anstieg des Datenvolumens und sichern Performance-kritische Anwendungen 
  • Die Hybrid ETERNUS DX-Produktfamilie macht Systeme leistungsfähiger – für mehr Geschwindigkeit, höhere Kapazitäten und mehr Kosteneffizienz
  • Durch die hohe Interoperabilität von ETERNUS AF- und DX-Speicher-Arrays können Unternehmen ihre Beschaffungs- und Betriebskosten nachhaltig senken

Die neuen ETERNUS AF S2 All-Flash-Speicher-Arrays und die neuen ETERNUS DX S4 Midrange-Hybridsysteme sind die passende Antwort für das stark wachsendes Digitalgeschäft. Sie gewährleisten Business-Kontinuität bei größtmöglicher Effizienz, eine umfassende Interoperabilität sowie eine reibungslose Migration zwischen Hybrid- und All-Flash-Storage.

ETERNUS AF S2 All-Flash Storage Arrays
Mit größeren Caches und leistungsstärkeren Prozessoren, der 32 GB Fibre Channel-Technologie sowie optimierten Algorithmen für Multicore- und Multithread-Prozessoren liefern sowohl ETERNUS AF250 S21 als auch AF650 S22 die Leistung von All-Flash-Lösungen für Anwendungen mit einer besonders hohen Speichergeschwindigkeit. Sie bieten bis zu 30 Prozent mehr Leistung als die Vorgängermodelle, sodass Unternehmen ihre bestehenden Speichersysteme umfassend konsolidieren können. Mehr noch: Sie profitieren von kurzen Antwortzeiten der Systeme, entscheidend etwa im Hinblick auf Analysen sowie geschäftskritische Anwendungen wie SAP HANA.

Die Midrange ETERNUS AF650 S2-Lösung bringt eine Rohdaten-Kapazität von fast 3 PB pro System problemlos in einem halben Rechenzentrums-Rack unter. Dafür bietet sie eine exzellente IOPS Performance mit minimalen Latenzzeiten. Das rechnet sich für die Anwender: Nach den SPC Benchmark-Ergebnissen3 vom 19. Januar 2018 bringt es die Lösung auf ein Kosten-Nutzenverhältnis von 27 Cent (USD) pro SPC-1 IOPS. Die ETERNUS AF250 S2 hingegen ist die optimale All-Flash-Lösung vor allem für kleine und mittlere Unternehmen: Hier liegt das Kosten-Nutzenverhältnis bei gerade einmal 10 Cent (USD) pro SPC-1 IOPS. Beide Ausführungen unterstützen auch neue Solid State Drives (SSDs), die erst im Laufe des Jahres auf den Markt kommen werden und die Speicherkapazität noch einmal erhöhen.

ETERNUS DX S4 Midrange-Hybridsysteme
Unternehmen wollen heute möglichst viele unstrukturierte und strukturierte Daten in einem einzigen Speichersystem konsolidieren – einem System, das sowohl SSDs als auch Festplatten aufnehmen kann. Die ETERNUS DX500 S4 und DX600 S4 mit optimierten hybriden Storage-Eigenschaften sorgen für höhere Geschwindigkeit und Kapazität. Fujitsu hat beide Modelle völlig neu konzipiert und die Leistung im Bereich SSD um ein Drittel erhöht. Mit Festplatten, die eine hohe Kapazität aufweisen, können Unternehmen ihre unstrukturierten Daten zu geringen Kosten ablegen. Intelligente Automatisierungsfunktionen übernehmen das Management der verschiedenen Speicherstufen, indem sie Bandbreite und Storagekapazität jeweils auf Basis der erforderlichen Antwortzeit per Datenvolumen zuweisen. Außerdem ermöglicht die ETERNUS DX S4-Produktfamilie aufgrund der starken Leistung der SSD-Stufe eine sichere und zuverlässige graduelle Migration von Disk und Flash zu All-Flash-Storagelösungen – und das alles in einem einzigen kompakten System.

Dazu Olivier Delachapelle, Head of Data Center Category Management bei Fujitsu EMEIA: „Unternehmen müssen heute eine geradezu explosionsartige Zunahme an Daten bewältigen, ihre Prozesse erheblich beschleunigen, Anwendungen unterstützen, die 24 Stunden im Einsatz sind, und dabei ihre Budgets nicht aus den Augen verlieren. Unser gesamtes Storage-Portfolio ist für optimale Leistung, Kapazität, Flexibilität und Interoperabilität ausgelegt. Damit haben Unternehmen jeder Größenordnung die Wahl zwischen zahlreichen kombinierten All-Flash- und Hybrid-Storage-Optionen, die genau ihren Bedürfnissen entsprechen und sich einheitlich verwalten lassen. Die Kosten bleiben dabei in jeder Hinsicht im Rahmen. Mit den neuen ETERNUS-Storagesystemen sind unsere Kunden wirklich bereit für die digitale Revolution.”

Alle ETERNUS DX und AF-Storagesysteme unterstützen flexible Deduplikations-Optionen sowie Datenkomprimierung. Zudem können sämtliche ETERNUS DX und AF Systeme, ob neu oder bereits im Gebrauch, mit einer einzigen Management-Software verwaltet werden: ETERNUS SF von Fujitsu. Die Systeme sind zudem in der Lage, Daten untereinander zu spiegeln oder zu replizieren und lassen ein transparentes Failover zu. Das funktioniert auch zwischen unterschiedlich alten Geräten. Unternehmen können zudem ein hybrides System zur Wiederherstellung sämtlicher All-Flash Arrays nutzen.

Preise und Verfügbarkeit
Die neuen ETERNUS AF S2 All-Flash- und ETERNUS DX S4 Hybrid Midrange-Storagesysteme sind in Europa, Nahost, Indien und Afrika (EMEIA) ab dem 24. Januar 2018 über den direkten Verkauf sowie die entsprechenden Vertriebskanäle verfügbar.

Die Listenpreise variieren je nach Konfiguration und beginnen für die ETERNUS AF250 S2 bei 19.500 Euro, für die ETERNUS AF650 bei 87.600 Euro. Die Einstiegspreise für die ETERNUS DX500 S4 und DX600 S4-Systeme beginnen bei 35.400 Euro (mit Drive Enclosure und 2 Festplatten ab 54.000 Euro) bzw. 55.000 Euro (mit Drive Enclosure und 2 Festplatten ab 80.000 Euro).  

Anmerkungen für Journalisten
1 Fujitsu ETERNUS AF250 S2 erreicht eine Input/Output-Leistung von bis zu 360.000 IOPS und eine Antwortzeit von 0,673 Millisekunden und unterstützt eine All-Flash-Kapazität von über 700 TB.
2 Fujitsu ETERNUS AF650 S2 bietet eine Input/Output-Leistung von bis zu 620.000 IOPS und eine nachhaltige Antwortzeit von nur 3,72 Millisekunden – genug um bis zu 5000 virtuelle Maschinen oder einen Datenflow von bis zu 2 PB pro Tag zu unterstützen, ohne Engpässe im Datenzugang zu riskieren.
3 Der SPC-1 Benchmark-Test ist hersteller-/plattformunabhängig und ist anwendbar auf eine ganze Bandbreite von Storage-Konfigurationen und -Topologien. SPC-1 beinhaltet einen einzigen Workload, der die Leistung eines Storage-Subsystems zeigt und gleichzeitig typische Funktionen an geschäftskritischen Anwendungen leistet. Diese Anwendungen charakterisieren sich durch vorwiegend zufällige I/O Operations und benötigen sowohl Anfragen als auch Aktualisierungsmaßnahmen. Link: http://www.storageperformance.org/results/benchmark_results_spc1_active

Weitere Informationen über Fujitsu erhalten Sie über

Über Fujitsu

Fujitsu ist der führende japanische Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen und bietet eine breite Palette an Technologieprodukten, -lösungen und -Dienstleistungen. Mit rund 155.000 Mitarbeitern betreut das Unternehmen Kunden in mehr als 100 Ländern. Fujitsu nutzt seine ITK-Expertise, um die Zukunft der Gesellschaft gemeinsam mit seinen Kunden zu gestalten. Im Geschäftsjahr 2016 (zum 31. März 2017) erzielte Fujitsu Limited (TSE:6702) mit Hauptsitz in Tokio, Japan, einen konsolidierten Jahresumsatz von 4,5 Billionen Yen (40 Milliarden US-Dollar).

Über Fujitsu Central Europe (CE)

Fujitsu Central Europe (Deutschland, Österreich und die Schweiz) ist ein führender europäischer Informations- und Telekommunikations-Komplettanbieter. Das Unternehmen bietet ein umfassendes Portfolio von Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen, das von Endgeräten über Rechenzentrumslösungen, Managed und Maintenance Services und Cloud-Lösungen bis hin zum Outsourcing reicht. In der Region Central Europe erzielte Fujitsu im Geschäftsjahr 2016 (zum 31. März 2017) mit circa 2.800 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 1,8 Milliarden Euro.
Fujitsu entwickelt und fertigt in Deutschland IT-Lösungen und betreibt hochsichere Rechenzentren. Mit über 10.000 Channel-Partnern in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügt Fujitsu zudem über eines der leistungsfähigsten Partnernetzwerke der Branche. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.fujitsu.com/de/

Über Fujitsu EMEIA

Fujitsu fördert eine Human Centric Intelligent Society, in der Innovation durch die Integration von Menschen, Informationen und Infrastruktur geschaffen wird. In der Region EMEIA (Europa, Naher Osten, Indien und Afrika) engagieren sich 28.000 Mitarbeiter für die digitale Co-creation, indem sie Geschäftsexpertise mit digitaler Technologie verbinden und neuen Mehrwert für Partner und Kunden schaffen. Fujitsu ermöglicht die digitale Transformation seiner Kunden mit Services, die sich auf Künstliche Intelligenz, das Internet der Dinge und Cloud fokussieren – unterstützt durch IT-Sicherheit. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.fujitsu.com/fts/about/

Enno Hennrichs

Telefon: Telefon: + 49 (0) 89 23031-627
E-Mail: E-Mail: Fujitsu-PR@fleishmaneurope.com
Unternehmen: FleishmanHillard Germany GmbH

Datum: 24. Januar 2018