GTM-THFHTKD
Skip to main content
  1. Home >
  2. Über Fujitsu >
  3. News/Presse/Infos >
  4. Presse>
  5. Fujitsu sorgt mit neuer biometrischer Authentifizierungslösung für hohe Sicherheit in Active Directory IT-Umgebungen

Fujitsu sorgt mit neuer biometrischer Authentifizierungslösung für hohe Sicherheit in Active Directory IT-Umgebungen

19. Juni 2017

Auf einen Blick:

  • Die Fujitsu PalmSecure ID Login-Lösung arbeitet mit biometrischer Handvenenerkennung und ist damit eine sichere und fotschrittliche Alternative zu traditionellen Passwort-Logins 
  • Mit dem schnellen und intuitiv nutzbaren Palm Secure, das kontaktlos funktioniert, haben Nutzer von jedem Fujitsu Gerät und an jedem Ort Zugang zu Active-Directory-Systemen
  • Die Lösung sichert Unternehmensnetzwerke und schützt Daten vor unerlaubtem Zugriff
Mit PalmSecure ID Login präsentiert Fujitsu eine biometrische Authentifizierungs-Lösung, mit der Unternehmen ihre Netzwerke wirksam vor unbefugten Zugriffen schützen können. Gleichzeitig minimiert die Lösung das Risiko von Hacker-Angriffen und Identitätsdiebstahl.

PalmSecure ID Login beinhaltet die hochsichere Handvenenerkennungstechnologie von Fujitsu und macht diese für Microsoft Active-Directory-Umgebungen in Unternehmen verfügbar. Damit erhöht sich die IT-Sicherheit entscheidend – und die Mitarbeiter können sich ohne komplexe Passwörter, die immer wieder gewechselt werden müssen, ins System einloggen.

Alles, was Nutzer tun müssen, um sich auf ihrem PC oder im System anmelden zu können: einfach die Hand über den kontaktlosen Handvenen-Scanner halten. Ein derartiger Scanner ist heute bereits in viele Fujitsu LIFEBOOK Notebooks und STYLISTIC 2-in-1-Tablets integriert, ist aber auch als eigenständige USB-Lösung verfügbar. Registrierte Nutzer können sich von jedem Gerät im Unternehmensnetzwerk aus einloggen, da der PalmSecure ID Login mit dem Microsoft Active Directory verbunden ist, das zentral sämtliche Daten einschließlich biometrischer informationen verwaltet.

Die einzigartige Fujitsu PalmSecure-Technologie nimmt einen Infrarot-Scan der sauerstoffarmen Venen in der Handfläche vor. PalmSecure kombiniert die Anwenderfreundlichkeit eines kontaktlosen Sensor-Systems mit der Sicherheit, die der Einsatz von Biometrie bietet. Die Nutzer profitieren von einer schnellen und komfortablen Registrierung ohne mühsames Passwort-Eintippen – und sind in der Regel in Sekundenschnelle eingeloggt. Jedes Handvenenmuster ist einzigartig und ändert sich das ganze Leben über nicht. Deshalb ist auch kein Wechsel der Authentifizierung erforderlich. Außerdem entfallen die Anfragen nach Passwort-Resets, mit denen der Helpdesk in Unternehmen gewöhnlich permanent beschäftigt ist.

Dazu Thomas Bengs, Director und Head of Biometrics bei Fujitsu EMEIA: „Passwörter werden vergessen, gehen verloren oder werden gar entwendet – und dann zeigen die Systeme ihre wahre Schwachstelle. Der Ersatz von Passwort-Systemen durch Handvenen-Erkennung minimiert diese Risiken und macht Worst-Case-Szenarien wie umfassende Hacker-Angriffe, Identitiätsdiebstahl und Betrugsversuche sowie Datenklau höchst unwahrscheinlich. Mit solchen Systemen braucht sich niemand mehr PINs merken oder auf seine ID-Karten aufpassen – er trägt sie ganz einfach in der Hand mit sich herum.”

Fujitsu PalmSecure ist bereits vielerorts im Einsatz: bei Behörden und Verwaltungen, in Rechenzentren, im Gesundheitswesen, an Flughäfen und in Banken. Die Lösung dient zur Zutrittskontrolle, zur Zeiterfassung, zum Webzugang, wird für mobile Apps genutzt und regelt das Login ins Netzwerk. Die Technologie arbeitet in Echtzeit und ist fälschungssicher, da der Authentifizierungscheck auch eine Registrierung beinhaltet, ob die gescannte Hand tatsächlich durchblutet ist.

PalmSecure ID Login ist der neueste Bestandteil eines umfassenden Portfolios von Fujitsu Lösungen mit Venenerkennung. Hierzu gehören unter anderem auch PalmSecure ID Match, ein Zwei-Faktor-Authentifizierungssystem, das Venenscanning mit ID-Karten und Ausweisen kombiniert, sowie PalmSecure ID Access, das biometrische Zugangskontrolle mit bereits existierenden physischen Kontrollmechanismen verbindet.

Preise und Verfügbarkeit
Fujitsu PalmSecure ID Login ist ab Juni 2017 im gesamten EMEIA-Raum erhältlich. Fujitsu PalmSecure ID Login kann direkt über Fujitsu sowie über Channel Partner bezogen werden. Die Preise variieren je nach Region.

Anmerkungen für Redakteure
Fujitsu PalmSecure ID Login läuft nur über Fujitsu Hardware und benötigt einen Fujitsu PalmSecure-Sensor. Das System unterstützt Windows 10 (64 bit) und Windows 7 (32/64 bit) und alle Arten von PalmSecure-Sensoren. Die Lösung besteht aus drei Hauptkomponenten: 
Workplace Protect Active Directory Software (die lokale Softwarekomponente); Workplace Protect Enrolment Station (die zentrale Anmeldestelle für Palm-Vein-Vorlagen der Nutzer und Workplace Manager Active Directory (die Server-Software-Komponente).

Weitere Informationen über Fujitsu erhalten Sie über

Über Fujitsu

Fujitsu ist der führende japanische Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen und bietet eine breite Palette an Technologieprodukten, -lösungen und -Dienstleistungen. Mit rund 155.000 Mitarbeitern betreut das Unternehmen Kunden in mehr als 100 Ländern. Fujitsu nutzt seine ITK-Expertise, um die Zukunft der Gesellschaft gemeinsam mit seinen Kunden zu gestalten. Im Geschäftsjahr 2016 (zum 31. März 2017) erzielte Fujitsu Limited (TSE:6702) mit Hauptsitz in Tokio, Japan, einen konsolidierten Jahresumsatz von 4,5 Billionen Yen (40 Milliarden US-Dollar).

Über Fujitsu Central Europe (CE)

Fujitsu Central Europe (Deutschland, Österreich und die Schweiz) ist ein führender europäischer Informations- und Telekommunikations-Komplettanbieter. Das Unternehmen bietet ein umfassendes Portfolio von Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen, das von Endgeräten über Rechenzentrumslösungen, Managed und Maintenance Services und Cloud-Lösungen bis hin zum Outsourcing reicht. In der Region Central Europe erzielte Fujitsu im Geschäftsjahr 2015 (zum 31. März 2016) mit rund 2.800 Mitarbeitern einen Umsatz von mehr als 1,8 Milliarden Euro.
Fujitsu entwickelt und fertigt in Deutschland IT-Lösungen und betreibt hochsichere Rechenzentren. Mit über 10.000 Channel-Partnern in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügt Fujitsu zudem über eines der leistungsfähigsten Partnernetzwerke der Branche.http://www.fujitsu.com/de/

Über Fujitsu EMEIA

Fujitsu ermöglicht Kunden, größtmöglichen Nutzen aus dem Einsatz herkömmlicher, eher beständiger IT-Systeme („Robust IT) und agiler, innovativer digitalen Lösungen („Fast IT) zu ziehen. Der führende Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen gewährleistet dies durch sein breites Portfolio an Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen, das von Arbeitsplatzsystemen über Rechenzentrumslösungen und Managed Services bis hin zu Software und Lösungen aus der Cloud reicht. Die Fujitsu Vision „Human Centric Intelligent Society“, zielt auf eine intelligente Gesellschaft, die den Menschen in den Mittelpunkt jeglicher Informations- und Kommunikationstechnologie stellt. Fujitsu EMEIA ist Teil der globalen Fujitsu Gruppe und beschäftigt in dieser Region (Europa, Naher Osten, Indien, Afrika) mehr als 29.000 Mitarbeiter. Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://www.fujitsu.com/fts/about/

Michael Erhard

Telefon: Telefon: +49 (0)89 62060-1316
E-Mail: E-Mail: michael.erhard@ts.fujitsu.com
Unternehmen: Fujitsu Central Europe

Enno Hennrichs

Telefon: Telefon: + 49 (0) 89 23031-627
E-Mail: E-Mail: Fujitsu-PR@fleishmaneurope.com
Unternehmen: FleishmanHillard Germany GmbH

Datum: 19. Juni 2017