GTM-THFHTKD
Skip to main content
  1. Home >
  2. Über Fujitsu >
  3. News/Presse/Infos >
  4. Presse>
  5. Agilität trotz Compliance: Das CIO-Network-Treffen der IHK Schwaben

Agilität trotz Compliance: Das CIO-Network-Treffen der IHK Schwaben

13. März 2017

Welche IT-Trends beschäftigen CIOs 2017? Dieser Frage gingen über 30 IT-Verantwortliche auf dem CIO-Network-Treffen der IHK Schwaben (vorher: Erfa-Kreises IT-Leiter) am 1. März in Augsburg auf den Grund.

Die Antwort lieferten erfahrene Referenten aus Wissenschaft und Wirtschaft in vier spannenden Vorträgen. Sie setzten sich mit Themen wie der Digitalen Transformation, IT-Sicherheit, Business Agility sowie der EU-Datenschutzgrundverordnung auseinander und tauschten sich im Anschluss mit den Teilnehmern über ihre Erfahrungen aus.

Den Auftakt gab Luiz de Oliveira, Global CIO-Advisor bei Forrester Research, der die zehn wichtigsten IT-Trends für 2017 präsentierte. Laut den Vorhersagen von Forrester Research stehen vor allem die Unternehmensagilität, das Aufsetzen von Sicherheitsrahmenbedingungen, das Einbinden von Innovationen in die Unternehmenskultur, das Treffen wirksamer Entscheidungen innerhalb des Führungsteams sowie die Weiterbildung von Mitarbeitern in puncto Technologie ganz oben auf der Agenda.

Ein weiteres Highlight war der Vortrag von Thorsten Höhnke, CTO Enterprise and Cyber Security bei Fujitsu. Darin erläuterte er anhand praktischer Beispiele, mit welchen neuen Bedrohungen im Rahmen der Digitalen Transformation und des Internets der Dinge sich IT-Verantwortliche beschäftigen müssen und welche Abwehrmöglichkeiten ihnen zur Verfügung stehen. Die Live-Demo mit einem Einblick auf die weltweite Bedrohungssituation war zum einen beeindruckend und hat zum anderen aber auch die hohe Priorität dieses Themas unterstrichen.

„Das CIO-Network hat sich als Plattform für den offenen Erfahrungsaustausch unter IT-Verantwortlichen mittelständischer und großer Unternehmen aus der Region etabliert“, so Robert Mayer, IT-Leiter von Fujitsu und Vorsitzender des CIO-Networks. „Die Teilnehmer lernen voneinander, vergleichen ihre praktischen Erfahrungen und können anschließend die ‚Best Practices‘ im eigenen Unternehmen umsetzen.“
 
CIO-Network Informations- und Erfahrungsaustausch unter IT-Experten
Das CIO-Network ist ein Angebot der IHK Schwaben und besteht seit über 25 Jahren aus IT-Leitern von mittleren und größeren Unternehmen in Bayerisch-Schwaben. Sie treffen sich dreimal jährlich zu einem Informations- und Erfahrungsaustausch zu ausgewählten Themen. Hierzu werden erfahrene Referenten aus Wissenschaft und Wirtschaft eingeladen, Vorträge zu aktuellen Themen wie Cloud, Industrie 4.0, Informationssicherheit, Datenschutz, agilen IT-Organisationen oder zukünftigen Arbeitsplatz-Konzepten zu halten.


Weitere Informationen:
www.schwaben.ihk.de/produktmarken/Beratung_und_Dienstleistung/Digitalisierung_Schwaben/Veranstaltungen_Digitalisierung/Erfa_Kreis_IT_Leiter/551468

Besuchen Sie Fujitsu auf der CeBIT 2017!

Die CeBIT 2017 steht für Fujitsu unter dem Motto „Human Centric Innovation: Digital Co-Creation“. Denn im Zuge der digitalen Transformation führt gemeinsames Gestalten zum Erfolg. In Halle 4, Stand A38 erfahren Sie, wie wir und unsere Partner mit neuen Services, Lösungen und Produkten aktuelle Trends rund um Digitalisierung, IoT, künstliche Intelligenz, Cloud Computing, und IT-Sicherheit unterstützen. Die Fujitsu Laboratories geben allen Besuchern spannende Einblicke in die Forschungs- und Entwicklungsprojekte aus Japan und der ganzen Welt.

Weitere Informationen über Fujitsu erhalten Sie über

Über Fujitsu

Fujitsu ist der führende japanische Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen und bietet eine breite Palette an Technologieprodukten, -lösungen und -Dienstleistungen. Mit rund 156.000 Mitarbeitern betreut das Unternehmen Kunden in mehr als 100 Ländern. Fujitsu nutzt seine ITK-Expertise, um die Zukunft der Gesellschaft gemeinsam mit seinen Kunden zu gestalten. Im Geschäftsjahr 2015 (zum 31. März 2016) erzielte Fujitsu Limited (TSE:6702) mit Hauptsitz in Tokio, Japan, einen konsolidierten Jahresumsatz von 4,7 Billionen Yen (41 Milliarden US-Dollar).

Über Fujitsu Central Europe (CE)

Fujitsu Central Europe (Deutschland, Österreich und die Schweiz) ist ein führender europäischer Informations- und Telekommunikations-Komplettanbieter. Das Unternehmen bietet ein umfassendes Portfolio von Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen, das von Endgeräten über Rechenzentrumslösungen, Managed und Maintenance Services und Cloud-Lösungen bis hin zum Outsourcing reicht. In der Region Central Europe erzielte Fujitsu im Geschäftsjahr 2015 (zum 31. März 2016) mit rund 2.800 Mitarbeitern einen Umsatz von mehr als 1,8 Milliarden Euro. Fujitsu entwickelt und fertigt in Deutschland IT-Lösungen und betreibt hochsichere Rechenzentren. Mit über 10.000 Channel-Partnern in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügt Fujitsu zudem über eines der leistungsfähigsten Partnernetzwerke der Branche. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.fujitsu.com/de/

Über Fujitsu EMEIA

Fujitsu ermöglicht Kunden, größtmöglichen Nutzen aus dem Einsatz herkömmlicher IT-Systeme (Robust IT) und agiler, innovativer digitalen Lösungen (Fast IT) zu ziehen und sich den entscheidenden Vorsprung im Rahmen des digitalen Wandels zu sichern. Der führende Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen gewährleistet dies durch sein breites Portfolio an Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen. Fujitsu beschäftigt in der Region EMEIA (Europa, Naher Osten, Indien, Afrika) mehr als 29.000 Mitarbeiter. Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://www.fujitsu.com/fts/about/



Enno Hennrichs

Telefon: Telefon: + 49 (0) 89 23031-627
E-Mail: E-Mail: Fujitsu-PR@fleishmaneurope.com
Unternehmen: FleishmanHillard Germany GmbH

Datum: 13. März 2017