GTM-THFHTKD
Skip to main content
  1. Home >
  2. Über Fujitsu >
  3. News/Presse/Infos >
  4. Presse>
  5. Fujitsu REA 2.0: Mit der nächsten Generation der In-Store Analyse-Lösung kurbeln europäische Händler ihre Geschäfte an

Fujitsu REA 2.0: Mit der nächsten Generation der In-Store Analyse-Lösung kurbeln europäische Händler ihre Geschäfte an

06. März 2017

Auf einen Blick:

  • Retail Engagement Analytics 2.0 bietet Einblicke in Echtzeit in Kundenströme und Kaufverhalten durch die Kombination verschiedener Datenquellen
  • Übersichtliches Dashboard visualisiert wichtige Kennzahlen minutengenau
  • Einzelhändler können Filialen datenbasiert optimieren und besser prognostizieren 
Ab sofort ist die neueste Version der Retail Engagement Analytics (REA) Lösung von Fujitsu europaweit verfügbar. REA 2.0 ist Teil des Connected Retail Konzepts von Fujitsu und ermöglicht es stationären Einzelhändlern, Daten aus zahlreichen Quellen zu kombinieren, um ein besseres Verständnis über das Kaufverhalten ihrer Kunden in der Filiale zu erlangen. Mithilfe von REA 2.0 können Händler ihre Geschäftsprozesse optimieren, das Einkaufserlebnis ihrer Kunden verbessern und höhere Umsätze erzielen.

Die Kunden des Einzelhandels sind zunehmend technisch versiert und vernetzt, und haben nicht zuletzt deshalb für ein signifikantes Wachstum des Online-Handels gesorgt. Online-Händler können auf umfassende Daten zu Kunden- und Kaufverhalten im Netz zurückgreifen, um ihre Angebote an Nachfrage und Surfverhalten anzupassen. Während online jeder Login, jeder Klick und jeder Kauf im Detail analysiert wird, stehen für stationäre Einzelhändler bisher kaum verwertbare Informationen über das Einkaufsverhalten vor Ort zur Verfügung, die für die Optimierung des Geschäfts genutzt werden könnten. Die neueste Version der REA Lösung von Fujitsu wurde entwickelt, um dieses Ungleichgewicht zu beheben.

REA 2.0 verbindet Daten aus verschiedenen Quellen, beispielsweise von vorhandenen Kameraüberwachungssystemen und dem WLAN im Laden, und bringt diese mit Abverkaufsdaten aus dem Point of Sale sowie externen Informationen, beispielsweise Wetterdaten, zusammen. Die Ergebnisse werden in Echtzeit auf einem Dashboard visualisiert. Dies beinhaltet übersichtliche Heatmaps und zentrale Kennzahlen wie neue und wiederkehrende Kunden, die Zahl der Kunden nach Uhrzeit und Abteilung sowie die Verweildauer der Kunden in einzelnen Bereichen des Geschäfts.

Durch die von Fujitsu patentierte Flow Discovery Technologie1 können Händler mit REA 2.0 die meistgenutzten Laufwege von Kunden im Geschäft identifizieren und analysieren, zu welchen Zeiten sich besonders viele Kunden in einzelnen Bereichen des Ladens aufhalten. Dies gibt Hinweise auf Optimierungsmöglichkeiten hinsichtlich Regalaufstellung und Raumaufteilung sowie zur Positionierung von Produkten. REA sendet außerdem automatische Nachrichten an Filialleitung oder Mitarbeiter, um auf starkes Kundenaufkommen und notwendige Mitarbeiterpräsenz aufmerksam zu machen.

REA 2.0 bietet darüber hinaus einen deutlichen Mehrwert, um die Planung und Durchführung von Marketingaktivitäten effizienter und besser messbar zu machen. Die Lösung identifiziert Trends und Muster im Kundenverhalten – sowohl über einen längeren Zeitraum hinweg als auch kurzfristig während Werbekampagnen. Anhand der minutengenauen Veränderung von Kundenströmen kann der Erfolg von Werbeaktionen in Echtzeit gemessen werden und der Wert von Platzierungen im Regal oder auf Digital Signage Bildschirmen ermittelt werden. Desweiteren lassen sich Mitarbeitereinsatz und lokale Lagerbestände an die erwartete Nachfrage anpassen.

Retail Engagement Analytics von Fujitsu kann entweder als In-Store-Infrastruktur oder als Cloud-Lösung mit dem Fujitsu K5 Cloud Service implementiert werden. REA 2.0 wurde auf Konformität mit den Datenschutz-Anforderungen der Europäischen Union und der einzelnen europäischen Länder geprüft.

Zitat
Rowan Cape, Vice President Global Retail Software Solutions bei Fujitsu
„Derzeit ist die Hälfte der Einzelhändler noch nicht in der Lage, Kundenströme vorherzusagen oder das Verhalten ihrer Kunden zu entschlüsseln2. Mit REA 2.0 schaffen wir hier Abhilfe und geben europäischen Einzelhändlern Zugriff auf dieselbe Art von analytischen Daten, die Online-Händler schon seit Jahren nutzen. Damit können sie ihre Geschäftsprozesse deutlich verbessern, ein besseres Einkaufserlebnis für ihre Kunden schaffen und so ihre Umsätze steigern.“
Ralf Schienke, Head of Sales CE Industry Vertical Retail
„Insbesondere im deutschsprachigen Raum gibt es eine hohe Sensibilität in Bezug auf Datenschutz. Fujitsu hat für den Händler ein Paket von Beratung und Maßnahmen vorbereitet, um die gesetzeskonforme Einführung von Kundenfrequenzanalysen sicherzustellen.“

Verfügbarkeit
Fujitsu Retail Engagement Analytics 2.0 ist derzeit in Nordamerika und 12 europäischen Märkten verfügbar: Deutschland, Frankreich, Belgien, Dänemark, Finnland, Irland, Italien, den Niederlanden, Portugal, Spanien, Schweden und Großbritannien.

Anmerkungen für Redakteure
1.    Die Flow Discovery Technologie ist eine Erweiterung der Automated Process Discovery (APD) Technologie von Fujitsu. Flow Discovery ermöglicht es, das Tracking von Kunden im Laden zu visualisieren, indem verschiedene Datenquellen hinzugezogen werden, mit deren Hilfe die Route in Echtzeit nachgezeichnet wird. Dieser Ansatz ermöglicht die Nutzung non-invasiver Technologien, um Daten effizient zu sammeln und zu einem umfassenden und genauen Bild zu verarbeiten.
2.    EKN Customer Context Power Research, 2015

Weitere Informationen erhalten Sie über
•    Connected Retail: http://connectedretail.de.fujitsu.com/retail-engagement-analytics
•    Fujitsu K5 Cloud-Plattform: http://www.fujitsu.com/de/solutions/cloud/k5/

Besuchen Sie Fujitsu auf der CeBIT 2017!

Die CeBIT 2017 steht für Fujitsu unter dem Motto „Human Centric Innovation: Digital Co-Creation“. Denn im Zuge der digitalen Transformation führt gemeinsames Gestalten zum Erfolg. In Halle 4, Stand A38 erfahren Sie, wie wir und unsere Partner mit neuen Services, Lösungen und Produkten aktuelle Trends rund um Digitalisierung, IoT, künstliche Intelligenz, Cloud Computing, und IT-Sicherheit unterstützen. Die Fujitsu Laboratories geben allen Besuchern spannende Einblicke in die Forschungs- und Entwicklungsprojekte aus Japan und der ganzen Welt.

Weitere Informationen über Fujitsu erhalten Sie über

Über Fujitsu

Fujitsu ist der führende japanische Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen und bietet eine breite Palette an Technologieprodukten, -lösungen und -Dienstleistungen. Mit rund 156.000 Mitarbeitern betreut das Unternehmen Kunden in mehr als 100 Ländern. Fujitsu nutzt seine ITK-Expertise, um die Zukunft der Gesellschaft gemeinsam mit seinen Kunden zu gestalten. Im Geschäftsjahr 2015 (zum 31. März 2016) erzielte Fujitsu Limited (TSE:6702) mit Hauptsitz in Tokio, Japan, einen konsolidierten Jahresumsatz von 4,7 Billionen Yen (41 Milliarden US-Dollar).

Über Fujitsu Central Europe (CE)

Fujitsu Central Europe (Deutschland, Österreich und die Schweiz) ist ein führender europäischer Informations- und Telekommunikations-Komplettanbieter. Das Unternehmen bietet ein umfassendes Portfolio von Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen, das von Endgeräten über Rechenzentrumslösungen, Managed und Maintenance Services und Cloud-Lösungen bis hin zum Outsourcing reicht. In der Region Central Europe erzielte Fujitsu im Geschäftsjahr 2015 (zum 31. März 2016) mit rund 2.800 Mitarbeitern einen Umsatz von mehr als 1,8 Milliarden Euro. Fujitsu entwickelt und fertigt in Deutschland IT-Lösungen und betreibt hochsichere Rechenzentren. Mit über 10.000 Channel-Partnern in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügt Fujitsu zudem über eines der leistungsfähigsten Partnernetzwerke der Branche. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.fujitsu.com/de/

Über Fujitsu EMEIA

Fujitsu ermöglicht Kunden, größtmöglichen Nutzen aus dem Einsatz herkömmlicher IT-Systeme (Robust IT) und agiler, innovativer digitalen Lösungen (Fast IT) zu ziehen und sich den entscheidenden Vorsprung im Rahmen des digitalen Wandels zu sichern. Der führende Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen gewährleistet dies durch sein breites Portfolio an Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen. Fujitsu beschäftigt in der Region EMEIA (Europa, Naher Osten, Indien, Afrika) mehr als 29.000 Mitarbeiter. Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://www.fujitsu.com/fts/about/



Enno Hennrichs

Telefon: Telefon: + 49 (0) 89 23031-627
E-Mail: E-Mail: Fujitsu-PR@fleishmaneurope.com
Unternehmen: FleishmanHillard Germany GmbH

Datum: 06. März 2017