Skip to main content
  1. Home >
  2. Über Fujitsu >
  3. News/Presse/Infos >
  4. Presse>
  5. GlobeRanger IoT-Lösung von Fujitsu übernimmt Tracking und Management des Miet-Equipments von BearCom

GlobeRanger IoT-Lösung von Fujitsu übernimmt Tracking und Management des Miet-Equipments von BearCom

15. November 2016

Auf einen Blick:

  • BearCom nutzt die GlobeRanger iMotion IoT-Plattform von Fujitsu für Tracking, Bestandskontrolle und Management der über 25.000 Mietgeräte
  • RFID Tags und Lesegeräte ersetzen die zeitaufwändigen Barcode Scans und optimieren die Inventurverwaltung einschließlich des Kunden-Check-in und -Check-out sowie der Kontrolle während des Transports
  • Die IoT-Lösung sorgt für schnellere Resultate sowie einen besseren Kundenservice – und damit für einen Wettbewerbsvorteil

BearCom, der größte US-amerikanische Anbieter für Funkverbindungsausrüstung nutzt künftig die GlobeRanger IoT-Tracking-Lösung von Fujitsu für die Überwachung und Verwaltung seines Portfolios drahtloser Geräte. Verwendung finden diese vor allem bei Großveranstaltungen aller Art.

BearCom setzt die GlobeRanger iMotion IoT-PlattformOpen a new window sowie das GR-AWARE Asset Tracking SystemOpen a new window von Fujitsu ein, um das Management der rund 25.000 hochwertigen Mietgeräte – die branchenweit größte Auswahl – entscheidend zu vereinfachen. Das Portfolio, das Hochleistungs-Digitalfunklösungen beinhaltet, kommt bei unterschiedlichen Anlässen zum Einsatz, auch und vor allem bei Veranstaltungen mit starker öffentlicher Aufmerksamkeit. Dazu gehören unter anderem die Oskarverleihung sowie Festivals wie Coachella. Mit der neuen IoT-Lösung will BearCom die Bearbeitungszeit für die schätzungsweise 6.000 Leihverträge pro Jahr signifikant reduzieren und das Management der 7.000 bis 8.000 Equipment-Transporte deutlich straffen. 

Das Inventar der 33 Standorte, an denen BearCom das Equipment lagert, ist ausgesprochen beweglich – es ist immer wieder „auf Achse“ auf seinem Weg zu den verschiedenen Einsatzorten. Bis jetzt musste jede einzelne Komponente manuell eingescannt werden, was unter anderem ein Herausnehmen der Akkus erforderte. Die entsprechenden Dokumente wurden erstellt, an den Kunden gesandt und dort ebenfalls gescannt. Kamen die Geräte zurück, erfolgte erneut die gesamte Prozedur. Der Verwaltungsaufwand für BearCom war enorm hoch – vor allem bei großen Aufträgen, die bis zu 3.000 Geräte umfassen. Mit der GlobeRanger IoT-Lösung von Fujitsu kann das Team von BearCom nun nicht nur schneller agieren, sondern profitiert auch von einer entscheidend niedrigeren Fehlerquote und weniger Geräteverlusten. 

Die neue Lösung ersetzt das gesamte Scan-System von BearCom durch die GlobeRanger IoT-Plattform. So genügt den Mitarbeitern bereits ein RFID-fähiges Tablet, um Kontakte und Korrespondenzen auf den Screen zu holen und zu bestätigen, die Geräte zu registrieren, den Bestand zu überprüfen und alle Transaktionen via E-Mail zu kommunizieren. Zählen von Hand entfällt ebenso wie das Problem nicht erfasster Geräte und daraus resultierender Diskussionen.

Künftig wird BearCom die GlobeRanger-Technologie auch dazu nutzen, die Ausrüstung mit den zuständigen, authentifizierten Mitarbeitern im System zu verknüpfen und damit den jeweils aktuellen Status Quo in der Supply Chain nachzuvollziehen und den Bestand zu überblicken. 

Zitate
Nabil Lodey, Head of GlobeRanger
„Der Vorteil von IoT-Technologien liegt darin, dass sie auf bereits bestehende Prozesse und Abläufe vielseitig anwendbar sind. Im konkreten Fall ändert sich eigentlich nichts an den entsprechenden Management-Abläufen. Jeder einzelne Schritt wird aber entscheidend – und ohne besonderen Aufwand – modifiziert. Erfolgskritisch ist dabei vor allem die enge Zusammenarbeit mit den Teams auf Kundenseite, sodass wir die maßgeblichen Prozesse und Prioritäten ebenso verstehen können wie die Herausforderungen und Geschäftsziele. Das versetzt uns in die Lage, präzise auf die Bedürfnisse des Kunden einzugehen und damit die Basis für echten Mehrwert zu schaffen.“

Brent Bisnar, Executive Vice President von BearCom
„Wir haben immer ein akkurates Gerätemanagement betrieben, aber es war eben aufwändig und mühsam. Das neue System versetzt uns in die Lage, den gesamten Prozess durch die einmalige Erfassung der kompletten Ausrüstung zu verkürzen: Ein einfaches Führen des Lesegeräts über die entsprechende Transportkiste reicht zur Registrierung des Inhalts aus. Das gibt uns auch einen großen Vorteil bei der Geschwindigkeit unserer Services. Unseren Kunden fällt dies als besonders positiv auf und nützt uns so im Wettbewerb. Außerdem haben wir auf diese Weise mehr Kapazitäten für unser Kerngeschäft frei: die stetige Optimierung unserer Ausrüstung und die Pflege unserer Kundenbeziehungen.“

Preise und Verfügbarkeit
Die IoT Lösungen von GlobeRanger sind direkt über Fujitsu in Amerika, Ozeanien und der EMEIA-Region erhältlich. Preise variieren je nach Konfiguration. 

Über GlobeRanger
GlobeRanger ist ein führender weltweiter Anbieter von Ende-zu-Ende-Edgeware-Lösungen für Unternehmen inklusive RFID, Mobilität und Sensor-basierten Lösungen und professionellen Services. Die innovative Edgeware Plattform iMotion bietet die kritischen Infrastrukturebenen, um Geräte, Netzwerke, Daten und Prozesse an den Schnittstellen des Unternehmens zu verwalten und Sichtbarkeit und Antworten in Echtzeit zu geben. iMotion dient GlobeRanger und seinen Partnern als Basis, um Lösungen, die reale Wettbewerbsvorteile bieten, schnell zu entwickeln, einzusetzen und zu verwalten. Gegründet im Jahr 1999, wurde das Unternehmen von Fujitsu im Mai 2014 übernommen. GlobeRanger hat seinen Sitz in Richardson, Texas, USA.

Weitere Informationen zu GlobeRanger erhalten Sie über

Weitere Informationen über Fujitsu erhalten Sie über

Über Fujitsu

Fujitsu ist der führende japanische Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen und bietet eine breite Palette an Technologieprodukten, -lösungen und -Dienstleistungen. Mit rund 156.000 Mitarbeitern betreut das Unternehmen Kunden in mehr als 100 Ländern. Fujitsu nutzt seine ITK-Expertise, um die Zukunft der Gesellschaft gemeinsam mit seinen Kunden zu gestalten. Im Geschäftsjahr 2015 (zum 31. März 2016) erzielte Fujitsu Limited (TSE:6702) mit Hauptsitz in Tokio, Japan, einen konsolidierten Jahresumsatz von 4,7 Billionen Yen (41 Milliarden US-Dollar).
Weitere Informationen unter www.fujitsu.com/global/

Über Fujitsu Central Europe (CE)

Fujitsu Central Europe (Deutschland, Österreich und die Schweiz) ist ein führender europäischer Informations- und Telekommunikations-Komplettanbieter. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in München und bietet ein umfassendes Portfolio von Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen, das von Endgeräten über Rechenzentrumslösungen, Managed und Maintenance Services und Cloud-Lösungen bis hin zum Outsourcing reicht. In der Region Central Europe erzielte Fujitsu im Geschäftsjahr 2014 (zum 31. März 2015) mit rund 2.800 Mitarbeitern einen Umsatz von mehr als 1,8 Milliarden Euro. Fujitsu entwickelt und fertigt in Deutschland Notebooks, PCs, Thin Clients, Server, Speichersysteme sowie Mainboards und betreibt hochsichere Rechenzentren. Mit rund 10.300 Channel-Partnern, davon 8.000 in Deutschland, 1.800 in Österreich und 500 in der Schweiz, verfügt Fujitsu zudem über eines der leistungsfähigsten Partnernetzwerke der Branche.
Weitere Informationen finden Sie unter www.fujitsu.com/de/

Michael Erhard

Telefon: Telefon: +49(0) 89 307686 237
E-Mail: E-Mail: michael.erhard@ts.fujitsu.com
Unternehmen: Fujitsu Central Europe

Enno Hennrichs

Telefon: Telefon: + 49 (0) 89 23031-627
E-Mail: E-Mail: Fujitsu-PR@fleishmaneurope.com
Unternehmen: FleishmanHillard Germany GmbH

Datum: 15. November 2016