21. Februar 2019 - Region Innsbruck

 
Loc_StorageDays19_Innsbruck_1240

Kongresszentrum Salzlager Hall / Burg Hasegg

Das Salzlager gehört zu den bedeutendsten Industriedenkmälern Tirols. Von 1256 bis 1967 gehörte die Salzproduktion in Hall zu den wichtigen Wirtschaftsfaktoren Tirols. 1852-54 errichtete man im Salinengelände, nahe dem damals neuen Fürst-Lobkowitz-Sudhaus ein Salzmagazin, das die Lagermöglichkeit für 3360 Tonnen Salz bot. Der lang gestreckte Bau mit Walmdach und schlichter Fassadengliederung trägt die Stilmerkmale des Historismus, jener Stilrichtung des 19. Jahrhunderts, die Gestaltungselemente vergangener Epochen variiert wiedergab. Den monumentalen Charakter der Lagerhalle bestimmen die Raumhöhe über zwei Geschosse und eine Mittelreihe von 15 mächtigen, 9 Meter hohen Rundpfeilen aus Breccie.
Seit der Revitalisierung durch den Innsbrucker Architekten Hanno Schlögel in Zusammenarbeit mit dem Bundesdenkmalamt/Landeskonservatorat für Tirol (1995-1997) fungiert das Salzlager als Ausstellungs- und Veranstaltungszentrum.

Copyright Salzlager Hall

Adresse: Saline 18, 6060 Hall in Tirol, Österreich

Anfahrt: Schon von Weitem weist Ihnen und Ihren Gästen der imposante Münzerturm der Burg Hasegg den richtigen Weg. Über die Autobahn A12, Abfahrt Hall Mitte, können Burggelände und die dazu gehörenden Parkplätze praktisch nicht verfehlt werden.

Jetzt anmeldenParkplatz und FusswegAnfahrt

Anmeldung für Kunden aus dem öffentlichen Sektor

Kommunikationspart (optional)

Bitte wählen Sie:

Ausstellung StorageDays

Ausstellung

Wir haben unsere frisch gelaunchten ETERNUS-Lösungen zum Anschauen und Anfassen im Gepäck. Nutzen Sie nach den Präsentationen die Ausstellung, um unsere ETERNUS-Lösungen live zu sehen. Treffen Sie unsere Experten zu den neuen Fujitsu Storage Systemen und Lösungen. Gern können Sie auch einen Termin im Vorfeld vereinbaren.


Burg Hasegg 1240

Die BURG HASEGG

Optional können Sie gerne an einer organisierten Führung teilnehmen.

Salzgewinnung im frühen Mittelalter
Bereits um 1250 findet das heutige Areal der Burg Hasegg urkundliche Erwähnung. Als Sud- und Pfannstätte der Saline Hall. Mitte des 15. Jahrhunderts entstand die noch heute praktisch vollständig erhaltene Burganlage, samt dem markanten Münzturm, in dem bis ins Jahr 1809 das Prägerecht der Stadt Hall ausgeübt wurde.

Weitere Informationen: www.salzraum.at/de/Die-BURG-HASEGG

Wien_Muenzmuseum

Museum Münze Hall

Optional können Sie gerne an einer organisierten Führung teilnehmen.

Das Museum der Münze Hall fasziniert seine Besucher mit zahlreichen Details zur Prägung von Münzen und den dazugehörigen mächtigen Maschinen. Glanzstück des Museums ist der Nachbau der ersten Münzprägemaschine, die im Mittalter als technische Sensation galt und täglich rund 4.000 Münzen prägte. Heute begeistert die kolossale Walzenprägemaschine mit einer Länge von acht Metern an genau derselben Stelle, an der man schon die Maschinen im 16. Jahrhundert vorfand. Anhand moderner Audio-Guides führt Münzmeister Franz die Besucher durch das Museum und berichtet dabei über die Anfänge des Dollars, Geheimnisse bedeutender Münze und mächtiger Münzherren. Die Audio-Guides sind in sieben Sprachen, sowie einer speziellen aufregenden Version für Kinder erhältlich. Die Entstehung und Verbreitung des Talerfilms wird als Filmdokumentation neu im Museum der Münze Hall gezeigt.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Museum Münze Hall: www.muenze-hall.at/de/

Loc_StorageDays19_Innsbruck_Beiheimsaal_1240

Abendessen

Beiheimsaal in der Burg Hasegg

Im Anschluss an die Führung durch die Burg Hasegg und dem Museum Münze Hall, lassen wir den Abend bei einem gemeinsamen Abendessen im Beiheimsaal der Burg Hasegg ausklingen.