Die Wegstrecke für Abläufe der Teilekommissionierung wurde um bis zu 45 % verringert

Digital Annealer kann sofort die kürzest mögliche Route ermitteln

Fujitsus Digital Annealer kann kombinatorische Optimierungsprobleme durch Nutzung eines digitalen Schaltungsdesigns, das von Quantenphänomenen inspiriert wurde, sofort lösen.

Die Fortschritte in der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) und die Verwirklichung künstlicher Intelligenz (KI) bedeuten heute, dass Computer in der Lage sein müssen, komplexe Berechnungen sofort durchzuführen. All dies in der Erwartung, dass die gewonnenen Erkenntnisse dann in verschiedenen Geschäftsbereichen eingesetzt werden, u. a. der Fertigung, dem Vertrieb, dem Einzelhandel, der Automobilbranche und dem Finanzwesen.

Diese Case Study zeigt auf, wie Fujitsu IT Products Limited Digital Annealer implementierte und die Effizienz von Lagerabläufen erheblich verbesserte.

Eine Chance im Streben nach Effizienz

Fujitsu IT Products Limited
Fujitsu IT Products Limited

Fujitsu IT Products Limited ist eine wichtige Produktionsstätte für Fujitsus Computersysteme, Storage-Systeme und mittelgroße bis große Server wie Mainframes, UNIX-Server, erfolgsentscheidende IA-Server und Supercomputer. Seit der Gründung im Jahr 2002 haben sich die Produktionsmethoden mit der Einbindung von Fertigungsunternehmen weiterentwickelt, die eine verbesserte Kundenzufriedenheit im Hinblick auf die QCD-Kriterien (Qualität, Kosten und Lieferung) für die Variantenfertigung und Kleinserienproduktion befürworten.

Executive Officer Kazuyuki Niwa erklärte: „Produktionsstätten müssen beständig hochwertige Produkte auf effiziente Weise fertigen. Außerdem ist es aufgrund der Diversifizierung der Marktbedürfnisse wichtig, eine große Vielfalt von Produkten in kleinen Stückzahlen zu produzieren.“


Kazuyuki Niwa
Executive Officer
Fujitsu IT Products Limited

„Dieses Umfeld bedeutet, dass wir stets nach besseren Möglichkeiten suchen, das Produktionsniveau zu steigern. Ein zentraler Schwerpunkt lag darin, die optimalen Routen innerhalb unserer Werke einschließlich der Lager zu ermitteln und umzusetzen. Im Rahmen unserer Forschung zur Produktionsverbesserung entdeckten wir Digital Annealer und seine Stärken in der Lösung kombinatorischer Optimierungsprobleme. Wir waren davon überzeugt, dass wir diese Technologie in unseren Werken einsetzen konnten.“

Digital Annealer nutzt ein digitales Schaltungsdesign, das von Quantenphänomenen inspiriert wurde, eine neue Technologie, die komplexe kombinatorische Optimierungsprobleme lösen kann, die herkömmliche Computer nicht in einer angemessenen Zeitspanne bewältigen können. Um zu verstehen, was ein kombinatorisches Optimierungsproblem ist, stelle man sich folgendes Problem eines Handelsreisenden vor. Ein Vertriebsmitarbeiter muss mehrere Städte besuchen. Das Ziel ist es herauszufinden, welche Route die kürzeste Gesamtstrecke aufweist, wobei jede Stadt nur einmal besucht werden soll. Bei 30 Städten betrüge die Gesamtanzahl aller möglichen Routen 2,65 hoch 1032. Digital Annealer kann diese Berechnung innerhalb von einer Sekunde lösen.

Abläufe der Teilekommissionierung erfordern nicht länger erfahrene Mitarbeiter

Complex Routes
Komplizierte Routen: Regalnummer, Teilenamen auf dem Lagerticket und Abholzeit

Lagerpersonal nutzt Digital-Annealer-Technologie zur Steigerung der Effizienz. Zuerst werden Lageroperationen Lieferanfragen für Teile jeder der Produktionslinien zugewiesen. Nachdem die Anfragen eingegangen sind, wird eine Teileliste (Lieferschein) im Lager generiert. Mitarbeiter holen die aufgelisteten Teile aus den Lagerregalen und liefern diese aus. Auf dem Lieferschein sind der Name des Teils und die Nummer des Regals, in dem es sich befindet, aufgeführt.

Director Kenji Miyata erläutert, dass „das Auffinden von Teilen als leichte Aufgabe erachtet werden könnte, die jeder bewerkstelligen kann. Diese gut zu leisten, erfordert jedoch erfahrene Mitarbeiter.“

„Zu diesem Zeitpunkt verfügen die Lager, die Digital Annealer nutzen, über ca. 1000 qm Fläche mit etwa 3.000 gelagerten Produkten. Mitarbeiter schauen auf die Liste und holen die Teile. Vor der Implementierung von Digital Annealer stand für die auf dem Lieferschein aufgelisteten Teile nicht die Reihenfolge der jeweiligen Regale, und weil die Regale mit den Teilen nicht in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt waren, war dies keine Umgebung, in der Mitarbeiter Teile systematisch abholen konnten. Wenn Mitarbeiter mit wenig Erfahrung die Regale mit den Teilen nicht finden konnten, verbrachten sie viel Zeit damit, durch das Lager zu laufen und danach zu suchen, sodass es sehr lange dauerte, die Teile einzusammeln.“


Kenji Miyata
Department of General
Manufacturing and Technology
Fujitsu IT Products Limited

Aufgrund kleiner Produktionsstückzahlen mit einer großen Vielfalt werden in jüngster Zeit viele verschiedene Arten von Teilen ausgeliefert. Vor der Implementierung von Digital Annealer erforderte das Einsammeln der Teile erfahrene Mitarbeiter.

„Am Anfang wurden der Eingang und die Auslieferung von Teilen ausgelagert. Aber vor 2 Jahren haben wird damit begonnen, alle Lagermitarbeiter selbst einzustellen. Als unser unternehmensinternes Team mit der Kommissionierung von Teilen begann, sah es sich mit einer Situation konfrontiert, in der sich die Mitarbeiter die Lagerplätze für alle Teile erst langwierig einprägen mussten. Und so dauerte es wesentlich länger, Teile einzusammeln, als zu Zeiten, wo diese Aufgabe ausgelagert war. Mit dem neuen unternehmensinternen Team waren wir auf die erfahrenen Mitarbeiter angewiesen, die Abholung von Teilen zu übernehmen. Selbst als das Know-how neuer Mitarbeiter zunahm, mussten wir immer noch erfahrene Mitarbeiter einsetzen, die die Teilekommissionierung leiteten.

Als in der Situation, mit der wir uns zu der Zeit auseinandersetzen mussten, über Digital Annealer gesprochen wurde, erkannten wir, dass, wenn damit das Problem des Handelsreisenden gelöst werden konnte, es sich auch für die Regale und Teile nutzen lassen müsste.“ (Executive Officer Kazuyuki Niwa).

Fujitsu IT Products’ Warehouse
Lager für Fujitsu IT-Produkte.
Mehrere tausend verschiedene Arten von Teilen belegen eine Fläche von 1.000 qm.

Sofortige Anzeige der optimalen Kommissionierstrecke

Fujitsu IT Products Limited
Auf einem Tablet wird die optimale Kommissionierstrecke angezeigt, sodass auch Mitarbeiter mit wenig Erfahrung die kürzeste Route nutzen.

Innerhalb von nur 3 Monaten war Digital Annealer in Betrieb.

„Von der Lagerauswahl bis hin zu Beratungsgesprächen dauerte es nur wenige Monate, Digital Annealer einzuführen und in Betrieb zu nehmen. Wir entschieden uns dafür, den Digital Annealer Cloud Service zur Unterstützung unseres ursprünglichen Ticketsystems zu nutzen. Es gab kein Durcheinander und alles verlief vollkommen reibungslos“, betonte Director Kenji Miyata.

Das System ist sehr einfach zu nutzen, und Lagerinformationen für die Lieferung sowie die Platzierung von zu versendenden Teilen bedeuten, dass Digital Annealer das effizienteste System ist, wenn es darum geht, dass alle es verstehen und gesuchte Teile finden.

Dank der Einführung von Digital Annealer zeigt das System Karten mit der kürzesten Strecke auf Tablets, und so ist es für Mitarbeiter ganz einfach, Teile zu kommissionieren.

„Wie erwartet, war es von entscheidender Bedeutung, Routen visualisieren zu können. Um Teile einzusammeln, musste man im Lager mal hierhin, mal dorthin gehen. Jetzt ist jedoch alles wie aus einem Guss. Das mit unseren eigenen Augen zu bestätigen, war eine wunderbare Sache“, so Executive Officer Kazuyuki Niwa.

„Spektakulär war auch das Tempo“, betonte Director Kenji Miyata. „Bis jetzt hatten wir uns auf erfahrene Mitarbeiter verlassen, und alle machten sich Gedanken darüber, wie wir am meisten von ihrer Arbeit profitieren. Jetzt brauchen wir uns nicht mehr ausschließlich auf erfahrene Mitarbeiter zu verlassen. Stattdessen können diese Aufgaben auch neue Mitarbeiter problemlos erledigen.“

Durch die Realisierung eines verbesserten Ablaufs war es möglich, über die optimale Position für jedes Teil nachzudenken. Teile werden dort in Regalen platziert, wo sie von der Produktionslinie am häufigsten benötigt werden. Mit nur einer Änderung wird die Wegstrecke verkürzt, was in einer effizienteren Arbeit resultiert.

„Eine Verbesserung der Effizienz erfordert, dass die Personen im jeweiligen Arbeitsbereich einen Sinn oder ein Gefühl dafür bekommen, um sich weiterzuentwickeln. Nur darüber zu sprechen, macht die Strecken nicht kürzer. Visualisierung trägt dazu bei, dies zu ermöglichen. Wir kennen diesen Effekt ganz genau, und indem wir die Effizienz steigern, können wir die Denkweise von vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verändern.“

Laut Director Kenji Miyata „ist geplant, dass die Wegstrecke für die Einsammlung von Teilen jeden Monat um 20 % abnimmt. Zudem könnte die Umstellung der Regale eine Verringerung von 45 % bewirken, was eine reale Möglichkeit ist.“

Executive Officer Kazuyuki Niwa fügt hinzu: „Das System wurde zuerst in einem Lager eingeführt und getestet. Nachdem wir die Ergebnisse gesehen hatten, waren wir sicher, dass wir es auf andere Lager ausweiten konnten. Jetzt erwarten wir, von weiteren Verbesserungen für die Produktion zu profitieren, die auf die Implementierung von Digital Annealer zurückzuführen sind, wie die Optimierung der Schichten der Lagermitarbeiter und des Bestellprozesses für Produkte.“

Digital Annealer Services

We offer three of Digital Annealer Cloud Services, Digital Annealer On-Premises Services and Digital Annealer Technical Services

Top of Page