GTM-P6Q3ZQS
Skip to main content

FUJITSU PRIMERGY CX2550 M4

Keyboard shortcuts for the player:
  • F: Fullscreen
  • Esc: Exit fullscreen
  • ↑: Volume up
  • ↓: Volume down
  • ←: 5 sec. back
  • →: 5 sec. forward
  • Space: Play/Pause
  • S: Subtitle On/Off
Der FUJITSU Server PRIMERGY CX2550 M4 ist ein kompakter Dual-Socket-Serverknoten für das PRIMERY CX400 M4-Gehäuse und bietet die hohe Leistung der neuen Intel® Xeon® Processor Scalable Family, Erweiterbarkeit auf bis zu 2 TB DDR4-Speicher und optional direkte High-Speed-CPU-Verbindung. Das macht den PRIMERGY CX2550 M4 zum optimalen System für standardmäßige Unternehmens-Workloads, Cloud- und High-Performance-Computing-Szenarien.
  • Microsoft Windows Server 2016

Merkmale & Vorteile

Merkmale Vorteile
Maximieren Sie die Effizienz
  • Vier PRIMERGY CX2550 M4-Serverknoten, jeder mit der neusten Intel® Xeon® Processor Scalable Family, lassen sich auf intelligente Weise in dem kompakten 2-HE-Gehäuse unterbringen.
  • Der Dual-Socket-Serverknoten halber Breite für das PRIMERGY CX400 M4-Gehäuse bietet höchste Rechnerdichte.
  • Intel® Xeon® Processor Scalable Family mit bis zu 28 Kernen mit Intel® UltraPath Interconnect für eine gesteigerte Datenrate zwischen den CPUs.
  • Bis zu 2.048 GB DDR4-Speicher mit 2.666 MHz (16 DIMM-Steckplätze).

  • Bestens geeignet für standardmäßige Unternehmens-Workloads, Cloud- und High-Performance-Computing-Szenarien.
  • Gerüstet für die Zukunft und Datenwachstumsszenarien mit der Leistung von zwei Prozessoren – der Standard von morgen mit einer gesteigerten Rechenleistung.
  • Gesteigerte Mandantenfähigkeit und VM-Dichte für eine bessere Leistung von Cloud-Anwendungen und parallelisierbaren Workloads.
  • Verbindungen mit hoher Bandbreite für eine größere Netzwerk- und Speicherleistung.
Gemeinsame Infrastruktur & einfache Wartung
  • Die Serverknoten teilen sich die zentrale Kühlung, die hot-plug-fähigen, redundanten Netzteile und die Speicherlaufwerke innerhalb des PRIMERGY CX400 M4 2-HE-Gehäuses.

  • Gesenkter Energieverbrauch und geringere Investitionen.
  • Jeder einzelne Server kann ohne Beeinträchtigung des anderen im Gehäuse befindlichen Knotens gewartet werden. Redundanz bei gemeinsamen Komponenten sorgt für maximale Zuverlässigkeit.
Zukunftsweisende Merkmale für verbessertes Computing
  • Unterstützung der Intel® Omni-Path-Architektur (Intel® OPA).
  • Einfaches Onboard-LAN und 2 zusätzliche PCIe Gen3 x16-Steckplätze für erweiterte Anforderungen.
  • Optionale Flüssigkeitskühlung zur weiteren Verringerung der Kühlkosten und der Dichte des Rechenzentrums.

  • Das breite Spektrum an Konnektivitätsoptionen garantiert höchste Flexibilität bei der Integration des Servers in bestehende Infrastrukturen – jetzt und in Zukunft, ohne die vorhandene Infrastruktur überholen zu müssen.
  • Trägt dazu bei, die Kühlkosten des Rechenzentrums um über 50 % zu senken, und ermöglicht eine 2,5 - 5 x höhere Dichte, um selbst anspruchsvollste Projekte zu realisieren.
Verringern Sie die Komplexität
  • Die Fujitsu ServerView Suite beinhaltet Tools für die Installation und das Deployment, die permanente Statusüberwachung und Steuerung.
  • BIOS, Firmware und ausgewählte Software werden kostenlos aktualisiert.
  • Der iRMC S5 bietet nun eine neue, interaktive Web-Benutzeroberfläche und eine Redfish-konforme, vereinheitlichte API-Unterstützung für heterogene Umgebungen.

  • Ermöglichen Sie einen schnelleren IT-Service durch Automatisierung und Vereinfachung des Infrastrukturbetriebs für alle Computing-, Storage- und Netzwerkressourcen mit dem ServerView Infrastructure Software Manager.
  • Die umfangreichen Tools der Fujitsu ServerView Suite entlasten den Administrator.
  • Der iRMC S5 bietet zudem eine verbesserte Sicherheit und sorgt für eine gesteigerte Produktivität des Serveradministrators, was das Servermanagement wesentlich einfacher macht.

Technische Details

ChipsatzIntel® C621
Intel® C621
Mainboard-TypD 3853
D 3853
ProdukttypDual-Socket-Serverknoten (1 HE)
ProzessorIntel® Xeon® Prozessor der Scalable-Familie
Arbeitsspeicher8 GB - 2048 GB
SpeicherschutzErweitertes ECC, SDDC
Speicherlaufwerksschächtebis zu 2 x 2,5 Zoll (im PRIMERGY CX400 M4-Chassis)
bis zu 2 x 2,5"-SATA-Geräte können in CX400 M4 und 2 x M.2-Geräte im CX2550 M4-Knoten installiert werden
FestplattenlaufwerkHDD SATA, 1 TB, 2,5 Zoll
HDD SATA, 2 TB, 2,5 Zoll
HDD SATA, 1 TB, 2,5 Zoll
SSD SATA, 1,92 TB, 2,5 Zoll
SSD SATA, 3,84 TB, 2,5 Zoll
SSD SATA, 960 GB, 2,5 Zoll
SSD SATA, 32 GB
SSD SATA, 128 GB
SSD SATA, 256 GB
SSD SATA, 240 GB, 2,5 Zoll
SSD SATA, 480 GB, 2,5 Zoll
SSD SATA, 1,92 TB, 2,5 Zoll
SSD SATA, 240 GB, 2,5 Zoll
SSD SATA, 3,84 TB, 2,5 Zoll
SSD SATA, 480 GB, 2,5 Zoll
SSD SATA, 7,68 TB, 2,5 Zoll
SSD SATA, 960 GB, 2,5 Zoll
Onboard-I/O-ControllerIntel® C621
8-Port RAID 0/1- oder RAID 5/6-Controller als Option
Intel® i210 Onboard
10/100/1000 Mbit/s Ethernet
IPMI 2.0-kompatibel, Integrierter Remote Management Controller (iRMC S5, 512 MB angeschlossener Speicher einschl. Grafikcontroller)
Trusted Platform Module (TPM)optionales TPM
Gewicht4,5 kg
SerververwaltungSerververwaltung und Infrastrukturmanagement
StandardmäßigeInfrastrukturmanager (ISM) Essential, Knoten-Management, Health-Statusüberwachung und Steuerung, Kapazitäts-/Treshold-Management, Power Management, Converged Management, Automatische Erkennung, Remote-Management, Update Management, Logging und Audit, ServerView Suite – (Control), ServerView Operations Manager (einschl. PDA und ASR & R), ServerView Agents und CIM Provider, ServerView Agentless Management, ServerView System Monitor, SVOM- Event Manager, ServerView RAID Manager, SVOM- Threshold Manager, Power Management (iRMC S5), Power Monitor (überwacht den Stromverbrauch), Storage Management (Server) mit SVOM/SV-RAID, ServerView Suite – (Maintain), iRMC S5 (Remote Management), Performance Management (SVOM), Asset Management, Primecollect, Customer Self Service, Online-Diagnose, ServerView Suite – (Integrate), ServerView Integration Packs für Microsoft System Center, VMware vCenter, VMware vRealize, Nagios und HP SIM
Empfohlener Service7 x 24, Antrittszeit: 4 Std. - Für Standorte außerhalb EMEA wenden Sie sich bitte an Ihren Fujitsu Partner vor Ort.

Komponenten

PLAN EP MCX4-EN 100GbE QSFP28
Der FUJITSU PLAN EP MCX4-EN 100 GbE basiert auf der ConnectX®-4 EN (Single-Port) Network Interface Card von Mellanox. Der ConnectX-4 EN Netzwerk-Controller mit 100 GBit/s Netzwerkkonnektivität eignet sich für anspruchsvolle virtualisierte Infrastrukturen und liefert branchenweit führende Höchstleistungen für verschiedene Märkte und Anwendungen. Dank echter Hardware-basierter E/A-Isolation mit unübertroffener Skalierbarkeit und Effizienz werden kostengünstige und flexible Lösungen für Web 2.0, Cloud, Datenanalyse, Datenbanken und Speicherplattformen ermöglicht. 100-GBit-Ethernet (100GbE) ermöglicht die kostengünstige Skalierung von Netzwerk-Bandbreiten zur Unterstützung von Server- und Speicherlösungen der nächsten Generation für Cloud- und webskalierte Rechenzentrumsumgebungen.

FUJITSU PLAN EP MCX4-EN 100-GbE-Netzwerkkarten bieten fortschrittliche Ethernet-Lösungen für FUJITSU PRIMERGY- und PRIMEQUEST-Serversysteme mit Microsoft Windows Server 2016, Red Hat Enterprise Linux 7, SuSE Linux Enterprise Server 12, VMware ESXi 6.5. Konzipiert für das Betriebssystem SUSE Linux Enterprise Server 12 SP2 zur Unterstützung von Anwendungsfällen wie SAP HANA® sowie für das Betriebssystem Microsoft Windows Server 2016 zur Unterstützung von Anwendungsfällen wie Storage Spaces Direct und zertifiziert mit Premium- und Standard-SDDC-Kriterien (Software Defined Data Center).
PLAN EP MCX4-EN 40GbE QSFP
Der FUJITSU PLAN EP MCX4-EN 40 GbE basiert auf der ConnectX®-4 EN (Dual-Port) Network Interface Card von Mellanox. Der ConnectX-4 EN Netzwerk-Controller mit 40 GBit/s Netzwerkkonnektivität eignet sich für anspruchsvolle virtualisierte Infrastrukturen und liefert branchenweit führende Höchstleistungen für verschiedene Märkte und Anwendungen. Dank echter Hardware-basierter E/A-Isolation mit unübertroffener Skalierbarkeit und Effizienz werden kostengünstige und flexible Lösungen für Web 2.0, Cloud, Datenanalyse, Datenbanken und Speicherplattformen ermöglicht. 40-GBit-Ethernet (40GbE) ermöglicht die kostengünstige Skalierung von Netzwerk-Bandbreiten zur Unterstützung von Server- und Speicherlösungen der nächsten Generation für Cloud- und webskalierte Rechenzentrumsumgebungen.

FUJITSU PLAN EP MCX4-EN 40-GbE-Netzwerkkarten bieten fortschrittliche Ethernet-Lösungen für FUJITSU PRIMERGY- und PRIMEQUEST-Serversysteme mit Microsoft Windows Server 2016, Red Hat Enterprise Linux 7, SuSE Linux Enterprise Server 12, VMware ESXi 6.5. Konzipiert für das Betriebssystem SUSE Linux Enterprise Server 12 SP2 zur Unterstützung von Anwendungsfällen wie SAP HANA® sowie für das Betriebssystem Microsoft Windows Server 2016 zur Unterstützung von Anwendungsfällen wie Storage Spaces Direct und zertifiziert mit Premium- und Standard-SDDC-Kriterien (Software Defined Data Center).
PLAN EP MCX4-LX 25GbE SFP28
Die FUJITSU PLAN EP MCX4-LX 25 GbE basiert auf der ConnectX®-4 Lx EN (Dual-Port) Netzwerkkarte von Mellanox. Der ConnectX-4 Lx EN Netzwerk-Controller mit 10/25 GBit/s Netzwerkkonnektivität eignet sich für anspruchsvolle virtualisierte Infrastrukturen und liefert branchenweit führende Höchstleistungen für verschiedene Märkte und Anwendungen. Dank echter Hardware-basierter E/A-Isolation mit unübertroffener Skalierbarkeit und Effizienz werden kostengünstige und flexible Lösungen für Web 2.0, Cloud, Datenanalyse, Datenbanken und Speicherplattformen ermöglicht. 25-GB-Ethernet (25GbE) ermöglicht die kostengünstige Skalierung von Netzwerk-Bandbreiten zur Unterstützung von Server- und Speicherlösungen der nächsten Generation für Cloud- und webskalierte Rechenzentrumsumgebungen. 25 GbE ermöglicht eine einzige Switch-Lane-Verbindung, die der vorhandenen 10-GbE-Technologie ähnelt – liefert aber 2,5-mal mehr Bandbreite

Im Vergleich zu 40-GbE-Lösungen bietet die 25-GbE-Technologie eine hervorragende Switch-Port-Dichte, für die im Vergleich zu den 40 GbE mit vier Lanes nur eine einzige Switch Lane notwendig ist. FUJITSU PLAN EP MCX4-LX 25GbE Dual-Port 10/25 GbE-Netzwerkkarten bieten fortschrittliche Ethernet-Lösungen für FUJITSU PRIMERGY- und PRIMEQUEST-Serversysteme mit Microsoft Windows Server 2016, Red Hat Enterprise Linux 7, SuSE Linux Enterprise Server 12, VMware ESXi 6.5. Konzipiert für das Betriebssystem SUSE Linux Enterprise Server 12 SP2 zur Unterstützung von Anwendungsfällen wie SAP HANA® sowie für das Betriebssystem Microsoft Windows Server 2016 zur Unterstützung von Anwendungsfällen wie Storage Spaces Direct und zertifiziert mit Premium- und Standard-SDDC-Kriterien (Software Defined Data Center).
PLAN CP 2 x 1 Gbit Cu Intel® I350-T2
PLAN CP 2x1Gbit Cu Intel I350-T2Vertrauen Sie auf die Netzwerkkommunikation des neuen Ethernet-LAN-Adapters. Der neue Intel® I350-T2 Ethernet-LAN-Adapter, der auf der neusten Intel® 1GbE-Chip-Technologie basiert, bietet zwei Gigabit-Ethernet-Ports für 10/100/1000BaseT.
PLAN CP 4 x 1Gbit Cu Intel® I350-T4
PLAN-CP4x1Gbit-Cu-Intel-I350-T4Vertrauen Sie auf die Netzwerkkommunikation des neuen Ethernet-LAN-Adapters. Der neue Intel I350-T4 Ethernet-LAN-Adapter, der auf der neusten Intel® 1GbE-Chip-Technologie basiert, bietet vier Gigabit-Ethernet-Ports für 10/100/1000BaseT.

Produkte

Lösungen

Länderauswahl

Österreich

Ändern

World Map