GTM-P6Q3ZQS
Skip to main content
  1. Home >
  2. Über Fujitsu >
  3. News/Presse/Infos >
  4. Press releases >
  5. 2020>
  6. Fujitsu präsentiert mit PRIMEFLEX for VMware vSAN ein neues integriertes System für hyperkonvergente Infrastrukturen

Fujitsu präsentiert mit PRIMEFLEX for VMware vSAN ein neues integriertes System für hyperkonvergente Infrastrukturen

München, 16. Juni 2020

Auf einen Blick:
  • Mit "Life-of-Device" für vSAN stellt VMware die neue OEM-Lizenzierung für das Fujitsu Integrated System PRIMEFLEX bereit
  • Fujitsu ISM for PRIMEFLEX wird neben dem Fujitsu Implementierungspaket ein wichtiger Bestandteil zur effizienten betriebsbereiten Implementierung für hyperkonvergente Infrastrukturen von VMware 
  • Nahtloses Zusammenspiel von Fujitsu- and VMware-Komponenten vereinfacht das Lifecycle Management und minimiert die Betriebskosten
  • Als skalierbare Basis für zukunftsfähige virtuelle Infrastrukturen ebnet die Lösung den Weg zu Hybrid IT und zur flexiblen Nutzung der Cloud

Mit PRIMEFLEX for VMware vSAN bringt Fujitsu eine vorkonfigurierte Anwendung für Rechenzentren auf den Markt. Sie vereinfacht das Lifecycle Management für VMware-basierte hyperkonvergente IT-Infrastrukturen (HCI). Die Lösung beinhaltet erweiterte Funktionen für eine optimierte Implementierung ebenso wie für einen maximal effizienten Betrieb, höchste Skalierbarkeit sowie die Wartung von VMware-basierten hyperkonvergenten IT-Infrastrukturen. Zudem intensiviert sie das Zusammenspiel zwischen der Software von VMware und den Rechenzentrums-Komponenten von Fujitsu.

Als Basis-Element der digitalen Transformation sorgen agile, hochresiliente und kostengünstige hyperkonvergente Infrastrukturen dafür, dass die Rechenzentren der nächsten Generation schon heute besonders innovative digitale Services anbieten können. Wie eine aktuelle Studie von Freeform Dynamics und Fujitsu unter 800 IT-Professionals weltweit zeigt, planen 83 Prozent der Top-Performer unter den IT-Abteilungen die Ausweitung ihrer Investitionen in hyperkonvergente Infrastrukturen in den kommenden Jahren. Das Problem: Gerade in den Bereichen Design, Beschaffung, Integration, Test und Unterhalt sind HCI-Umgebungen sehr anspruchsvoll. Mit Fujitsu PRIMEFLEX Integrated Systems lässt sich die Implementierung von hyperkonvergenten IT-Infrastrukturen und hybriden IT-Umgebungen deutlich beschleunigen – durch Auslagerung von Risiken bei gleichzeitig maximaler Kostenkontrolle.

Fujitsu PRIMEFLEX for VMware vSAN repräsentiert die aktuellste Innovation des HCI-Portfolios von Fujitsu. Das System ist vorgetestet und verfügt über alle Software-Lizenzen. Es kann bis auf 64 Serverknoten hochskaliert werden und bildet damit die Grundlage für anspruchsvolle virtuelle Infrastrukturen. 

Die Basis der neuen Lösung sind die leistungsstarken Fujitsu PRIMERGY x86-Server, die für eine hohe Verfügbarkeit bei sämtlichen HCI-Workloads sorgen. Die Lösung verfügt zudem über eine Plattform, die sich sowohl On-Premise wie auch Off-Premise implementieren lässt. Damit kann sie Workloads schnell und unkompliziert über alle Clouds hinweg bewegen – ohne spezielle Re-Architecting-Anwendungen. PRIMEFLEX for VMware vSAN ist die ideale Grundlage für Cloud-ähnliche On-Premise-Infrastrukturen mit der VMware Cloud Foundation. 

Vereinfachtes Lifecycle Management 

Für minimalen Verwaltungsaufwand und maximale Effizienz ist PRIMEFLEX for VMware vSAN mit dem Fujitsu Software Infrastructure Manager (ISM) ausgestattet – der seinerseits in die VMware vCenter Management Software integriert ist. Automatische Management-Funktionen erlauben die Verwaltung sämtlicher Hardware und Software Stacks von einem einzigen Interface aus. Das sorgt für ausfallsichere, konsistente und regelkonforme Systemkonfigurationen sowie für geringere Kosten. 

Zitate
Lee Caswell, Vice President Marketing bei VMware
„VMware und Fujitsu arbeiten eng zusammen – mit dem Ziel, hyperkonvergente Infrastrukturen im großen Maßstab zu fördern. Mit der neuen Lösung lässt sich die Implementierung maßgeblich beschleunigen, und auch die Verwaltung ist viel einfacher. So können die Nutzer ihre Rechenzentren mit einem konsistenten Betriebsmodell in der Hybrid Cloud modernisieren.” 

Christian Leutner, Head of Product Sales Europe bei Fujitsu
„Hyperkonvergente Infrastrukturen sind auf dem Vormarsch. Dabei wünschen sich die Unternehmen einen vereinheitlichten Zugang zu ihren hybriden Umgebungen. Unseren Kunden geht es dabei um Einfachheit, Zeitersparnis, Risikominimierung und gesteigerte Effizienz. PRIMEFLEX for VMware vSAN ist ein weiteres Ergebnis einer starken Partnerschaft. Die Lösung bietet eine einfache Möglichkeit zur Nutzung von VMware-basierten hyperkonvergenten IT-Infrastrukturen.”

Preise und Verfügbarkeit

PRIMEFLEX for VMware vSAN Integrated System ist ab sofort über Fujitsu und Fujitsus Channel-Partner erhältlich. Die Preise variieren je nach Konfiguration. 

Weitere Informationen erhalten Sie über https://www.fujitsu.com/de/products/computing/integrated-systems/vmware-vsan.html

Weitere Informationen über Fujitsu erhalten Sie über

Über Fujitsu

Fujitsu ist der führende japanische Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen und bietet eine breite Palette an Technologieprodukten, -lösungen und -Dienstleistungen. Mit rund 156.000 Mitarbeitern betreut das Unternehmen Kunden in mehr als 100 Ländern. Fujitsu nutzt seine ITK-Expertise, um die Zukunft der Gesellschaft gemeinsam mit seinen Kunden zu gestalten. Im Geschäftsjahr 2015 (zum 31. März 2016) erzielte Fujitsu Limited (TSE:6702) mit Hauptsitz in Tokio, Japan, einen konsolidierten Jahresumsatz von 4,7 Billionen Yen (41 Milliarden US-Dollar).
Weitere Informationen unter www.fujitsu.com/global/

Über Fujitsu Central Europe (CE)

Fujitsu Central Europe (Deutschland, Österreich und die Schweiz) ist ein führender europäischer Informations- und Telekommunikations-Komplettanbieter. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in München und bietet ein umfassendes Portfolio von Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen, das von Endgeräten über Rechenzentrumslösungen, Managed und Maintenance Services und Cloud-Lösungen bis hin zum Outsourcing reicht. In der Region Central Europe erzielte Fujitsu im Geschäftsjahr 2014 (zum 31. März 2015) mit rund 2.800 Mitarbeitern einen Umsatz von mehr als 1,8 Milliarden Euro. Fujitsu entwickelt und fertigt in Deutschland Notebooks, PCs, Thin Clients, Server, Speichersysteme sowie Mainboards und betreibt hochsichere Rechenzentren. Mit rund 10.300 Channel-Partnern, davon 8.000 in Deutschland, 1.800 in Österreich und 500 in der Schweiz, verfügt Fujitsu zudem über eines der leistungsfähigsten Partnernetzwerke der Branche.
Weitere Informationen finden Sie unter www.fujitsu.com/at/

Über Fujitsu EMEIA

Fujitsu ermöglicht Kunden, größtmöglichen Nutzen aus dem Einsatz herkömmlicher IT-Systeme (Robust IT) und agiler, innovativer digitalen Lösungen (Fast IT) zu ziehen. Der führende Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen gewährleistet dies durch sein breites Portfolio an Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen, das von Arbeitsplatzsystemen über Rechenzentrumslösungen und Managed Services bis hin zu Software und Lösungen aus der Cloud reicht. Fujitsus Vision einer Human Centric Intelligent Society zielt auf eine nachhaltige Gesellschaft, die den Menschen in den Mittelpunkt jeglicher Informations- und Kommunikationstechnologie stellt. Fujitsu EMEIA ist Teil der globalen Fujitsu Gruppe und beschäftigt in dieser Region (Europa, Naher Osten, Indien, Afrika) mehr als 29.000 Mitarbeiter.
Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.fujitsu.com/at/.

Ines Schmied-Binderlehner



Telefon: Telefon: +43 1 524 77 90-24
E-Mail: E-Mail: fujitsu@ikp.at
Unternehmen: ikp Wien GmbH

Datum: 16. Juni 2020
City: München

Produkte

Lösungen

Länderauswahl

Österreich

Ändern

World Map