GTM-P6Q3ZQS
Skip to main content
  1. Home >
  2. Über Fujitsu >
  3. News/Presse/Infos >
  4. Press releases >
  5. 2020>
  6. From Core to Store: Fujitsu präsentiert auf der EuroShop 2020 End-to-End Lösungen für die digitale Transformation im Handel

From Core to Store: Fujitsu präsentiert auf der EuroShop 2020 End-to-End Lösungen für die digitale Transformation im Handel

München, 17. Februar 2020

Auf einen Blick: 
  • Fujitsu unterstützt die Digitale Transformation im Handel mit Lösungen auf allen Ebenen – von der IT-Infrastruktur über Cloud-Plattformen und Services bis hin zu handelsspezifischen Anwendungen
  • Quantencomputing inspirierte Technologie ermöglicht Optimierungen in der Logistik
  • Die Angebote umfassen Beratung und Umsetzung bei der SAP HANA und S4 Umstellung, darauf aufsetzende Lösungen wie Loss Prevention und Lieferantenportale und IoT-optimierte Store-Prozesse mit dem Store Operations Cockpit 
  • Mit Partnern wie Intel, NetApp, VMware, Citrix und Bosch zeigt Fujitsu auf der EuroShop, wie der digitale Wandel mit stärkerer Integration und Automation gelingen kann
Auf der EuroShop 2020, die als führende Fachmesse für den Investitionsbedarf im Einzelhandel vom 16. bis 20. Februar in Düsseldorf stattfindet, zeigt Fujitsu in Halle 6 an Stand E75 sein End-to-End-Portfolio für diesen Bereich. 

Fujitsu stellt erneut unter Beweis, wie wichtig es ist, die digitale Transformation im Handel ganzheitlich anzugehen: von der Modernisierung der zugrundeliegenden IT-Infrastrukturen über die Umstellung der Anwendungslandschaft auf neue Plattformen bis hin zu zukunftsweisenden Store-Management-Anwendungen für die Verkaufsfläche. 

Die Highlights von Fujitsu auf der EuroShop 2020 beinhalten:
  • SAP Services: Mit seiner langjährigen Erfahrung kann Fujitsu Händler bei der Kostensenkung im täglichen SAP Betrieb, bei der Verbesserung des SAP Services und bei der Umstellung auf SAP HANA oder S4 optimal beraten. Der ganzheitliche Ansatz, der von der Implementierung bis zum Betrieb der neuen Hybrid IT reicht, hebt dabei neue Synergien.
  • Hybrid IT und Cloud Transformation: Mit den Hybrid IT Transformation Services und seiner Cloud-Expertise unterstützt Fujitsu Händler dabei, moderne und effiziente IT-Umgebungen zu planen, zu implementieren und zu betreiben. Dabei unterstützen Fujitsu führende Anbieter wie Intel, NetApp, VMware und Citrix, um Automation, Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit der Handels-IT zu erhöhen. Die Partner stehen auf der EuroShop auf dem Fujitsu Stand für Gespräche zur Verfügung.
  • Store Operations Cockpit: Zusammen mit seinen Partnern Bosch, ServiceNow und Citrix zeigt Fujitsu auf der EuroShop, wie sich mit Hilfe der Analytics-Plattform und unterschiedlichen Sensorik-Werten aus IoT-Plattformen, KI-basierten Systemen oder auch Abverkaufs- und Bestandsdaten der operative Arbeitsablauf von Einkaufsfilialen analysieren, dokumentieren, optimieren und digital steuern lässt. Dadurch können Mitarbeiterressourcen effizienter eingesetzt sowie das Servicelevel im Ladengeschäft gesteigert werden.
  • Lieferantenportal: Auf der Messe zeigt Fujitsu, wie Einzelhändler auch im Category Management aus dem Einkaufsverhalten von Kunden bessere Medienkampagnen und Sonderplatzierungen ableiten können und Produktverfügbarkeiten verbessern.  
  • Eine vom Quantencomputing inspirierte Optimierungslösung: Der revolutionäre Digital Annealer nutzt Algorithmen des Quantencomputings zur Lösung kombinatorischer Aufgaben und eröffnet so neue Dimensionen im Hinblick auf Effizienz, Wirtschaftlichkeit und Services für den Handel. Aussagekräftige Use Cases zeigen den Einsatz zum Beispiel bei der Berechnung der optimalen Route für Logistik, Warenaufnahme und Verkaufsflächenzuweisung, aber auch Lösungen für die ‚Best Fit’-Herausforderung zur Identifizierung der jeweils kostengünstigsten Kombination von Lagerhaltung und Warenpräsentation.
Die zugrundeliegende Vision der Fujitsu für den Handel – Conntected Retail – wurde erst kürzlich in einem Whitepaper aktualisiert: „Fujitsu Future Insights – Digital Transformation in Retail”. Hier beschreibt Fujitsu, wie die allgemeine Entwicklung einige der bislang als ehern geltenden Grundlagen des Einzelhandels verändert hat. So werden Händler in zehn Jahren die Bedürfnisse von nicht weniger als sechs Generationen gleichzeitig bedienen. Die Zukunft gehört demnach vor allem jenen Händlern, die über die reine Ware hinaus auch Vertrauen und soziale Verantwortung im Angebot haben und in der Marke ausstrahlen. 

Zitat
Ralf Schienke, Head of Retail & Hospitality Sector Sales, Fujitsu Central Europe: 
„Auf der EuroShop 2020 unterstreicht Fujitsu einmal mehr seinen ganzheitlichen Ansatz von End-to-End-Lösungen und Services für den Einzelhandel. Die Herausforderungen für CIOs sind heute umfangreicher und diverser als in den vergangenen Jahrzehnten. Die Digitalisierung auf allen Ebenen der Gesellschaft bringt nicht nur neue Geschäftsmodelle im Handel hervor, sondern erzeugt vor allem auch Veränderungsdruck bei den etablierten Formaten. Wir zeigen auf verschiedenen Ebenen, was man tun muss, um die digitale Transformation erfolgreich zu meistern.“

Weitere Informationen über Fujitsu erhalten Sie über

Über Fujitsu

Fujitsu ist der führende japanische Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen und bietet eine breite Palette an Technologieprodukten, -lösungen und -Dienstleistungen. Mit rund 156.000 Mitarbeitern betreut das Unternehmen Kunden in mehr als 100 Ländern. Fujitsu nutzt seine ITK-Expertise, um die Zukunft der Gesellschaft gemeinsam mit seinen Kunden zu gestalten. Im Geschäftsjahr 2015 (zum 31. März 2016) erzielte Fujitsu Limited (TSE:6702) mit Hauptsitz in Tokio, Japan, einen konsolidierten Jahresumsatz von 4,7 Billionen Yen (41 Milliarden US-Dollar).
Weitere Informationen unter www.fujitsu.com/global/

Über Fujitsu Central Europe (CE)

Fujitsu Central Europe (Deutschland, Österreich und die Schweiz) ist ein führender europäischer Informations- und Telekommunikations-Komplettanbieter. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in München und bietet ein umfassendes Portfolio von Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen, das von Endgeräten über Rechenzentrumslösungen, Managed und Maintenance Services und Cloud-Lösungen bis hin zum Outsourcing reicht. In der Region Central Europe erzielte Fujitsu im Geschäftsjahr 2014 (zum 31. März 2015) mit rund 2.800 Mitarbeitern einen Umsatz von mehr als 1,8 Milliarden Euro. Fujitsu entwickelt und fertigt in Deutschland Notebooks, PCs, Thin Clients, Server, Speichersysteme sowie Mainboards und betreibt hochsichere Rechenzentren. Mit rund 10.300 Channel-Partnern, davon 8.000 in Deutschland, 1.800 in Österreich und 500 in der Schweiz, verfügt Fujitsu zudem über eines der leistungsfähigsten Partnernetzwerke der Branche.
Weitere Informationen finden Sie unter www.fujitsu.com/at/

Über Fujitsu EMEIA

Fujitsu ermöglicht Kunden, größtmöglichen Nutzen aus dem Einsatz herkömmlicher IT-Systeme (Robust IT) und agiler, innovativer digitalen Lösungen (Fast IT) zu ziehen. Der führende Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen gewährleistet dies durch sein breites Portfolio an Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen, das von Arbeitsplatzsystemen über Rechenzentrumslösungen und Managed Services bis hin zu Software und Lösungen aus der Cloud reicht. Fujitsus Vision einer Human Centric Intelligent Society zielt auf eine nachhaltige Gesellschaft, die den Menschen in den Mittelpunkt jeglicher Informations- und Kommunikationstechnologie stellt. Fujitsu EMEIA ist Teil der globalen Fujitsu Gruppe und beschäftigt in dieser Region (Europa, Naher Osten, Indien, Afrika) mehr als 29.000 Mitarbeiter.
Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.fujitsu.com/at/.

Michael Erhard

Telefon: Telefon: +49 (0)89 62060-1316
E-Mail: E-Mail: michael.erhard@ts.fujitsu.com
Unternehmen: Fujitsu Central Europe

Datum: 17. Februar 2020
City: München

Produkte

Lösungen

Länderauswahl

Österreich

Ändern

World Map