GTM-P6Q3ZQS
Skip to main content
  1. Home >
  2. Über Fujitsu >
  3. News/Presse/Infos >
  4. Press releases >
  5. 2019 >
  6. Shift AUTOMOTIVE 2019 in Berlin: Fujitsu präsentiert fortschrittliche Technologien für die Mobilität der Zukunft

Shift AUTOMOTIVE 2019 in Berlin: Fujitsu präsentiert fortschrittliche Technologien für die Mobilität der Zukunft

München, 05. September 2019

 

Auf einen Blick:

  • Fujitsu zeigt, wie innovative Technologien zur Lösung einiger der größten Herausforderungen der urbanen Mobilität beitragen
  • Fujitsu Future Mobility Accelerator vereint mit dem Co-creation Ansatz Technologien und Konzepte für zukunftsfähige Mobilitätslösungen
  • Fujitsu nutzt seine neuesten Technologien für die Entwicklung praxisnaher Lösungen, welche die Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen unterstützen

Intelligente urbane Mobilität steht im Fokus der Fujitsu-Vision, die das Unternehmen auf der Shift AUTOMOTIVE in Berlin vorstellt. Mit Future Mobility Accelerator zeigt Fujitsu einen Ansatz basierend auf modernsten Technologien, der im Einklang mit den Sustainable Development Goals1 der Vereinten Nationen steht. Dazu gehören praktikable, umsetzbare Maßnahmen sowohl für maximale Mobilität in zukünftigen urbanen Umgebungen als auch für größtmögliche Nachhaltigkeit in puncto Umwelt.

Fujitsu stellt den Ansatz erstmals im Rahmen der Shift AUTOMOTIVE vor, ein zweitägiger Event auf der IFA, der sich ausschließlich mit Zukunftskonzepten beschäftigt. Er findet am 10. und 11. September statt. Unter „Fujitsu Future Mobility Accelerator“ vereint das Unternehmen die neuesten Technologien aus dem eigenen Lösungsportfolio, um gemeinsam mit Kunden aus der Automobil- und Transportbranche die Art und Weise, wie Menschen sich fortbewegen, zu gestalten. Dabei kann Fujitsu auf seine langjährige Erfahrung in der Branche als Tier 1-Zulieferer elektronischer Komponenten sowie von IT-Services für ein großes Zulieferer-Ökosystem zurückgreifen.

Die praxisnahen Lösungen tragen zur Reduzierung von Fahrzeugemissionen durch Routenoptimierung in Echtzeit bei und nutzen biometrische Authentifizierungsdienste zur Identifizierung und Validierung von Nutzern. Fujitsu möchte mit seiner Idee die Entwicklung nachhaltiger Lösungen fördern und unterstützt mit seinen Connected Services Mobilitätskonzepte der Zukunft, sowohl im Personen- als auch im Güterverkehr.

Suche nach ressourcenschonenden Transportmechanismen

Mit dem Ansatz „Future Mobility Accelerator“ will Fujitsu ressourcenschonende Transportarten identifizieren und damit den Spagat zwischen Umweltbewusstsein und Mobilitätsbedarf insbesondere in urbanen Ballungszentren schaffen. Das Unternehmen nutzt darüber hinaus die Human Centric Experience Design (HXD)-Methode. Dabei stellt Fujitsu seine Kunden und deren Endkunden bereits bei der Ideenfindung in den Mittelpunkt und gewährleistet damit, dass alle Beteiligten das Gesamtkonzept mitgestalten können.

Dazu Hugo Lerias, CTO Automotive, Fujitsu Central and Eastern Europe: „Wir müssen umdenken, um die Herausforderungen der urbanen Mobilität mit nachhaltigen Lösungen anzugehen. Dies erfordert einen ganzheitlichen Ansatz. Dazu müssen wir technische Aspekte genauso beachten wie gesellschaftliche und umweltspezifische. Im Rahmen der Shift AUTOMOTIVE in Berlin zeigen wir, welche Möglichkeiten Technologien heute schon bieten und geben Impulse für weitere Entwicklungen für die nahe Zukunft.”

Eigens für die Shift AUTOMOTIVE hat Fujitsu ein immersives 3D-Stadtmodell gebaut, das einen Blick in die Zukunft erlaubt und die Besucher zu einem Perspektivwechsel einlädt. Interessierte Besucher erfahren beispielsweise, welche Prozesse im Backend von Mobilitätslösungen ablaufen, damit diese komfortabel und sicher nutzbar sind. Ein Ansatz ist unter anderem die Echtzeit-Routenoptimierung mithilfe des Fujitsu Digital Annealer. Die vom Quantencomputing inspirierte Technologie löst komplexe kombinatorische Optimierungsprobleme, die heutige Rechner im großen Maßstab nicht bewältigen können, in Echtzeit. Kombiniert mit anderen Technologien wie Künstlicher Intelligenz wird es zukünftig möglich sein, die aktuelle Verkehrslage, Fahrzeug-Telemetriedaten und Wetterdaten für die Routenplanung in autonomen Fahrzeugen einzubeziehen. So kann ein intelligentes Verkehrsmanagement gewährleistet werden.

Anmerkung für Journalisten

1 Die Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen sind die Blaupause für eine bessere und nachhaltigere Zukunft für alle. Sie befassen sich mit den globalen Herausforderungen, mit denen wir konfrontiert sind, einschließlich solcher, die mit Armut, Ungleichheit, Klima, Umweltzerstörung, Wohlstand sowie Frieden und Gerechtigkeit zusammenhängen. Die Ziele sind miteinander verbunden und sollen sicherstellen, dass niemand zurückgelassen wird. Die Vereinten Nationen sagen, dass es wichtig ist, alle Ziele bis zum Jahr 2030 zu erreichen. Fujitsus Ansatz unterstützt insbesondere drei dieser Ziele: das 9. (eine widerstandsfähigen Infrastruktur aufbauen, nachhaltige Industrialisierung fördern sowie Innovationen unterstützen), das 11. (Städte integrativ, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig gestalten) sowie das 13. (Sofortmaßnahmen ergreifen, um den Klimawandel und seine Auswirkungen zu bekämpfen).

Weitere Informationen über Fujitsu erhalten Sie über

Über Fujitsu

Fujitsu ist der führende japanische Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen und bietet eine breite Palette an Technologieprodukten, -lösungen und -Dienstleistungen. Mit rund 156.000 Mitarbeitern betreut das Unternehmen Kunden in mehr als 100 Ländern. Fujitsu nutzt seine ITK-Expertise, um die Zukunft der Gesellschaft gemeinsam mit seinen Kunden zu gestalten. Im Geschäftsjahr 2015 (zum 31. März 2016) erzielte Fujitsu Limited (TSE:6702) mit Hauptsitz in Tokio, Japan, einen konsolidierten Jahresumsatz von 4,7 Billionen Yen (41 Milliarden US-Dollar).
Weitere Informationen unter www.fujitsu.com/global/

Über Fujitsu Central Europe (CE)

Fujitsu Central Europe (Deutschland, Österreich und die Schweiz) ist ein führender europäischer Informations- und Telekommunikations-Komplettanbieter. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in München und bietet ein umfassendes Portfolio von Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen, das von Endgeräten über Rechenzentrumslösungen, Managed und Maintenance Services und Cloud-Lösungen bis hin zum Outsourcing reicht. In der Region Central Europe erzielte Fujitsu im Geschäftsjahr 2014 (zum 31. März 2015) mit rund 2.800 Mitarbeitern einen Umsatz von mehr als 1,8 Milliarden Euro. Fujitsu entwickelt und fertigt in Deutschland Notebooks, PCs, Thin Clients, Server, Speichersysteme sowie Mainboards und betreibt hochsichere Rechenzentren. Mit rund 10.300 Channel-Partnern, davon 8.000 in Deutschland, 1.800 in Österreich und 500 in der Schweiz, verfügt Fujitsu zudem über eines der leistungsfähigsten Partnernetzwerke der Branche.
Weitere Informationen finden Sie unter www.fujitsu.com/at/

Über Fujitsu EMEIA

Fujitsu ermöglicht Kunden, größtmöglichen Nutzen aus dem Einsatz herkömmlicher IT-Systeme (Robust IT) und agiler, innovativer digitalen Lösungen (Fast IT) zu ziehen. Der führende Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen gewährleistet dies durch sein breites Portfolio an Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen, das von Arbeitsplatzsystemen über Rechenzentrumslösungen und Managed Services bis hin zu Software und Lösungen aus der Cloud reicht. Fujitsus Vision einer Human Centric Intelligent Society zielt auf eine nachhaltige Gesellschaft, die den Menschen in den Mittelpunkt jeglicher Informations- und Kommunikationstechnologie stellt. Fujitsu EMEIA ist Teil der globalen Fujitsu Gruppe und beschäftigt in dieser Region (Europa, Naher Osten, Indien, Afrika) mehr als 29.000 Mitarbeiter.
Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.fujitsu.com/at/.

Michael Erhard

Telefon: Telefon: +49 (0)89 62060-1316
E-Mail: E-Mail: michael.erhard@ts.fujitsu.com
Unternehmen: Fujitsu Central Europe

Enno Hennrichs

Telefon: Telefon: + 49 (0) 89 23031-627
E-Mail: E-Mail: Fujitsu-PR@fleishmaneurope.com
Unternehmen: FleishmanHillard Germany GmbH

Datum: 05. September 2019
City: München

Produkte

Lösungen

Länderauswahl

Österreich

Ändern

World Map