Skip to main content
  1. Home >
  2. Support>
  3. Remote Desktop

Remote Desktop Support Session

Advance Exchange shipping carton

Zweck

Wir verstehen, dass nicht alle unsere Kunden IT-Experten sind, und dass es für manche Kunden schwierig und frustrierend ist, die Versionen, Einstellungen und Informationen zu finden, die unser Support-Mitarbeiter für die Diagnose und Problemlösung benötigt. Aus diesem Grund bieten wir Remote Desktop Support Sessions, in denen Fehler rasch gefunden und notwendige Informationen vom Support-Personal für Sie eingeholt werden, während Sie auf Ihrem Bildschirm zusehen. Dadurch kann sich der Kunde viel Frustration ersparen, und Probleme können weit rascher identifiziert und gelöst werden.

Leistungsumfang

Identifizierung und Behebung von Problemen, die den korrekten Betrieb der Hardware und Software eines Scanners von Fujitsu verhindern.

Unser Support-Team führt während einer Remote Desktop Support Session nur die folgenden Arbeiten durch, je nach Bedarf:

  • Überprüfung oder Korrektur der Treibereinstellungen des Scanners (z.B. TWAIN, ISIS oder Kofax VRS)
  • Überprüfung oder Korrektur der Einstellungen der Scan-Anwendungen von Fujitsu.
  • Überprüfung der Versionen der Treiber und der Scan-Anwendungen.
  • Überprüfung des Standzeit-Scan-Zählers und des Verbrauchsmaterial-Zählers.
  • Überprüfung oder Korrektur der Einstellungen im von Fujitsu gelieferten "Software-Bedienfeld" Utility.
  • Überprüfung der Version des Betriebssystems und der Service-Pack-Revision.
  • De- oder Reinstallation der von Fujitsu gelieferten Treiber, Software und Hilfsprogramme des Scanners.

Unter keinen Umständen ändert das Team grundlegende Einstellungen des Betriebssystems, Sicherheits-/Berechtigungseinstellungen oder irgendwelche andere als die oben aufgeführten Einstellungen, Anwendungen oder Software.

Technische Voraussetzungen

  • • Windows® - PC
  • Internet Explorer® ab Version xxxxxxx

Diesen Service gibt es derzeit nur für Kunden mit Microsoft® Windows® Betriebssystemen

Sicherheit

  • Dieser Service bietet eine sichere Verbindung zwischen dem PC des Support-Mitarbeiters und dem PC des Kunden.
  • Die Verbindung kann nur hergestellt werden, nachdem der Kunde auf seinem Bildschirm eine Aufforderung erhalten hat, die Verbindung entweder anzunehmen ("Verbindung annehmen") oder abzulehnen ("Verbindung ablehnen").
  • Der Kunde muss "Verbindung annehmen" wählen, damit die gesicherte Verbindung hergestellt werden kann.
  • Nachdem die Verbindung hergestellt worden ist, sieht der Kunde, wie sich sein Mauszeiger bewegt, während der Support-Mitarbeiter die Scanner-Einstellungen öffnet und den Fehler sucht.
  • Der Kunde kann die Verbindung jederzeit durch Betätigen der Taste ”xxxxxxxx” unterbrechen. Bei diesem Service kommen die folgenden Sicherheitsmaßnahmen zum Einsatz:
    • gesicherter HTTP Tunnel (HTTPS/SSL)
    • 1024-Bit RSA-Verschlüsselung
    • 256-Bit AES Session Encoding
    • Als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme wird die Software mit VeriSign Code Signing unterzeichnet. Dadurch kann der Softwarehersteller immer verlässlich identifiziert werden.

Verwendete Software

Bei diesem Service wird eine Software namens TeamViewer eingesetzt. Nähere Informationen über diese Software finden Sie auf der Website: www.teamviewer.com

Eine Sicherheitserklärung für diese Software finden Sie unter: www.teamviewer.com/en/products/security.aspx

Eine Liste mit Firmen, die TeamViewer verwenden, finden Sie hier: www.teamviewer.com/en/company/references.aspx

Das Logo und die Markenzeichen von TeamViewer sind geachtete Markenzeichen der TeamViewer GmbH.
Microsoft® und Windows® sind geachtete Markenzeichen der Microsoft Corporation.