GTM-THFHTKD
Skip to main content

Merkmale und Vorteile

Der Fujitsu Enterprise Service Catalog Manager bietet einen ganzheitlichen Ansatz, über welchen geschäftliche Anwender jede Art von Private, Public und Hybrid Cloud Service zentral bereitgestellt bekommen können. Dank der vollen Transparenz über die gesamte Cloud-Nutzung in einem einzigen System kann die IT ihr Cloud-Service-Portfolio fortlaufend optimieren und auch überflüssige Ressourcen erkennen und eliminieren. Die Automatisierung des Bereitstellungprozesses nach dem initiierenden Abonnement entlastet den IT-Betrieb und unterstützt die IT dabei, sich auf die Optimierung von Cloud Services zu konzentrieren.
Einstellen von Service-Angeboten
  • Flexibel individualisierbares Self-Service-Portal für geschäftliche Anwender – anpassbar auf Ihr Corporate Design
  • Bieten Sie Cloud Services über einen interaktiven Servicekatalog an
  • Intuitives Look-and-Feel der Benutzeroberfläche
  • Legen Sie Servicekataloge an und verwalten Sie diese mithilfe optionaler Funktionen wie Kategorien, Kennzeichnungen und Bewertungen
  • Zu den im Produkt vorkonfektionierten Adaptern gehören:
    • Public IaaS wie Amazon EC2
    • Private IaaS, z. B. OpenStack, VMware
  • Projektspezifische Adapter sind auf Anfrage erhältlich
Handhaben von Services 
  • Bewältigen Sie den Aufbau, die Verwaltung und den Support eines auf Hybrid Cloud Services basierenden Ökosystems
  • Definieren Sie Serviceangebote einschließlich flexibler Preismodelle
  • Stellen Sie Anpassungsfunktionen zur individuellen Gestaltung von Servicekatalogen zur Verfügung
Fakturierung und Berichterstellung     
  • Erfassen Sie Ereignisse und Daten auf Basis der Nutzung von Services als Grundlage für die Fakturierung und Berichterstellung (Reporting)
  • Erstellen Sie Rechnungen und Berichte für Servicenutzer

Flexible Geschäftslösungen     

  • Bieten Sie Hybrid Cloud Services an
  • Public Cloud: beispielhafter Serviceanbieter-Shop (öffentliches Serviceportal)
  • Private Cloud: beispielhafter Unternehmens-Shop (Lösungs-Shop eines Unternehmens)

Kürzere Entwicklungs- und Angebotszeiten     

  • Kompletter Satz an operativen Funktionen
  • Zentrale Verwaltung von Geschäftsprozessen
  • Einfache und schnelle Serviceintegration
Geringerer operativer Aufwand sowie Kostentransparenz     
  • Verbrauchsmessung
  • Vereinheitlichte Benutzer- und Mandantenverwaltung
  • Schnelles Deployment für neue Nutzer, keine langwieriges Provisioning
  • Einfache und korrekte Dimensionierung sowie De-Provisioning von Produktionsressourcen
  • Sofortige Reaktion auf Veränderungen im Nutzungsmuster (z. B. Reorganisation)

Kundenvorteile der Fujitsu Enterprise Service Catalog Manager Subscription

Der Fujitsu Enterprise Service Catalog Manager basiert auf dem Open Service Catalog Manager (OSCM, Näheres unter http://openservicecatalogmanager.orgOpen a new window). Als ein Kunde von Fujitsu Enterprise Service Catalog Manager profitieren Sie von den folgenden Serviceangeboten:

  • Technischer Support mit SLAs der Enterprise-Klasse
  • Regelmäßige, von Fujitsu QA geprüfte und genehmigte Releases
  • Rabatte für Schulungen und Zertifizierungen
Professionelle Services für den Fujitsu Enterprise Service Catalog Manager
Fujitsu bietet professionelle Services für den Enterprise Service Catalog Manager. Unsere Kunden können standardisierte, professionelle Servicepakete sowie individuelle Entwicklungsservices oder Fernbetriebsservices beziehen. Standardservicepakete sind
  • ESCM Kunden-Implementierungskonzept und Single-Node-Installation
  • ESCM Adapterinstallation und -konfiguration
  • Praxisorientierte ESCM Administratorsitzung
Schulungen werden angeboten für ESCM Nutzer, Systemadministratoren und Entwickler:
  • Standardmäßige Anwenderschulung (2 Module)
  • Fortgeschrittene Anwenderschulung
  • Entwickler-/ Administratorschulung (Schwerpunktthemen sind der Betrieb, IaaS- oder SaaS-Integration, Branding)
Beispiele für individuelle Services sind
  • Erweiterung der ESCM Kernfunktionalität
  • Erweiterung der vorhandenen Serviceintegrationen (Adapter) oder Aufbau eines neuen Service
  • Integration von ESCM in Unternehmenssystemen (z. B. SAP für die Rückverrechnung, MS ADFS für SSO, CMDB)
  • Instandhaltung dieser Erweiterungen
  • Fernbetrieb von standortgebundenen ESCM Installationen