GTM-THFHTKD
Skip to main content
  1. Home >
  2. Produkte >
  3. IT-Produkte und Systeme >
  4. Storage >
  5. Disk Storage Systeme >
  6. Storage-Subsystem: ETERNUS JX

Storage-Subsystem: ETERNUS JX

ETERNUS - Storage-Subsystem

Da die Kapazitätsanforderungen häufig die von Servern gebotene Speicherkapazität übersteigen, ist eine passive Erweiterung des serverinternen Storage eine gute Option. Die direkt mit einem Server verbundenen Storage-Subsysteme Fujitsu ETERNUS JX unterstützen gemischte Laufwerkkonfigurationen durch Benutzerfreundlichkeit und niedrige Investitionskosten. Für die Erweiterung der Speicherkapazität sind sie die perfekte Wahl für Umgebungen mit nur einem Server oder in Cluster-Konfigurationen mit zwei Servern zwecks hoher Verfügbarkeit. ETERNUS JX-Systeme bieten grundlegenden Datenschutz mit integrierter Ausfallsicherheit und können mit der Fujitsu ServerView-Standardsoftware angesteuert werden.

FUJITSU ETERNUS JX40 S2 ETERNUS JX40 S2

Der Fujitsu Storage ETERNUS JX40 S2 ist ein zuverlässiges, äußerst leistungsfähiges und benutzerfreundliches Storage-Subsystem. Als Direct Attached Storage (DAS) erweitert es die Speicherkapazität der Fujitsu PRIMERGY Server mit den maximal 4 Gehäusen über eine extrem schnelle 12 Gbit/s SAS-Verbindung um bis zu 192 Terabyte.

FUJITSU JX60 S2 DAS-Subsystem ETERNUS JX60 front / ETERNUS DX high density shelf front

Die Kapazitätsanforderungen übersteigen manchmal die interne Speicherkapazität eines Servers und genau hier ist eine passive Subsystemerweiterung eine kostengünstige Lösung. Das Datenwachstum nimmt jedoch fortwährend schneller zu als die Kapazität der Speichergeräte und so sind mehr Speichergeräte und mehr Platz im Rack erforderlich. Aus diesem Grund bietet das FUJITSU JX60 S2 DAS-Subsystem eine hohe Speicherkapazität bei minimalem Platzbedarf. Bis zu 60 preiswerte 3,5 Zoll Nearline SAS-Festplatten und 2,5 Zoll Enterprise SAS-Festplatten und Solid State Drives mit 3,5 Zoll Montageadapter finden in einem Gehäuse mit nur vier Rack-Höheneinheiten Platz. Eine Gesamtkapazität von 1.200 Terabyte kann über bis zu zwei Gehäuse bereitgestellt werden, die sich durch eine kleine, platzsparende Stellfläche auszeichnen und direkt mit dem Server verbunden sind.