Skip to main content

Das Plattenspeichersystem der Enterprise-Klasse ETERNUS DX8700 S2 erzielt die höchsten jemals gemessenen Werte für High-End-Systeme sowohl beim Durchsatz als auch beim Preis-/Leistungsverhältnis.

19. Dezember 2012

Fujitsus Plattenspeichersystem der Enterprise-Klasse ETERNUS DX8700 S2 hat im Benchmark-2™ des Storage Performance Council (SPC) den Rekord gebrochen. Der SPC-2-Leistungstest dient zur Bewertung des sequentiellen Zugriffs und ETERNUS DX8700 S2 hat mit Abstand das beste Ergebnis aller Zeiten erzielt. Mit einem Wert von 16.037,74 im SPC-2 MBPS™ hat ETERNUS DX8700 S2 nun seine Dominanz in dieser Kategorie bewiesen.

SPC-2 zeigt die aggregierte Leistung des Storage-Subsystems in IT-Umgebungen mit umfangreichen, sequentiellen Datenzugriffen. Der Benchmark besteht aus drei verschiedenen Arbeitslastprofilen: Verarbeitung großer Datenmengen, Datenbankabfragen und Video-on-Demand. Der Erfolg in dieser Klassifizierung folgt damit dem jüngsten Beispiel des ETERNUS DX440 S2Open a new window, der im August 2012 den SPC Benchmark-1™ für Plattenspeichersysteme mit Dual-Controller im Midrange-Segment anführte, und setzt damit die lange Reihe ausgezeichneter Ergebnisse der ETERNUS DX-Serie fort.

Das neue SPC-2-Ergebnis wird vom 3. Dezember 2012 an auf der Website des Storage Performance Council (SPC) gepostet und nach einer 60-tägigen Phase unabhängiger Prüfungen (Peer Review) offiziell angenommen.