Skip to main content
  1. Home >
  2. Produkte >
  3. IT-Produkte und Systeme >
  4. Server >
  5. FUJITSU Server PRIMERGY >
  6. Scale-out Server >
  7. Cool-Central® Liquid Cooling Technology

Cool-Central® Liquid Cooling Technology

Mit Trends wie High Performance Computing und Grafik-intensiver Client-Virtualisierung erreicht die Serverdichte in Rechenzentren weltweit Rekordwerte. Die zunehmende Dichte bringt meist Energie- und Kühlungsprobleme für herkömmliche, luftgekühlte Infrastrukturen mit sich. Mit Fujitsus neuer Cool-Central® Liquid Cooling Technology lassen sich derartige Herausforderungen meistern und die Investitions- und Betriebskosten des Rechenzentrums erheblich verringern.

Flüssigkühlung für Scale-out-Server

Die Flüssigkühlung nimmt die komplette Abwärme von CPUs, GPUs und Speichermodulen mittels Kühlkörpern und Pumpen direkt in das flüssige Kühlmedium auf. Allein diese Komponenten sorgen für 60 bis 80 % der gesamten vom Server generierten Abwärme. Da lediglich die verbleibenden 20 bis 40 % der Wärmeenergie über die herkömmliche Luftkühlung abgeführt werden müssen, ist es möglich die Serverdichte im Rack und im Rechenzentrum um das Zweieinhalb- bis Fünffache zu steigern.

Einen großen Teil der Betriebs- und Investitionskosten eines herkömmlichen Rechenzentrums macht die Rückkühlinfrastruktur mit adiabatischer und/oder Kompressorkühlung aus. Mit Fujitsus Flüssigkühlungslösung wird ein beträchtlicher Teil von Luft als Kühlmedium (mittels z.B. CRACs, Reihenkühlern, Rücktüren, etc.) auf Wasser verlagert. Dadurch muss nur noch ein Bruchteil an Luft aufbereitet und bewegt werden. Die für die Flüssigkühlung benötigte Wassertemperatur von 40 °C lässt sich auf einfachste Weise kostengünstig mittels z.B. Trockenkühlgeräten erreichen. Im Vergleich mit traditionellen Luftkühlinfrastrukturen sind dadurch Einsparungen von bis zu 50 % möglich.

Mit einer Rücklauftemperatur von etwa 60 °C ermöglicht Cool-Central Liquid Cooling die Nutzung von Abwärme aus Rechenzentren. Diese Wärme lässt sich beispielsweise zum Beheizen von Büros, Wohnhäusern, Gewächshäusern oder Schwimmbädern nutzen. Unternehmen, die sich für diese Option entscheiden, können einen Teil der Energie für den Betrieb ihrer Server zurückgewinnen und so noch mehr Energiekosten einsparen und ihren CO2-Fußabdruck verkleinern.