Skip to main content

SUSE

In den vergangenen Jahren haben Fujitsu und SUSE eine starke und produktive strategische Partnerschaft rund um SUSE Linux Enterprise Server (SLES) mit führenden Produkten, Lösungen und Services aufgebaut. Im Zuge dieser engen Zusammenarbeit der beiden Unternehmen wurden Fujitsus Intel Architecture-Server und das Betriebssystem SUSE Linux optimiert, um beste Ergebnisse im Hinblick auf Leistung, Effizienz und Zuverlässigkeit zu erzielen. Auf der Grundlage eines globalen OEM-Vertrags werden alle PRIMERGY und PRIMEQUEST Server für SUSE Linux Enterprise Server zertifiziert.

SLES OEM-Abonnements werden weltweit vertrieben werden, und darüber hinaus bietet Fujitsu umfassende Software-Supportservices der Enterprise-Klasse – von 5x9 bis hin zu 24x7. Die Service Packs/Service Contracts von Fujitsu beinhalten führende 1st und 2nd Line-Softwaresupportservices für SUSEs SLES-Software. Außer der SLES OEM-Sparte vertreibt Fujitsu sämtliche SUSE-Produkte zusammen mit seinen Produkten, Services und Lösungen.

SUSE Linux ist zudem die Grundlage für Fujitsus Dynamic Infrastructures-Lösungen FlexFrame™ for SAP™, SAP HANA Infrastructure und ETERNUS CS.

Als Reaktion auf die Nachfrage nach Linux-basierten Serviceangeboten via Cloud-Computing steht SLES als neuste Ergänzung zum Fujitsu-Angebot „Infrastructure-as-a-Service for Server“ zur Verfügung.

„Linux ist zu einer wichtigen Plattform im Rechenzentrum geworden. SUSE Linux Enterprise Server wird für missionskritische Lösungen wie FlexFrame von Fujitsu eingesetzt. Die langjährige Partnerschaft von SUSE und Fujitsu ist eine wesentliche Komponente unserer Strategie für einen effektiven Einsatz von Linux für unsere Unternehmenskunden.“
Dr. Joseph Reger, Chief Technology Officer, Fujitsu CEMEA&I