Skip to main content
  1. Home >
  2. Produkte >
  3. IT-Produkte und Systeme >
  4. Server >
  5. FUJITSU Server PRIMERGY >
  6. Systemmanagement >
  7. Dynamize>
  8. ServerView® Resource Orchestrator Virtual Edition

ServerView® Resource Orchestrator Virtual Edition

Vereinfachung der alltäglichen Servermanagementprozesse in einer hochgradig konsolidierten Serverinfrastruktur

Für viele IT-Unternehmen sind Blade-Server in Kombination mit Virtualisierungstechnologien die bevorzugte IT-Infrastruktur, um deutliche Konsolidierungsvorteile zu erzielen. Zudem ist es die ideale Grundlage, wenn es um die Sicherstellung der flexiblen Nutzung von Serverressourcen geht. Sämtliche Elemente der zugrunde liegenden Technologiebasis einer derart konsolidierten Serverinfrastruktur zu steuern, stellt für IT-Manager jedoch ein zunehmendes Problem dar. IT-Administratoren müssen immer mehr spezialisierte Management-Tools einsetzen, um den Alltagsbetrieb zu bewältigen. In Folge dessen suchen IT-Manager nach Möglichkeiten, die Betriebseffizienz der alltäglichen Servermanagementprozesse in gemischten IT-Umgebungen virtueller und physikalischer Server zu verbessern.

Mit ServerView Resource Orchestrator Virtual Edition (ROR VE) - früher bekannt als ServerView Resource Coordinator VE (RCVE) - stellt Fujitsu ein Tool für das Systemmanagement zur Verfügung, das eine standardisierte Verwaltung konsolidierter physikalischer und virtueller Serverumgebungen ermöglicht, das Server Lifecycle Management vereinfacht und kostengünstige Methoden für den Schutz der gesamten Serverumgebung bietet.

Hauptvorteile

  • ROR VE reduziert die TCO durch ein vereinfachtes Management von physikalischen und virtuellen Servern
  • ROR VE steigert die Geschäftsagilität durch Automatisierung des Server Lifecycle Managements und die Möglichkeit zur schnelleren Bereitstellung neuer Systeme.
  • ROR VE bietet kosteneffiziente Hochverfügbarkeit durch den Schutz aller Systeme in einer Serverfarm mit einem oder mehreren Ersatzsystemen
Neuheiten

Die neuen funktionalen Erweiterungen beinhalten:
  • Unterstützung von SingleSignOn
  • Aktive Reserve-Server
  • Auto-Recovery für SPARC Enterprise Server (SES)
  • VM-Alarmüberwachung
  • VM Home-Position-Erweiterung
  • Der ROR VE-Manager ist nun in der Lage, in einer VM zu laufen
Details zur Unterstützung neuer Plattformen finden Sie im neusten Datenblatt.

Optimiert für die Nutzung in PRIMERGY Blade Server-Umgebungen.

  • Nutzt I/O-Virtualisierungstechnologie für eine erheblich vereinfachte Verwaltung von Servern in LAN- und SAN-Umgebungen.
  • Unterstützt branchenführende Servervirtualisierungsprodukte von VMware, Microsoft, Citrix, RedHat, Novell und Oracle
Einsatzszenarien

ROR VE ist ideal für IT-Abteilungen:
  • die gemischte Serverumgebungen mit sowohl physikalischen als auch virtuellen Servern betreiben
  • die den Schwerpunkt auf Blade Server als Zielplattform für ihre Serverkonsolidierungsprojekte legen
  • die Produkte zur Serverkonsolidierung von verschiedenen Anbietern einsetzen
  • die auf der Suche nach kostengünstigeren Hochverfügbarkeitslösungen sind
  • die für ihre Storage-Umgebung bereits eine SAN-Infrastruktur einsetzen oder diese planen