Skip to main content

BS2000 OSD/BC V10.0

FUJITSU Software BS2000 OSD/BC ist das Betriebssystem zur Unterstützung der BS2000 Business Server.

BS2000 OSD/BC ist eine in hohem Maße verfügbare, skalierbare, performante und über viele Versionen hinweg absolut kompatible Basis für geschäftskritische Anwendungen. Gleichzeitig ermöglicht BS2000 OSD/BC mit seinen offenen Schnittstellen die zukunftssichere Integration in moderne Anwendungsarchitekturen. Die hohe Skalierbarkeit der BS2000 Business Server ermöglicht maßgeschneiderte Konfigurationen mit hohem Wachstumspotential.
Wirtschaftlichkeit, Innovationskraft und Offenheit stehen bei der Weiterentwicklung von BS2000 OSD/BC im Vordergrund.

In OSD/BC V10.0 liegen die Schwerpunkte der Weiterentwicklung in folgenden Aspekten:

  • Funktionelle Erweiterungen zur Unterstützung der neuen BS2000 SE Business Server
  • Einführung von BS2IDE, einer integrierten Entwicklungsumgebung für BS2000 auf Basis von Eclipse
  • Funktionserweiterungen im SANCHECK
  • Net-Storage Interoperabilität mit anderen Betriebssystemen
  • Verbesserungen bei der Performance und Entlastung des Systemadressraums
  • Unterstützung von Peripherie-Innovationen

Für die Server Units /390 und x86 der neuen SE Business Server und für SQ Server ist BS2000 OSD/BC V10.0 als Bestandteil des OSD Extended Configuration Pakets FUJITSU Software BS2000 OSD/XC V10.0 verfügbar.

Merkmale Vorteile
Business Server Innovationen
  • Unterstützung des neuen SE Business Server, einschließlich der Server Units /390 und x86
  • Integration ausgewählter BS2000 Funktionen in den SE Manager
  • Unterstützung neuester Technologien
  • Vereinfachung der Bedienung durch einheitliche Oberflächen zur Überwachung und Administration
Manageability
  • Integrierte Entwicklungsumgebung für BS2000 auf Basis von Eclipse – BS2IDE
  • Funktionserweiterungen in SANCHECK
  • Steigerung der Attraktivität und Produktivität der BS2000- Anwendungsentwicklung durch modernste Oberfläche
  • Unterstützung innovativer Technologien und Erhöhung des Bedienkomforts bei Einsatz am SE Server
Storage-Integration
  • Net-Storage Interoperabilität mit anderen Betriebssystemen
  • Verfeinerter Zugriffsalgorithmus und erhöhte Verfügbarkeit für Dateien auf Net-Storage
  • Effizienter Austausch von Informationen zwischen BS2000 und UNIX-Systemen
  • Verbesserungen für Net-Storage-Anwendungen
Performance und Systemgrenzen
  • Vermeidung von CPU-Zwangsentzug unter Nukleus Lock
  • Umfangreiche Maßnahmen zur Performancesteigerung in verschiedenen Komponenten des BS2000
  • Neuer Volume-Typ für ETERNUS CS8000
  • Entlastung des Systemadressraums durch Auslagerung von Daten in Dataspaces
  • Optimierung der Performance bei hohem Multi-Prozessor-Grad
  • Erhöhung des Durchsatzes vor allem bei der Datenkommunikation
  • Vergrößerung der maximalen Anzahl Bandblöcke je Volume
  • Ausweitung des verfügbaren Adressraums
Peripherie Innovationen
  • LTO-6 MBK-Geräte inklusive LTO-6 Laufwerks-Encryption
  • Unterstützung der neuen Generationen von ETERNUS DX und ETERNUS CS
  • Modernste Bandtechnologie mit BS2000 verfügbar
  • Unterstützung der neuesten Peripherie mit erweitertem Funktionsumfang