Skip to main content
  1. Home >
  2. Produkte >
  3. IT-Produkte und Systeme >
  4. Peripherie >
  5. Scanner >
  6. fi Series>
  7. Option für Bildverarbeitungssoftware

Option für Bildverarbeitungssoftware V2.5

Die Bildverarbeitungssoftware-Option ist eine Softwareoption für FUJITSU Image Scanner der fi Serie, die erweiterte Binarisierungsverfahren ermöglicht, wenn sie in Kombination mit dem „FUJITSU TWAIN32 Scanner-Treiber“ verwendet wird.

Merkmal

  • Mit der Bildverarbeitungssoftware-Option V2.5 (S-IPC V2.5) können gleichzeitig Farb- und Schwarzweiß-Bilder erzeugt werden. (nur TWAIN)
  • Mit dieser Softwareoption können Sie in einem einzigen Scanvorgang auf Grundlage einer Dokumentenseite ein Farb- oder Schwarzweiß-Bild erzeugen und gleichzeitig das jeweilige Gegenteil auf der anderen Seite erzeugen. (nur TWAIN)
  • S-IPC V2.5 ermöglicht das Erstellen hochwertiger Bilder, die qualitativ gleichwertig sind mit Bildern, die mit Bildverarbeitungskarten generiert wurden. Mit der Software können auch Bilder verarbeitet werden, die mit einfachen Scannermodellen erstellt wurden.
  • Sie lässt sich auch wie ein Treiber einsetzen.
  • S-IPC V2.5 unterstützt eine Reihe von Anwendungen für die Schwarzweiß-Verarbeitung und ist so in der Lage, verschiedene Dokumententypen zu verarbeiten. Außerdem können Vorlagen mit Einstellungen angelegt werden, die sich besonders gut für die Verarbeitung von Bildern aus unterschiedlichen Dokumententypen eignen. Auf diese Weise lässt sich der Erfassungsvorgang erheblich optimieren.
  • Dank einer Vorschaufunktion kann sich der Benutzer das verarbeitete Bild ansehen und das gescannte Bild so lange anpassen, bis er oder sie mit dem Ergebnis zufrieden ist.

Unterstützte Scanner & Betriebssysteme

Unterstützte ScannerWindows® 98 [1*]
Windows® Me [2*]
Windows® 2000 (32 Bit)
[3*]
Windows® XP (32 Bit)
[4*]
Windows® XP (64 Bit) [4*]
Windows Server™ 2003 [5*]
/ 2003 R2 (32 Bit/64 Bit)
[6*]
Windows Vista™ (32 Bit) [7*]Windows® 7 (32 Bit/64 Bit)
[8*]
Windows Server™ 2008 (32 Bit/64 Bit)
[9*] /
2008 R2 (64 Bit) [10*]
Windows Vista™ (64 Bit) [7*]
fi-5950-SupportedSupportedSupportedSupportedSupported
fi-5900CSupportedSupportedSupportedSupportedSupportedSupported
fi-6800-SupportedSupportedSupportedSupportedSupported
fi-4860C2-SupportedSupportedSupportedSupportedSupported
fi-6770
fi-6770A
-SupportedSupportedSupportedSupportedSupported
fi-6750S-SupportedSupportedSupportedSupportedSupported
fi-6670
fi-6670A
-SupportedSupportedSupportedSupportedSupported
fi-5750CSupportedSupportedSupportedSupportedSupportedSupported
fi-5650CSupportedSupportedSupportedSupportedSupportedSupported
fi-5530C2-SupportedSupportedSupportedSupportedSupported
fi-5530CSupportedSupportedSupportedSupportedSupportedSupported
fi-4530CSupportedSupportedSupported---
fi-6240-SupportedSupportedSupportedSupportedSupported
fi-6140-SupportedSupportedSupportedSupportedSupported
fi-6230-SupportedSupportedSupportedSupportedSupported
fi-6130-SupportedSupportedSupportedSupportedSupported
fi-4340C
(unterstützt nur die TWAIN-Treiber)
SupportedSupportedSupportedSupportedSupportedSupported
fi-5220CSupportedSupportedSupportedSupportedSupportedSupported
fi-5120CSupportedSupportedSupportedSupportedSupportedSupported
fi-4220C2SupportedSupportedSupported-Supported-
fi-4120C2SupportedSupportedSupported-Supported-
fi-4220C
(unterstützt nur die TWAIN-Treiber)
SupportedSupportedSupported-Supported-
fi-4120C2
(unterstützt nur die TWAIN-Treiber)
SupportedSupportedSupported-Supported-
fi-6110--SupportedSupportedSupportedSupported
fi-5110CSupportedSupportedSupportedSupportedSupportedSupported
fi-5015CSupportedSupportedSupportedSupportedSupportedSupported
fi-4010CU
(unterstützt nur die TWAIN-Treiber)
SupportedSupportedSupported---
fi-60FSupportedSupportedSupportedSupportedSupportedSupported

Hinweis
[1] Windows® 98 / Windows® 98 Second Edition
[2] Windows® Millennium Edition
[3] Windows® 2000 Professional
[4] Windows® XP Home Edition / Windows® XP Professional (32 Bit/64 Bit)
[5] Windows Server™ 2003, Standard Edition (32 Bit/64 Bit)
[6] Windows Server™ 2003 R2, Standard Edition (32 Bit/64 Bit)
[7] Windows Vista™ Home Basic (32 Bit/64 Bit) / Windows Vista™ Home Premium (32 Bit/64 Bit)
Windows Vista™ Business (32 Bit/64 Bit) / Windows Vista™ Enterprise (32 Bit/64 Bit)
Windows Vista™ Ultimate (32 Bit/64 Bit)
[8] Microsoft® Windows® 7 Home Premium (32 Bit/64 Bit)
Microsoft® Windows® 7 Professional (32 Bit/64 Bit)
Microsoft® Windows® 7 Enterprise (32 Bit/64 Bit)
Microsoft® Windows® 7 Ultimate (32 Bit/64 Bit)
[9] Microsoft® Windows Server™ 2008 Standard (32 Bit/64 Bit)
[10] Microsoft® Windows Server™ 2008 R2 Standard (64 Bit)

Unterstützte Betriebsumgebungen

S-IPC V2.5 läuft auf Computern mit Intel® Pentium® II Prozessoren (oder Celeron®) oder einem anderen kompatiblen Prozessor, der eines der oben aufgeführten Betriebssysteme unterstützt.

Unterstützte Treiber

Für die „Bildverarbeitungssoftware-Option“ ist je nach eingesetztem Betriebssystem einer der folgenden Gerätetreiber erforderlich.

[Treiber entspricht TWAIN-Standard]


[Treiber entspricht dem ISIS™-Standard]

Unterstützte Funktionen

FunktionUnterstütztErklärung (Spezielle Funktionen)
BildverarbeitungsfunktionText/BilderDiese Funktion stellt dem Benutzer sechs Verarbeitungsoptionen für Schwarzweiß-Bilder zur Auswahl.
S&W- und Farbbilder gleichzeitig generierenText/BilderMit dieser Funktion können Sie aus einem einzigen Scanvorgang Farb- und Schwarzweiß-Bilder für die Vorder- und Rückseite erstellen.
Fester SchwellenwertTextMit dieser Schwarzweiß-Bildverarbeitungsfunktion werden alle Graustufen in einem Bild basierend auf einem Schwellenwert entweder in Schwarz oder Weiß umgewandelt. Verblasste Zeichen werden nach Schwarz umgewandelt, wodurch die Funktion ideal für OCR-Verfahren geeignet ist.
OCR DTCTextOCR DTC ist eine Schwarzweiß-Bildverarbeitungsfunktion, mit der alle Graustufen in einem Bild basierend auf einem Schwellenwert entweder in Schwarz oder Weiß umgewandelt werden. Die Verdeutlichung verblasster Zeichen verbessert die OCR-Genauigkeit, wodurch diese Funktion ideal für die Verarbeitung von Text geeignet ist.
Formular-DTCTextDiese Schwarzweiß-Bildverarbeitungsfunktion trennt Text von der Hintergrundfarbe und erhöht so die OCR-Genauigkeit durch Reduzierung des Hintergrundrauschens.
DitheringAbbildungenDiese Funktion ist ideal geeignet für Verarbeitung von Bildern wie z. B. Fotografien mit einer Vielzahl von Graustufen. Graustufen werden durch die Kombination unterschiedlicher Muster aus schwarzen und weißen Pixeln (Dither-Muster) dargestellt.
Durchschnittlichen Fehler minimierenBilder/TextDiese Schwarzweiß-Bildverarbeitungsfunktion ist ideal geeignet für die Verarbeitung digitalisierter Bilder, die sowohl Bilder als auch Text enthalten. Sie ist ideal geeignet für Fälle, in denen es besonders auf die Bildqualität ankommt.
Zufälliges DitheringBilder/TextDiese Schwarzweiß-Bildverarbeitungsfunktion ist ideal geeignet für die Verarbeitung digitalisierter Bilder, die sowohl Bilder als auch Text enthalten. Sie ist ideal geeignet für Fälle, in dem es besonders auf eine hohe Qualität der Textdaten ankommt.
FilterText/BilderMit dem Filter können die Bilder für die Verarbeitung durch eine der oben aufgeführten Bildverarbeitungsfunktionen vorbereitet werden. Die Schwarzweiß-Qualität lässt sich durch den Einsatz eines Filters verbessern.
Entfernung von Bildrauschen
(3x3 durchschnittlich, 3x5 durchschnittlich)
Hinweis 1Mit dieser Funktion kann unerwünschtes Rauschen aus Bildern entfernt werden.
Konturglättung
(3x3 Glättung)
Hinweis 1Diese Funktion glättet die Umrisse von einzelnen Zeichen oder Objekten in einem Bild.
Schwellenwert für UmrisserkennungHinweis 2Diese Funktion unterscheidet zwischen Text und Bildern anhand eingestellter Schwellenwerte.
Kugelschreiber-FilterHinweis 3Da der Strich eines Kugelschreibers eigentlich keine einzelne durchgezogene Linie ist (es handelt sich tatsächlich um zwei parallele Linien), füllt diese Funktion den Zwischenraum zwischen den Linien auf, um die OCR-Genauigkeit zu verbessern.
Entfernung von BildrauschenHinweis 3Mit dieser Funktion kann unerwünschtes Rauschen entfernt werden, das bei der Schwarzweiß-Bildverarbeitung entsteht.
GlättungHinweis 3Mit diesem Verfahren werden die rauen Kanten von Zeichen oder Objekten in einem Bild geglättet.

Hinweis 1: Diese Funktion kann mit allen Einstellungen außer mit „Außer OCR DTC“ verwendet werden.

Hinweis 2: Diese Funktion unterstützt „Dithering“, die Methode „Durchschnittlichen Fehler minimieren“ und „zufälliges Dithering“.

Hinweis 3: Diese Funktion kann mithilfe der Funktion „OCR DTC“ eingestellt werden.

Bildgestaltung

1. Scannen und Bildverarbeitung

Die Abbildung unten erläutert die Tastenfunktionen des Wählrades für die „Bildverarbeitungssoftware-Option“.


2. BILDVERARBEITUNG
Folgende Bildverarbeitungsfunktionen stehen zur Verfügung:

[Zum Testen]
Fester Schwellenwert: [Text] Fester Schwellenwert
OCR DTC : [Text] Dynamischer Schwellenwert für OCR
Formular-DTC : [Text] Dynamischer Schwellenwert für FORMULAR

[Für Foto]
Dithering : [Foto] Halbton durch Dithering
Durchschn. Fehler minimieren: [Foto] Halbton durch durchschn. Fehler minimieren
Zufälliges Dithering: [Foto] Halbton durch zufälliges Dithering



3. Vorschau

Verarbeitetes Bild kann durch Auswahl des Kontrollkästchens [Vorschau] angezeigt werden. Das verarbeitete Bild wird angezeigt, bevor es an die Anwendung übertragen wird.

Beispiel für Bildverarbeitung

(1) Gleichzeitiges Erzeugen von Farb- und Schwarzweiß-Bild

Diese Funktion führt zu einer erheblichen Steigerung der Effizienz beim Scannen, da im Gegensatz zu früher nun ein Farb- und ein Schwarzweiß-Bild gleichzeitig erzeugt werden. (nur TWAIN). Das Ergebnis sind flexibel nutzbare Daten, die als Farbbild gespeichert, jedoch im Schwarzweiß-Format für die OCR-Verarbeitung und andere Zwecke genutzt werden können.