Skip to main content

Fujitsu World Tour - World Tour 2016 : Fujitsu Deutschland

Breakout Sessions

Details zu den Breakout Session

Die SAP on- premise HANA Cloud bei REHAU
Die REHAU SAP Enterprise Private Cloud steht für standardisierte IT-Services, die in kürzester Zeit in einem virtualisierten Layer bereitgestellt werden können. Wie diese Cloud Plattform jetzt auch mit Hana betrieben wird und welches Betriebskonzept zum Einsatz kommt wird in dem Vortrag beschrieben.
Referent: Rudi Scharf, G. Dussler




Managed on-premise Cloud for SAP Solutions - das beste aus zwei Welten.
„Hybrid“ beschreibt das Konzept, das Beste aus zwei Welten zu verbinden. Könnte es für Ihre IT-Strategie nicht immens nützlich sein, auch im eigenen Rechenzentrum von allen Cloud Mehrwerten wie z.B. unbegrenzte Ressourcen, Pay-per-Use Verrechnung oder vereinbarte Service Levels bezogen auf Verfügbarkeit und Performance zu profitieren? Mit „managed on-Premise Cloud for SAP Solutions“ von Fujitsu profitieren Sie von all diesen Mehrwerten der Cloud – und haben gleichzeitig die Sicherheit, dass Ihre Daten in Ihrem Rechenzentrum bleiben. Lernen Sie diesen neuen Service kennen, der das umfangreiche SAP Portfolio von Fujitsu ergänzt.

Referent: Manuel Thalhofer




Hybrid IT - Die perfekte Balance zwischen traditioneller IT und flexiblen Cloud Lösungen
Unternehmen müssen sich immer schneller auf verändernde Märkte und wechselnde Kundenanforderungen einstellen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Dieser Wandel stellt neue Anforderungen an die IT-Abteilung. Denn sie ist gefordert, um die Digitalisierung von Geschäftsprozessen überhaupt erst koordiniert zu ermöglichen. Daher muss sie sich für die Anforderungen der Geschäftsbereiche richtig aufstellen und einerseits eine hohe Flexibilität und Knowhow für neue Technologien bieten, um einer Schatten IT vorzubeugen, darf andererseits aber den sicheren, zuverlässigen Betrieb der restlichen IT nicht aus den Augen verlieren. Das setzt voraus, dass es IT-Abteilungen schaffen, den richtigen Mix zwischen fast und robust IT – eben Hybrid IT - zu finden und alles in einem übergreifenden Betriebs- und Servicekonzept zu integrieren.

Referent: Uwe Scheuber




Neue Ende-zu-Ende Sicherheitskonzepte für eine erfolgreiche Digitale Transformation
Mit der digitalen Transformation entstehen neue Geschäftsmodelle, neue Kunden- und Lieferantenbeziehungen sowie neue Wege der Zusammenarbeit. Eine wichtige Voraussetzung und Basis hierfür ist eine angemessene IT-Sicherheit. Vor diesem Hintergrund hat Fujitsu ein neuartiges Ende-zu-Ende IT-Sicherheitssystem entwickelt. Es deckt Rechenzentren, Datenübertragung und Endgeräte ebenso ab, wie Sensoren, die im „Internet der Dinge“ eine zentrale Rolle spielen. Die neue Lösung Fujitsu SURIENT basiert auf den Ergebnissen des Forschungs- und Entwicklungsprojekts „Digitale Souveränität“ und ist modular aufgebaut. Dadurch ist es möglich, das Schutzniveau an die individuellen Anforderungen anzupassen. Der Referent stellt Nutzen und Einsatzmöglichkeiten vor.

Referent: Thorsten Höhnke




Die Zukunft der Arbeit – So wird der Arbeitsplatz zum Innovationsmotor
Wann immer vom Arbeitsplatz der Zukunft, dem sog. Future Workspace, die Rede ist, sprechen wir von einer Zukunft, die technologisch schon jetzt machbar ist, und die bereits heute auf der Agenda fast aller Unternehmen steht. 86% aller Ideen entstehen nicht mehr am klassischen Arbeitsplatz sondern an Orten, an denen Arbeit möglich ist. Wertschöpfung, Effizienz und Produktivität sind in vielen Fällen unabhängig vom festen Schreibtisch. Zudem erzielen moderne Arbeitsplatzkonzepte eine höhere Mitarbeiterzufriedenheit und unterstützen individuelle Arbeitsweisen z.B. durch neue Raumkonzepte oder integrierte Kommunikationslösungen. Wir zeigen Lösungsansätze rund um die Neugestaltung von Arbeitsplätzen auf, die auch in puncto Kosteneffizienz und Nachhaltigkeit einen positiven Effekt erzielen.

Referent: Heinz Wagner




Schnelle Orientierung in Genomdaten – Big Data und Analyse in der Krebsforschung
Leistungsfähige Genom-Sequenzierungen produzieren schon heute Petabytes an Daten. Das rasante Wachstum der Sequenzierungsleistung stellt eine zunehmende Herausforderung für die Analyse in der medizinischen Forschung und Diagnostik dar: in größeren Studien benötigen klassische Reduktionsverfahren auf herkömmlichen Clustern Wochen bis Monate an Rechenzeit. Mit den Smart Data Services und PRIMEFLEX for Hadoop von Fujitsu wurden Genomdaten verteilt gespeichert und parallel, schnell und effizient verarbeitet. Das vorgestellte Projekt zeigt die Leistungsfähigkeit und Offenheit der Plattform und wie Self-Service-Analytics einem erweiterten Anwenderkreis ermöglicht, neue explorative Fragen auf großen Daten zu formulieren und Antworten schneller zu finden.

Referent: Dr. Fritz Schinkel /Manuel Thalhofer




Paradigmenwechsel im Data Center: der Weg von der Hardware- zur Software definierten Infrastruktur als Basis für die digitale Transformation
Unternehmen stehen vor der Herausforderung äußerst zeitnah auf Anforderungen Ihrer Kunden und Partner innovativ zu reagieren. Die Zeiten, in denen primär die interne IT-Organisation allein oder mit einzelnen Geschäftsbereichen neue Lösungen konzeptionell vorangetrieben haben, sind vorbei – es werden digitale Geschäftsmodelle vom Markt verlangt. Dabei kommen u.a. auch Technologien für mobilen Zugriff oder IoT-basierte Dienste zum Einsatz. Erfahren Sie mehr in dieser Session über generelle Marktentwicklungen, was Software Defined bedeutet und warum es IT-Infrastrukturen und /-Organisationen grundlegend verändern wird. Dabei stehen kosteneffiziente und innovative Technologien, die das Thema Software Defined Data Center treiben und bei Bedarf hybride IT-Lösungen ermöglichen, an vorderster Stelle.

Referent: Udo Würtz




Was genau erzählt der Toaster dem Kühlschrank? Informationssicherheit und das "Netz der Dinge"
Das IoT-Potential für mehr Effizienz, mehr Genauigkeit und mehr Leistung ist enorm - aber wie müssen und wie können diese wertvollen und individuellen Informationen in einer hyper-vernetzten geschäftlichen und persönlichen Umwelt wirksam vor unberechtigter Nutzung oder sogar Missbrauch geschützt werden? In dieser BreakOut-Session werden wichtige (neue) Aspekte von IT-Security für IoT an Hand von realistischen Anwendungsszenarien beleuchtet und gemeinsam mit Fujitsu Security-Experten auf mögliche und empfehlenswerte Ansätze zur Vermeidung von Schadsituationen überprüft.

Referent: Ralf Adebar




Flash, Software-defined, Hyper-converged – der neue “Storage-Zoo”
Cloud, Big Data, large-scale Virtualisierung und Ströme von unstrukturierten Daten lenken das Auftauchen von immer neuen Storage-Typen. Der “Storage Zoo” wird ständig mit neuen Arten befüllt: All-flash Arrays, Software-defined Storage, Hyper-converged Appliances und mehr. Aber auch die klassische Storage Systeme erleben eine schnelle Evolution. Werfen Sie einen Blick in die neue IT Welt mit klassischen und neuen Applikationen. Auf der Grundlage wesentlicher Innovationen erreichen die Speichersysteme ETERNUS-Familien der Unternehmensklasse von Fujitsu eine neue Dimension der Effizienz in diesen Bereichen.

Referent: Frank Reichart (DLF) /Rene Hübel (STG)




Der Service Broker – eine neue Rolle für die Öffentliche IT im Zeitalter von Cloud, IoT und Big Data
Neue Technologien und eine Vielzahl internetbasierter Angebote, erhöhen die Transparenz über das Machbare, aber auch die Erwartungshaltung des Managements und eines jeden Nutzers an die IT. Fachabteilungen fordern Hilfestellung bei der Auswahl geeigneter Technologien sowie interner und externer (Cloud-)Services, um den aktuellen Anforderungen gerecht zu werden und erwarten die kurzfristige Umsetzung bzw. Integration. Um dem gerecht zu werden, entwickelt sich die eigenständige Rolle des Service Brokers. Er kennt die konkreten Bedürfnisse der Nutzer im Sinne eines „Trusted Advisors“ und erstellt ein optimales Portfolio, das auch den Anforderungen in Bezug auf Wirtschaftlichkeit und Compliance entspricht. Der Referent stellt die Rolle des Service Brokers vor und diskutiert konkrete Servicebeispiele.

Referent: Hugo Rückerl




Digitalisierung in Deutschland und deren Auswirkungen auf die IT
Der extrem schnelle Wandel im Zeitalter der Digitalisierung erfordert von Unternehmen ein immer höheres Innovationstempo und ein bisher ungekanntes Maß an Agilität und Anpassungsfähigkeit. Unternehmen, deren IT-Strukturen und -Organisationen dafür nicht gerüstet sind, werden mittelfristig nicht wettbewerbs­fähig sein. Für IT-Verantwortliche und -Abteilungen erwachsen aus der digitalen Transformation Chancen und Herausforderungen gleichermaßen. Auf der einen Seite haben sie die Möglichkeit, zum Treiber und Wegbereiter IT-basierter Geschäftsinnovationen zu werden und damit eine zentrale strategische Rolle im Unternehmen einzunehmen. Auf der anderen Seite erfordert dies von der IT, sich selbst fundamental zu wandeln, um den neuen Anforderungen gerecht werden zu können. Die IT benötigt selbst eine digitale IT-Agenda!

Referent: Stephan Kaiser, PAC




Der neue digitale Arbeitsplatz: Von Desktopvirtualisierung bis Mobile Device Management
Ob Smartphones, Tablets, virtuelle Destops im Rechenzentrum oder in der Cloud – Workspace ONE liefert ein universelles Portal für den autorisierten und sicheren Zugriff auf eigene Anwendungen und firmeneigene Datenbestände. Dabei verwendet Workspace ONE mit VMware Horizon verwaltete virtuelle Desktops und spezifische für mobile Geräte entwickelte Anwendungen, die von VMware AirWatch für jedes mobile Betriebssystem geliefert werden. VMware ist Marktführer in “Virtual Client Computing Software” (IDC 2015) und in “Enterprise Mobility Management” (Gartner 2015) und definiert mit “Workspace ONE” den neuen digitalen Arbeitsplatz.

Referent: Rüdiger Melzer, Senior System Engineer




Wie das Internet der Dinge den Handel verändert.
Man muss nicht sehr mutig sein, um zu prognostizieren, dass das Internet der Dinge eine ähnlich umwälzende Wirkung auf unser Leben haben wird, wie es das Internet heute hat.
IoT basiert auf Machine2Machine Kommunikation, die wir in zahlreichen Anwendungen bereits kennen. Das neue an IoT ist, dass in Zukunft immer mehr belebte und unbelebte Dinge, also Gebäude, Kleidungsstücke, Lebensmittel, Pflanzen und Lebewesen über IP Adresse und Computing Kapazität verfügen werden und somit über sich und ihre Umgebung Auskunft geben können.
Welche Auswirkungen das Thema auf Menschen, Objekte und Prozesse hat, zeigt Ralf Schienke, verantwortlich bei Fujitsu für den Vertrieb von Lösungen an Handelsunternehmen in Deutschland auf.

Referent: Ralf Schienke, Leitung Vertrieb Handel Deutschland Fujitsu




Is Your Network Ready for the Digital Transformation?
In a Hyper-Connected world, it is the network that connects people, information, infrastructure and the Internet of Things. Thus, the network presents a unique set of challenges in how to make the digital transformation. At this session, Brocade will explain the New IP, define fundamental network requirements, and guide you along the 5-step journey to the digital transformation of your network.

Referent: Ralf Salzmann




PRIMEFLEX for SAP Landscape als Betriebsführungskonzept für SAP und SAP HANA Infrastruktur bei GLOBUS
Die Globus SB-Warenhaus Holding setzt für den gesamten SAP – Betrieb auf die Strategische Plattform PRIMEFLEX for SAP von Fujitsu. In dem Vortrag wird beschrieben in welchen Schritten GLOBUS die Private Cloud PRIMFLEX eingeführt hat und wie flexibel sich der Betrieb dieser Landschaft gestaltet.

Referenten: Rudi Scharf, Günther Dussler





Microsoft Windows Server 2016 – Neuerungen und Mehrwerte
In diesem Vortrag erfahren Sie welche Neuerungen Microsoft Windows Server 2016 mit sich bringt und welche Mehrwerte, insbesondere durch den Einsatz von Fujitsu Server PRIMERGY Systemen und der engen Partnerschaft zwischen Fujitsu und Microsoft entstehen. Auch zum Thema der Lizenzierung von Microsoft Windows Server 2016 erhalten Sie einen kurzen Überblick.

Referent: Manfred Helber





Advanced knowledge processing: Utilisation of open & private data
We demonstrate data federation technology that takes away the burden of data management by automatically performing data reconciliation and update while also checking for data consistency. Visual and deep learning analytics are provided on top of the federated data to extract valuable insights such as non-obvious connections between people, places and organisations as well as trend analysis.

Referent: Jose Albornoz

 





With K5 you can – Fujitsu Cloud Service K5, der Motor für die Digitalisierung
Die Digitalisierung verändert alles! Die Geschäftsführer von rund 650 mittleren bis großen europäischen Unternehmen sind sich sicher, dass die Digitale Transformation für ihren weiteren geschäftlichen Erfolg unverzichtbar ist, wie eine von Fujitsu in Auftrage gegebene Studie verdeutlicht. Die Digitalisierung beschleunigt Prozesse im Unternehmen und verbessert den Service für die Kunden. Fujitsu Cloud Service K5 kombiniert Infrastructure as a Service und Platform as a Service und bietet die nahtlose Integration von Cloud und traditioneller IT-Umgebung. K5 kombiniert Unternehmensanforderungen an Zuverlässigkeit, Leistung und Skalierbarkeit mit beschleunigter Anwendungsentwicklung und der Wirtschaftlichkeit von Open Source-basierter Cloud-Technologie. In der Breakout Session erhalten Sie einen Überblick über den neuen Fujitsu Cloud Service K5.

Referenten: Uwe Scheuber, Fujitsu

Teilen

Sponsoren

Sponsoren der World Tour 2016

Fujitsu World Tour 2016

Register now

Auswahl Expert Talks

Button Expert Talks

Fujitsu World Tour 2015

Impressions Button