GTM-THFHTKD
Skip to main content
  1. Home >
  2. Über Fujitsu >
  3. News/Presse/Infos >
  4. Presse >
  5. 2018 >
  6. Fujitsu revolutioniert die IT im Einzelhandel für COOP in Schweden und verbessert den Kundenservice

Fujitsu revolutioniert die IT im Einzelhandel für COOP in Schweden und verbessert den Kundenservice

25. April 2018

Auf einen Blick:

  • Fujitsu stattet alle COOP-Läden in Schweden mit einer kompletten End-to-End-Infrastruktur und Point-of-Sales-Lösungen aus
  • Damit werden die Checkout-Prozesse in den Stores entscheidend beschleunigt, zudem trägt die Lösung zur Einsparung von Energieressourcen bei und legt die Basis dafür, dass COOP auch künftig interaktive, kundenzentrierte Lösungen problemlos integrieren kann
  • Der entsprechende Fünfjahresvertrag umfasst auch das Roll-out-Management von insgesamt 1500 POS Devices einschließlich der Fujitsu TP8 Produktrange 
  • ServiceNow-Plattform auch in Deutschland verfügbar

Der schwedische Lebensmittel-Einzelhandelskonzern COOP wollte die am POS eingesetzte Technologie grundlegend erneuern und auf ein höheres Niveau bringen – und hat sich für Fujitsu entschieden. Der entsprechende Vertrag beinhaltet die Implementierung einer kompletten Lösung auf neuestem Stand einschließlich Hardware, Betriebssysteme, Displays und Scanner. Auch die dazugehörigen Services, die ServiceNow-Plattform sowie ein permanenter Support über fünf Jahre gehören zu der Vereinbarung. Mit der aufgewerteten Infrastruktur können die Kunden in den COOP-Geschäften die Zeit an der Kasse entscheidend verkürzen. Darüber hinaus gibt die Lösung den Betreibern die Möglichkeit, auch künftig ohne größeren Aufwand ihre IT aufzurüsten und neue, kundenfreundliche Konzepte zu adaptieren. 

In einem scharfen Wettbewerbsumfeld müssen Lebensmittel-Einzelhändler ihren Kunden immer ein wenig „mehr” bieten als die Konkurrenz, um ihren Marktanteil halten oder gar ausbauen zu können. Partner der Wahl war für COOP von Beginn an Fujitsu – auch und vor allem wegen der erwiesenen Kompetenz im Hinblick auf einen End-to-End-Service mit den dazugehörigen Produkten und Services.

Dazu Karin Schreil, Managing Director bei Fujitsu Schweden: „Im Lebensmittel-Einzelhandel spüren die Anbieter den Druck, der von veränderten Kundenansprüchen bei gleichzeitigem wettbewerbsbedingtem Kostendruck ausgeht. Da heißt es einerseits, flexibel und kreativ zu bleiben, um den Kunden etwas zu bieten, andererseits aber vermehrt auf die Effizienz zu achten. Um hier mithalten zu können oder sogar die Nase vorn zu haben, braucht es vor allem eine adäquate und zeitgemäße Infrastruktur, die immer wieder Erweiterungen und Innovationen zulässt. Die Flexibilität, die wir COOP jetzt bieten können, lässt dem Unternehmen den Raum, sich auf seine Stores, seine Sortimente und den Kundenservice zu konzentrieren – denn die ITK übernehmen wir.“ 

Die Erneuerung der COOP-Infrastruktur sorgt überdies dafür, dass künftig ohne größeren Aufwand neue Funktionalitäten und Anwendungen für die Kundenfreundlichkeit integriert werden können wie etwa Touch Screens. Mit der Bereitstellung von Windows 10 IoT sorgt Fujitsu zudem dafür, dass COOP die Daten, die über verschiedene Quellen erfasst werden, für wichtige Insights nutzen kann.

Coop profitiert auch von der ServiceNow-Plattform, eine Plattform, auf der sich sowohl mobile als auch Web-Anwendungen entwickeln lassen. Dank ServiceNow muss das gesamte Unternehmen auf nur eine einzige Datenquelle zugreifen, wodurch die Komplexität von Informationssilos entfällt. Anwendungsbasierte Lösungen können schnell auf der ServiceNow-Plattform aufgebaut und flexibler und agiler genutzt werden. In der Region EMEIA sind circa 350 Fujitsu-Mitarbeiter für ServiceNow zuständig und unterstützen Unternehmen tatkräftig bei der Implementierung und Anwendung von ServiceNow. Über die ServiceNow-Plattform bietet Fujitsu seinen Kunden flexiblen Zugriff auf Dienstleistungen aus den Bereichen IT, Personalwesen, Gebäudemanagement, IT Business-Management, Kundenberatung und Sicherheit. ServiceNow ist jetzt auch in Deutschland verfügbar.

Anmerkungen für Journalisten

Fujitsu beliefert über 500 Einzelhändler in 52 Ländern und betreibt über 82.000 Geschäfte weltweit. Mit mehr als 30 Jahren Erfahrung im Einzelhandel und einem breiten Portfolio an Einzelhandelslösungen, die von ITK-Produkten und Dienstleistungen für Unternehmen unterstützt werden, ist Fujitsu in der einzigartigen Lage, mit Connected Retail ein umfassendes Lösungsangebot von Hard- und Software über Cloud-Dienste bis hin zu POS-Systemen und Self-Checkout-Komponenten anzubieten.

Weitere Informationen erhalten Sie über 

Weitere Informationen über Fujitsu erhalten Sie über

Über Fujitsu

Fujitsu ist der führende japanische Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen und bietet eine breite Palette an Technologieprodukten, -lösungen und -Dienstleistungen. Mit rund 155.000 Mitarbeitern betreut das Unternehmen Kunden in mehr als 100 Ländern. Fujitsu nutzt seine ITK-Expertise, um die Zukunft der Gesellschaft gemeinsam mit seinen Kunden zu gestalten. Im Geschäftsjahr 2016 (zum 31. März 2017) erzielte Fujitsu Limited (TSE:6702) mit Hauptsitz in Tokio, Japan, einen konsolidierten Jahresumsatz von 4,5 Billionen Yen (40 Milliarden US-Dollar).

Über Fujitsu Central Europe (CE)

Fujitsu Central Europe (Deutschland, Österreich und die Schweiz) ist ein führender europäischer Informations- und Telekommunikations-Komplettanbieter. Das Unternehmen bietet ein umfassendes Portfolio von Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen, das von Endgeräten über Rechenzentrumslösungen, Managed und Maintenance Services und Cloud-Lösungen bis hin zum Outsourcing reicht. In der Region Central Europe erzielte Fujitsu im Geschäftsjahr 2016 (zum 31. März 2017) mit circa 2.800 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 1,8 Milliarden Euro.
Fujitsu entwickelt und fertigt in Deutschland IT-Lösungen und betreibt hochsichere Rechenzentren. Mit über 10.000 Channel-Partnern in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügt Fujitsu zudem über eines der leistungsfähigsten Partnernetzwerke der Branche. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.fujitsu.com/de/

Über Fujitsu EMEIA

Fujitsu fördert eine Human Centric Intelligent Society, in der Innovation durch die Integration von Menschen, Informationen und Infrastruktur geschaffen wird. In der Region EMEIA (Europa, Naher Osten, Indien und Afrika) engagieren sich 28.000 Mitarbeiter für die digitale Co-creation, indem sie Geschäftsexpertise mit digitaler Technologie verbinden und neuen Mehrwert für Partner und Kunden schaffen. Fujitsu ermöglicht die digitale Transformation seiner Kunden mit Services, die sich auf Künstliche Intelligenz, das Internet der Dinge und Cloud fokussieren – unterstützt durch IT-Sicherheit. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.fujitsu.com/fts/about/

Enno Hennrichs

Telefon: Telefon: + 49 (0) 89 23031-627
E-Mail: E-Mail: Fujitsu-PR@fleishmaneurope.com
Unternehmen: FleishmanHillard Germany GmbH

Datum: 25. April 2018