GTM-THFHTKD
Skip to main content
  1. Home >
  2. Über Fujitsu >
  3. News/Presse/Infos >
  4. Presse >
  5. Frischzellenkur für Mainframes: Fujitsu macht Unternehmen für den digitalen Wandel fit

Frischzellenkur für Mainframes: Fujitsu macht Unternehmen für den digitalen Wandel fit

30. August 2017

Auf einen Blick:

  • Neue Betriebssystemversion für Fujitsu BS2000-Infrastrukturen bietet Schlüsselfunktionen für die erfolgreiche Digitalisierung, wie etwa die Zusammenarbeit mit offenen Umgebungen 
  • Industrieweit einzigartige Möglichkeiten zur Live-Migration zwischen /390-Servern
  • Fujitsus kontinuierliche Investitionen in Innovationen für Mainframes gewährleisten die langfristige Verfügbarkeit der Plattform
Fujitsu hat mit dem BS2000 OSD/BC V11.0 eine neue Version der OS-Software für seine BS2000-SE-Serverreihe vorgestellt. Sie stellt ein umfassendes Upgrade des Betriebssystems für alle Fujitsu Mainframes dar. Das Unternehmen investiert kontinuierlich in die Weiterentwicklung seiner Mainframes für unternehmenskritische Anwendungen und unterstreicht damit die Bedeutung dieser Systeme. Sie sind entscheidend für den erfolgreichen digitalen Wandel von Unternehmen, der eine Vielzahl an Funktionen hinsichtlich Verfügbarkeit, Interoperabilität, Sicherheit und Wartung voraussetzt.

Bei dem Upgrade hat Fujitsu den Schwerpunkt auf Funktionen gelegt, welche die innovative und sichere Zusammenarbeit im digitalen Zeitalter erleichtern. Dazu zählen die Offenheit für unterschiedliche Betriebssysteme wie Windows und Linux sowie die gesteigerte Leistung und Benutzerfreundlichkeit. Die neue Betriebssystemversion bietet derzeit als einzige im Mainframe-Markt die Voraussetzungen für eine Live-Migration zwischen /390 Servern. Diese Funktion sorgt für eine maximale Flexibilität bei geplanten Wartungsarbeiten.

Das neue Betriebssystem bietet außerdem erweiterte Integrationsmöglichkeiten für zusätzlichen Speicherplatz für textbasierte Dateien. Dadurch lassen sich Daten schnell und einfach über einen gemeinsam genutzten NAS-Speicher mit offenen Systemen wie Linux austauschen. Des Weiteren weist das System Verschlüsselungs- sowie erweiterte Diagnosefunktionen auf, die eine langfristige Verfügbarkeit und sichere Wartungsarbeiten für zukünftige BS2000 Mainframe-Systeme gewährleisten. Dank der offenen Schnittstellen lassen sich die BS2000-SE-Infrastrukturen von Fujitsu mit dem BS2000 OSD/BC Betriebssystem anwenderfreundlich in moderne, dynamische Anwendungsarchitekturen integrieren.

BS2000 OSD/BC sorgt dafür, dass Fujitsus BS2000 Enterprise-Server weiterhin besonders effizient arbeiten und Geschäftskontinuität sicherstellen. Die Server bieten Nutzern eine höchst sichere und zuverlässige sowie enorm skalierbare Plattform für leistungsstarke und geschäftskritische Anwendungen in allen Branchen – von der Verarbeitung einer Vielzahl an mobilen Transaktionsdaten auf laufenden Geschäftssystemen bis hin zur Absicherung von Cloud-Infrastrukturen.

Zitat
Rupert Lehner, SVP Enterprise Platform Services, Fujitsu EMEIA und Managing Director Germany, Fujitsu
„Mainframes kommen in allen Branchen zum Einsatz und sind erfolgsentscheidend für die Digitalisierung, da sie mehr als die Hälfte aller Unternehmensanwendungen betreiben, etwa 80 Prozent der weltweiten Unternehmensdaten verarbeiten sowie mit circa 90 Prozent aller mobilen Applikationen interagieren. Mainframes haben sich über viele Jahrzehnte als die zuverlässigsten, stabilsten und effizientesten Lösungen erwiesen, mit denen sich große Datenmengen schnellstmöglich verarbeiten lassen. Das neueste Upgrade unseres Betriebssystems stellt sicher, dass die BS2000-SE-Infrastrukturen für alle Anforderungen, die mit dem digitalen Wandel einhergehen, bestens gewappnet sind. Wir investieren auch weiterhin stark in diese zukunftsorientierten Enterprise-Plattformlösungen. Dazu zählen Software und Hardware, aber auch umfassende Services. Dadurch können wir sicherstellen, dass wir die aktuellen, aber auch die zukünftigen Anforderungen unserer Kunden optimal erfüllen.“

Preise und Verfügbarkeit
BS2000 OSD/BC V11.0 ist ab sofort in Europa, dem Nahen Osten, Indien, Afrika direkt über Fujitsu erhältlich.

Weitere Informationen rund um BS2000 finden sich unter: www.fujitsu.com/de/products/computing/servers/mainframe/bs2000/Open a new window

Weitere Informationen über Fujitsu erhalten Sie über

Über Fujitsu

Fujitsu ist der führende japanische Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen und bietet eine breite Palette an Technologieprodukten, -lösungen und -Dienstleistungen. Mit rund 155.000 Mitarbeitern betreut das Unternehmen Kunden in mehr als 100 Ländern. Fujitsu nutzt seine ITK-Expertise, um die Zukunft der Gesellschaft gemeinsam mit seinen Kunden zu gestalten. Im Geschäftsjahr 2016 (zum 31. März 2017) erzielte Fujitsu Limited (TSE:6702) mit Hauptsitz in Tokio, Japan, einen konsolidierten Jahresumsatz von 4,5 Billionen Yen (40 Milliarden US-Dollar).

Über Fujitsu Central Europe (CE)

Fujitsu Central Europe (Deutschland, Österreich und die Schweiz) ist ein führender europäischer Informations- und Telekommunikations-Komplettanbieter. Das Unternehmen bietet ein umfassendes Portfolio von Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen, das von Endgeräten über Rechenzentrumslösungen, Managed und Maintenance Services und Cloud-Lösungen bis hin zum Outsourcing reicht. In der Region Central Europe erzielte Fujitsu im Geschäftsjahr 2015 (zum 31. März 2016) mit rund 2.800 Mitarbeitern einen Umsatz von mehr als 1,8 Milliarden Euro.
Fujitsu entwickelt und fertigt in Deutschland IT-Lösungen und betreibt hochsichere Rechenzentren. Mit über 10.000 Channel-Partnern in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügt Fujitsu zudem über eines der leistungsfähigsten Partnernetzwerke der Branche.http://www.fujitsu.com/de/

Über Fujitsu EMEIA

Fujitsu ermöglicht Kunden, größtmöglichen Nutzen aus dem Einsatz herkömmlicher, eher beständiger IT-Systeme („Robust IT) und agiler, innovativer digitalen Lösungen („Fast IT) zu ziehen. Der führende Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen gewährleistet dies durch sein breites Portfolio an Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen, das von Arbeitsplatzsystemen über Rechenzentrumslösungen und Managed Services bis hin zu Software und Lösungen aus der Cloud reicht. Die Fujitsu Vision „Human Centric Intelligent Society“, zielt auf eine intelligente Gesellschaft, die den Menschen in den Mittelpunkt jeglicher Informations- und Kommunikationstechnologie stellt. Fujitsu EMEIA ist Teil der globalen Fujitsu Gruppe und beschäftigt in dieser Region (Europa, Naher Osten, Indien, Afrika) mehr als 29.000 Mitarbeiter. Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://www.fujitsu.com/fts/about/

Michael Erhard

Telefon: Telefon: +49 (0)89 62060-1316
E-Mail: E-Mail: michael.erhard@ts.fujitsu.com
Unternehmen: Fujitsu Central Europe

Enno Hennrichs

Telefon: Telefon: + 49 (0) 89 23031-627
E-Mail: E-Mail: Fujitsu-PR@fleishmaneurope.com
Unternehmen: FleishmanHillard Germany GmbH

Datum: 30. August 2017