Skip to main content
  1. Home >
  2. Über Fujitsu >
  3. News/Presse/Infos >
  4. Presse>
  5. Von Old School zu Smart School: Fujitsu unterstützt Pilotprojekt im Saarland mit hochwertigen Tablets

Von Old School zu Smart School: Fujitsu unterstützt Pilotprojekt im Saarland mit hochwertigen Tablets

21. November 2016
Das Thema digitale Schule ist aktueller und brisanter denn je. Zwei Schulen im Saarland machen jetzt Ernst – und Fujitsu gehört als Partner mit zu diesem innovativen Projekt. Das Unternehmen unterstützt die Schulen mit hochwertigen Tablets aus dem Stylistic-Portfolio, die fortan zum Unterrichtsalltag gehören und täglich bei den Lehrern im Einsatz sein werden. Nach der Eröffnungsveranstaltung im Rahmen des 10. Nationalen IT-Gipfels fiel am 17. November 2016 der Startschuss für dieses wegweisende Projekt.

Die ausschließlich analoge Konzeption traditioneller Unterrichtsformen und -materialien ist heute vor allem eines: Old School. Das Gymnasium Wendalinum in St. Wendel und die Gesamtschule Bellevue in Saarbrücken haben diesem System endgültig den Rücken gekehrt. Ab sofort steht hier die „Smart School“ auf dem Plan. Dabei handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt der saarländischen Landesregierung und der Digitalwirtschaft, vertreten durch den Bitkom. Begleitet wird die Initiative vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Das Pilotprojekt, das jetzt in zwei Schulen startet, soll dabei Vorbildcharakter für das gesamte Bundesgebiet haben. Ziele sind der Umbau der Einrichtungen zu digitalisierten Institutionen und die Implementierung eines IT-Ökosystems das Lehrer und Schülern bestmöglich unterstützt. 

Die digitalen Neuerungen im Zuge des Projekts sind zahlreich und decken ein breites Spektrum ab – vom digitalen Klassenbuch bis hin zu einer eigenen Schul-Cloud. Dafür braucht es natürlich eine adäquate Ausstattung für Schüler und Lehrer. Neben spezieller Lernsoftware gehören dazu vor allem die entsprechenden Endgeräte. Fujitsu als Mitglied des Bitkom hat für diesen Zweck insgesamt 180 hochwertige Tablets zur Verfügung gestellt sowie Desktop-PCs und Monitore zu Sonderkonditionen geliefert. Mit den Geräten, deren Wert im sechsstelligen Bereich sind, können die Lehrer digitale Inhalte in hoher Qualität darstellen und bearbeiten.

„Mit der Smart School sollen Schulen zu umfassend digitalisierten Einrichtungen umgebaut werden. Dass die beiden saarländischen Schulen jetzt den Anfang machen, ist ein Aufbruchssignal für das ganze Land. Wir freuen uns, dass unser Unternehmen auf diesem Weg sein gesellschaftliches Engagement unterstreichen und dieses wegweisende Projekt mit unseren leistungsfähigen Tablets unterstützen kann“, erklärt Knuth Molzen, Senior Director Client Computing Devices Central Europe von Fujitsu.

Weitere Informationen über Fujitsu erhalten Sie über

Über Fujitsu

Fujitsu ist der führende japanische Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen und bietet eine breite Palette an Technologieprodukten, -lösungen und -Dienstleistungen. Mit rund 156.000 Mitarbeitern betreut das Unternehmen Kunden in mehr als 100 Ländern. Fujitsu nutzt seine ITK-Expertise, um die Zukunft der Gesellschaft gemeinsam mit seinen Kunden zu gestalten. Im Geschäftsjahr 2015 (zum 31. März 2016) erzielte Fujitsu Limited (TSE:6702) mit Hauptsitz in Tokio, Japan, einen konsolidierten Jahresumsatz von 4,7 Billionen Yen (41 Milliarden US-Dollar).
Weitere Informationen unter www.fujitsu.com/global/

Über Fujitsu Central Europe (CE)

Fujitsu Central Europe (Deutschland, Österreich und die Schweiz) ist ein führender europäischer Informations- und Telekommunikations-Komplettanbieter. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in München und bietet ein umfassendes Portfolio von Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen, das von Endgeräten über Rechenzentrumslösungen, Managed und Maintenance Services und Cloud-Lösungen bis hin zum Outsourcing reicht. In der Region Central Europe erzielte Fujitsu im Geschäftsjahr 2014 (zum 31. März 2015) mit rund 2.800 Mitarbeitern einen Umsatz von mehr als 1,8 Milliarden Euro. Fujitsu entwickelt und fertigt in Deutschland Notebooks, PCs, Thin Clients, Server, Speichersysteme sowie Mainboards und betreibt hochsichere Rechenzentren. Mit rund 10.300 Channel-Partnern, davon 8.000 in Deutschland, 1.800 in Österreich und 500 in der Schweiz, verfügt Fujitsu zudem über eines der leistungsfähigsten Partnernetzwerke der Branche.
Weitere Informationen finden Sie unter www.fujitsu.com/de/

Michael Erhard

Telefon: Telefon: +49(0) 89 307686 237
E-Mail: E-Mail: michael.erhard@ts.fujitsu.com
Unternehmen: Fujitsu Central Europe

Enno Hennrichs

Telefon: Telefon: + 49 (0) 89 23031-627
E-Mail: E-Mail: Fujitsu-PR@fleishmaneurope.com
Unternehmen: FleishmanHillard Germany GmbH

Datum: 21. November 2016