Skip to main content
  1. Home >
  2. Über Fujitsu >
  3. News/Presse/Infos >
  4. Presse>
  5. Fujitsu auf der it-sa Messe 2016: Vom Tarnkappen-Rechenzentrum bis zum Handvenen-Scanner

Fujitsu auf der it-sa Messe 2016: Vom Tarnkappen-Rechenzentrum bis zum Handvenen-Scanner

20. September 2016
Beatmungs- und Narkosegeräte von Komapatienten werden von Hackern über Fernsteuerungen abgeschaltet, Medikamentierungen von Intensivpatienten manipuliert und für die Freigabe von gesperrten Krankenhausservern verlangen die Hacker digitales Lösegeld. Was sich zunächst wie Szenen aus einem Science-Fiction-Film anhört, ist in Deutschland leider eine reale Gefahr. Im Frühjahr 2016 wurde durch verschiedene Angriffe auf deutsche Krankenhäuser aufgedeckt, wie unzureichend die hiesigen Kliniken vor Hackerangriffen geschützt sind. Im Gesundheitswesen taten sich aber auch noch andere Defizite auf: Narkose- oder Röntgengeräte sind auf dem Stand der Technik aus den 80er und 90er Jahren und verfügen meistens noch nicht einmal über einfachste Sicherheitsvorkehrungen wie Passwörter.

Diese Fälle zeigen einmal mehr, wie wichtig moderne Sicherheitslösungen und die Beseitigung von IT-Sicherheitslücken nach wie vor sind und wie wichtig es für die Wirtschaft ist, sich zu schützen. Fujitsu bietet ein umfangreiches Portfolio an hochmodernen Services und Hardware an, um nicht der Gefahr eines digitalen Einbruchs ausgesetzt zu sein. 

Auf der größten IT-Security-Messe im deutschsprachigen Raum wird Fujitsu vom 18.-20. Oktober 2016 im Messezentrum Nürnberg vertreten sein. Alle neuen Sicherheitslösungen können Interessenten auf dem Fujitsu Stand bei der it-sa Messe 2016 live erleben (Halle 12, Stand 12.0-766). Dazu zählen unter anderem:
  • Managed Security Services – Dies umfasst alle Bereiche der IT Security wie sichere Netzwerkübergänge, Schutz von Webanwendungen (WAF), sichere mobile Endgeräte (AV, MDM), Sicherheitsüberwachung und Incident Management (IDS, IPS, SIEM) und vieles mehr.
  • Lösungen für Identitäts- und Zugriffsmanagement – Durch die Kontrolle von Authentifizierung, Autorisierung und Zugang für alle Cloud- und internen Services z. B. durch Fingerabdruck- und Handvenen-Scanner können Risiken reduziert werden.
  • Ende-zu-Ende Sicherheitslösungen – Die Fujitsu Security Solution SURIENT ist ein neuartiges End-to-end IT-Sicherheitssystem, das für sicherere Anwendungsumgebungen auf Basis bestehender Infrastrukturen sorgt und ein Höchstmaß an Sicherheit für besonders schutzwürdige Daten und Prozesse ermöglicht. Dies inkludiert auch das sogenannte Tarnkappenrechenzentrum.
  • Security Professional Services – Wir bieten maßgeschneiderte Sicherheitslösungen für Unternehmen aller Größen.
Hinweis für Journalisten: Wenn Sie ein Interview mit einem Fujitsu Sprecher zu einem der aufgeführten Themen führen möchten, können Sie sich gerne bei uns melden.

Rahmendaten auf einen Blick:

Zeit: 18. – 20. Oktober 2016 
Ort: Messezentrum Nürnberg 
Halle: Halle 12
Fujitsu-Stand: 12.0-766

Weitere Informationen über Fujitsu erhalten Sie über

Über Fujitsu

Fujitsu ist der führende japanische Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen und bietet eine breite Palette an Technologieprodukten, -lösungen und -Dienstleistungen. Mit rund 156.000 Mitarbeitern betreut das Unternehmen Kunden in mehr als 100 Ländern. Fujitsu nutzt seine ITK-Expertise, um die Zukunft der Gesellschaft gemeinsam mit seinen Kunden zu gestalten. Im Geschäftsjahr 2015 (zum 31. März 2016) erzielte Fujitsu Limited (TSE:6702) mit Hauptsitz in Tokio, Japan, einen konsolidierten Jahresumsatz von 4,7 Billionen Yen (41 Milliarden US-Dollar).
Weitere Informationen unter www.fujitsu.com/global/

Über Fujitsu Central Europe (CE)

Fujitsu Central Europe (Deutschland, Österreich und die Schweiz) ist ein führender europäischer Informations- und Telekommunikations-Komplettanbieter. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in München und bietet ein umfassendes Portfolio von Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen, das von Endgeräten über Rechenzentrumslösungen, Managed und Maintenance Services und Cloud-Lösungen bis hin zum Outsourcing reicht. In der Region Central Europe erzielte Fujitsu im Geschäftsjahr 2014 (zum 31. März 2015) mit rund 2.800 Mitarbeitern einen Umsatz von mehr als 1,8 Milliarden Euro. Fujitsu entwickelt und fertigt in Deutschland Notebooks, PCs, Thin Clients, Server, Speichersysteme sowie Mainboards und betreibt hochsichere Rechenzentren. Mit rund 10.300 Channel-Partnern, davon 8.000 in Deutschland, 1.800 in Österreich und 500 in der Schweiz, verfügt Fujitsu zudem über eines der leistungsfähigsten Partnernetzwerke der Branche.
Weitere Informationen finden Sie unter www.fujitsu.com/de/

Michael Erhard

Telefon: Telefon: +49(0) 89 307686 237
E-Mail: E-Mail: michael.erhard@ts.fujitsu.com
Unternehmen: Fujitsu Central Europe

Enno Hennrichs

Telefon: Telefon: + 49 (0) 89 23031-627
E-Mail: E-Mail: Fujitsu-PR@fleishmaneurope.com
Unternehmen: FleishmanHillard Germany GmbH

Datum: 20. September 2016