Skip to main content
  1. Home >
  2. Über Fujitsu >
  3. News/Presse/Infos >
  4. Presse >
  5. 2015>
  6. Multi Monitor Support: drei Displays mit einem einzigen Industriemainboard ansteuern

Multi Monitor Support: drei Displays mit einem einzigen Industriemainboard ansteuern

30. März 2015

Auf einen Blick:

  • Displays können unabhängig voneinander oder im Collagemodus betrieben werden
  • Gesamte Produktfamilie aus ATX-, µATX- und Mini-ITX-Boards unterstützt die Funktion
  • Große Designvorteile für Digital Signage, Kiosk und Human-Machine-Interface

Die aktuelle Produktfamilie von Mainboards der Industrial Series von Fujitsu erlaubt es, drei Displays mit einem einzigen Mainboard anzusteuern. Den sogenannten „Multi Monitor Support“ bieten Boards aller bei Fujitsu in Augsburg entwickelten und gefertigten Formfaktoren. Das ATX-Mainboard D3236-S, das µATX-Mainboard D3231-S und das Mini-ITX-Mainboard D3243-S verfügen hierfür jeweils über eine DVI-I- und zwei DP-V1.2-Grafikschnittstellen. Zusätzlich besitzt das D3243-S noch einen Dual-Channel-24-Bit-LVDS-Anschluss. Die Displays können unabhängig voneinander mit unterschiedlichen Inhalten bespielt werden. Es ist aber auch ein Betrieb im Collagemodus möglich, bei dem ein großformatiges Motiv aus mehreren Display-„Kacheln“ zusammengesetzt wird. Damit eignen sich diese Boards ideal für Digital-Signage- und Multi-Display-Lösungen in Leitständen als auch CAD-Anwendungen.

Alle Industriemainboards der Produktfamilie verfügen über einen Intel®-Q87-Chipsatz und unterstützen die vierte Generation der Prozessoren Intel® Core™ i3/i5/i7 mit LGA1150-Sockel. Sie werden aus besonders robusten und langlebigen Komponenten gefertigt und sind für industrielle Anwendungen mit Betriebstemperaturen zwischen 0 und 60 Grad Celsius ausgelegt. Die Mainboards entsprechen industriellen Anforderungen hinsichtlich CE (EMV und Sicherheit), Burst, Klima, Schock und Vibration usw. Die maximale Leistungsaufnahme des Prozessors beträgt 95 Watt.

Aufgrund des hohen Automatisierungsgrades am Fertigungsstandort Augsburg und den Skaleneffekten durch dessen großes Produktionsvolumen kann Fujitsu seine Industriemainboards zu sehr attraktiven Preisen anbieten. So werden diese auch für Digital-Signage- und Kiosk-Anwendungen erschwinglich. Sonst werden oft Consumer-Boards in diesem preissensitiven Umfeld eingesetzt, weil ihr Einkaufspreis günstiger ist, obwohl sie für den erforderlichen Dauerbetrieb, oft im Außenbereich und unter schwierigen thermischen Bedingungen, nicht geeignet sind.

Im klassischen Industrieumfeld bietet der Multi Monitor Support optimale Voraussetzungen für das Design von Human-Machine-Interfaces. So ist es mit den Mainboards D3236-S, D3231-S und D3243-S von Fujitsu beispielsweise möglich, drei separate Anzeigeeinheiten und Steuerkonsolen an einer Fertigungsmaschine anzusteuern.

Zitat
Peter Hoser, Sales Director OEM bei Fujitsu
„Gerade bei Digital-Signage-Installationen können unsere Industriemainboards einen wesentlichen Beitrag zur Senkung der Gesamtbetriebskosten leisten. Wie alle Modelle unserer Industrial Series sind sie in Bezug auf Komponenten und Verarbeitungsqualität auf einen 24/7-Dauerbetrieb ausgelegt. Ihre zu erwartende Lebensdauer im Feld ist damit höher als bei zweckentfremdeten Desktop-Boards. Weil man drei Displays mit nur einem Mainboard ansteuern kann, spart man sich nicht nur die Stromkosten für zwei Prozessoren. Man reduziert auch für die gesamte Installation – nicht nur das Board selbst, sondern vor allem auch die Displays – den thermischen Stress und damit die Ausfallwahrscheinlichkeit, weil die Abwärme von zwei Prozessoren wegfällt.“

Preise und Verfügbarkeit
Die Mainboards sind in D, A, CH über die Industrie-Distributoren Rutronik, MSC Technologies GmbH, Bicker Elektronik GmbH, HY-LINE Computer Components Vertriebs GmbH und Tragant erhältlich. Die empfohlenen Endkundenpreise liegen je nach Board und Variante zwischen 180,- und 250,- € inklusive Mehrwertsteuer.
Übersicht sämtlicher Vertriebspartner auch außerhalb D, A, CH:
ftp://ftp.ts.fujitsu.com/pub/Mainboard-OEM-Sales/Information/Contact/Distributionpartners.pdf

Weitere Informationen über Fujitsu erhalten Sie über

Über Fujitsu

Fujitsu ist der führende japanische Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen und bietet eine breite Palette an Technologieprodukten, -lösungen und -Dienstleistungen. Mit rund 159.000 Mitarbeitern betreut das Unternehmen Kunden in mehr als 100 Ländern. Fujitsu nutzt seine ITK-Expertise, um die Zukunft der Gesellschaft gemeinsam mit seinen Kunden zu gestalten. Im Geschäftsjahr 2014 (zum 31. März 2015) erzielte Fujitsu Limited (TSE:6702) mit Hauptsitz in Tokio, Japan, einen konsolidierten Jahresumsatz von 4,8 Billionen Yen (40 Milliarden US-Dollar).
Weitere Informationen unter www.fujitsu.com/de/

Über Fujitsu Central Europe (CE)

Fujitsu Central Europe (Deutschland, Österreich und die Schweiz) ist ein führender europäischer Informations- und Telekommunikations-Komplettanbieter. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in München und bietet ein umfassendes Portfolio von Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen, das von Endgeräten über Rechenzentrumslösungen, Managed und Maintenance Services und Cloud-Lösungen bis hin zum Outsourcing reicht. In der Region Central Europe erzielte Fujitsu im Geschäftsjahr 2014 (zum 31. März 2015) mit rund 2.800 Mitarbeitern einen Umsatz von mehr als 1,8 Milliarden Euro.Fujitsu entwickelt und fertigt in Deutschland Notebooks, PCs, Thin Clients, Server, Speichersysteme sowie Mainboards und betreibt hochsichere Rechenzentren. Mit rund 10.300 Channel-Partnern, davon 8.000 in Deutschland, 1.800 in Österreich und 500 in der Schweiz, verfügt Fujitsu zudem über eines der leistungsfähigsten Partnernetzwerke der Branche.
Weitere Informationen finden Sie unter www.fujitsu.com/de/

Über Fujitsu EMEIA

In der Region EMEIA (Europa, Naher Osten, Indien und Afrika) zählt Fujitsu zu den führenden Anbietern von Informations- und Kommunikations-basierten Geschäftslösungen. Das Unternehmen bietet ein breites Portfolio an Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen, das von Arbeitsplatzsystemen über Rechenzentrumslösungen und Managed Services bis hin zu Software und Lösungen aus der Cloud reicht. Die Fujitsu Vision „Human Centric Intelligent Society“, zielt auf eine intelligente Gesellschaft, die den Menschen in den Mittelpunkt jeglicher Informations- und Kommunikationstechnologie stellt. Fujitsu EMEIA ist Teil der globalen Fujitsu Gruppe und beschäftigt rund 28.000 Mitarbeiter.
Weitere Informationen unter: ts.fujitsu.com/aboutus.

Gerald Fiebig

Telefon: Telefon: + 49 (0) 821 34300-19
Fax: + 49 (0) 821 34300-77
E-Mail: E-Mail: g.fiebig@konzept-pr.de
Unternehmen: Konzept PR GmbH Agentur für Public Relations

Daniela Jantschke

Telefon: Telefon: + 49 (0) 89-62060-3482
E-Mail: E-Mail: media.relations@ts.fujitsu.com
Unternehmen: Fujitsu

Datum: 30. März 2015