Skip to main content
  1. Home >
  2. Über Fujitsu >
  3. News/Presse/Infos >
  4. Presse >
  5. 2015>
  6. Embedded World: Industriemainboards D3313-S4 und D3313-S5 von Fujitsu mit neuen AMD Embedded G-Series SOC

Embedded World: Industriemainboards D3313-S4 und D3313-S5 von Fujitsu mit neuen AMD Embedded G-Series SOC

23. Februar 2015

Auf einen Blick:

  • Zwei neue Versionen des Mini-ITX-Boards D3313-S mit neuer AMD Embedded G-Series SOC (ehemaliger Codename „Steppe Eagle“)
  • Taktfrequenzen bis zu 2,4 GHz (Dualcore) oder 1,2 GHz (Quadcore)
  • Bestehende Designs können mit noch leistungsfähigeren Boards nachgerüstet werden

Fujitsu zeigt auf der Embedded World von 24. bis 26. Februar 2015 in Nürnberg (Halle 2, Stand 110) seine neuen Mini-ITX-Industriemainboards D3313-S4 und D3313-S5 für den 24/7-Dauerbetrieb in einem erweiterten Temperaturbereich von 0 bis 60 Grad Celsius. Sie basieren auf den neuen Systems-on-a-Chip (SOC) der AMD Embedded G-Series Plattform (ehemaliger Codename „Steppe Eagle“). Mit den neuen Versionen D3313-S4 und D3313-S5 erhält das bereits erfolgreich am Markt etablierte Mainboard-Design D3313-S von Fujitsu einen deutlichen Performanceschub. Der Prozessor des D3313-S4 ist ein AMD GX-222GC mit AMD Radeon™ R5E Graphics (Dualcore, 2,2 bis 2,4 GHz) und einer TDP (Thermal Design Power) von 10 bzw. 15 Watt. Das Mainboard D3313-S5 nutzt den Prozessor AMD GX-412HC mit AMD Radeon™ R3E Graphics (Quadcore, 1,2 GHz) und weist einen TDP-Wert von 5 bzw. 7 Watt auf. Die Boards können mit DDR3-1600- und DDR3-1333-Speicher bestückt werden.

Die für vielfältige industrielle und semi-industrielle Anwendungen optimierten Boards aus der Fujitsu Industrial Series haben einen Produktlebenszyklus von fünf Jahren. Der Einsatz von Ein-Chip-Prozessoren oder Systems-on-a-Chip (SOC) ermöglicht dabei eine erhöhte Rechenleistung bei geringem Energieverbrauch. Die AMD-Embedded-G-Series-SOC-basierten D3313-S-Mainboards von Fujitsu unterstützen DVI-I, Display Port und 24-Bit-Dual-Channel-LVDS. Zudem verfügen alle Boards der Reihe D3313-S über einen m-SATA-Anschluss sowie einen PCIe-Minicard-Sockel mit USB-Unterstützung. Das Layout der externen I/O-Anschlüsse ist bei D3313-S4 und D3313-S5 identisch mit dem der bereits verfügbaren drei D3313-S-Versionen. Fujitsu-Kunden, die bereits D3313-S-Boards nutzen, können daher ab sofort auch die noch leistungsfähigeren neuen Varianten einsetzen.

Der niedrige Energiebedarf der neuen SOCs spart nicht nur Stromkosten, sondern bietet auch weitere Designvorteile. Wenig Leistungsaufnahme bedeutet wenig Wärmeentwicklung, deshalb können mit AMD-Embedded-G-Series-SOC-Mainboards auch lüfterlose Systeme realisiert werden. Das Embedded-System wird dadurch nicht nur leiser, sondern auch zuverlässiger, weil die fehleranfällige Mechanik eines Lüfters von vornherein entfällt. Die Dimensionierung der D3313-S-Mainboards für 0 – 60°C im Dauerbetrieb unter Volllast garantiert zudem ein Höchstmaß an Zuverlässigkeit.

Zitat
Peter Hoser, Sales Director OEM bei Fujitsu „Mit den Embedded G-Series SOCs stellt AMD eine hervorragend skalierbare Single-Chip-Lösung für innovative Designs auf Basis der x86-Technologie zur Verfügung. Weil die neuen Prozessoren von AMD das gleiche Pin-Layout nutzen wie ihre Vorgänger, konnte das Team an unserem Entwicklungs- und Fertigungsstandort Augsburg mit wenig Designaufwand die neuen, leistungsfähigeren Prozessoren in das bestehende Design integrieren. Dadurch können wir auf der Embedded World sowohl neuen wie auch bestehenden Kunden zwei sehr leistungsfähige, industrietaugliche neue Mainboards vorstellen.“

Preise und Verfügbarkeit
Das Mainboard ist in D, A, CH über die Industrie-Distributoren Rutronik, MSC Technologies GmbH, Bicker Elektronik GmbH, HY-LINE Computer Components Vertriebs GmbH und Tragant erhältlich. Die empfohlenen Endkundenpreise liegen je nach Variante zwischen 160,- und 230,- € inklusive Mehrwertsteuer. Übersicht sämtlicher Vertriebspartner auch außerhalb D, A, CH: ftp://ftp.ts.fujitsu.com/pub/Mainboard-OEM-Sales/Information/Contact/Distributionpartners.pdfOpen a new window

Weitere Informationen über Fujitsu erhalten Sie über

Über Fujitsu

Fujitsu ist der führende japanische Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen und bietet eine breite Palette an Technologieprodukten, -lösungen und -Dienstleistungen. Mit rund 159.000 Mitarbeitern betreut das Unternehmen Kunden in mehr als 100 Ländern. Fujitsu nutzt seine ITK-Expertise, um die Zukunft der Gesellschaft gemeinsam mit seinen Kunden zu gestalten. Im Geschäftsjahr 2014 (zum 31. März 2015) erzielte Fujitsu Limited (TSE:6702) mit Hauptsitz in Tokio, Japan, einen konsolidierten Jahresumsatz von 4,8 Billionen Yen (40 Milliarden US-Dollar).
Weitere Informationen unter www.fujitsu.com/de/

Über Fujitsu Central Europe (CE)

Fujitsu Central Europe (Deutschland, Österreich und die Schweiz) ist ein führender europäischer Informations- und Telekommunikations-Komplettanbieter. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in München und bietet ein umfassendes Portfolio von Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen, das von Endgeräten über Rechenzentrumslösungen, Managed und Maintenance Services und Cloud-Lösungen bis hin zum Outsourcing reicht. In der Region Central Europe erzielte Fujitsu im Geschäftsjahr 2014 (zum 31. März 2015) mit rund 2.800 Mitarbeitern einen Umsatz von mehr als 1,8 Milliarden Euro.Fujitsu entwickelt und fertigt in Deutschland Notebooks, PCs, Thin Clients, Server, Speichersysteme sowie Mainboards und betreibt hochsichere Rechenzentren. Mit rund 10.300 Channel-Partnern, davon 8.000 in Deutschland, 1.800 in Österreich und 500 in der Schweiz, verfügt Fujitsu zudem über eines der leistungsfähigsten Partnernetzwerke der Branche.
Weitere Informationen finden Sie unter www.fujitsu.com/de/

Über Fujitsu EMEIA

In der Region EMEIA (Europa, Naher Osten, Indien und Afrika) zählt Fujitsu zu den führenden Anbietern von Informations- und Kommunikations-basierten Geschäftslösungen. Das Unternehmen bietet ein breites Portfolio an Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen, das von Arbeitsplatzsystemen über Rechenzentrumslösungen und Managed Services bis hin zu Software und Lösungen aus der Cloud reicht. Die Fujitsu Vision „Human Centric Intelligent Society“, zielt auf eine intelligente Gesellschaft, die den Menschen in den Mittelpunkt jeglicher Informations- und Kommunikationstechnologie stellt. Fujitsu EMEIA ist Teil der globalen Fujitsu Gruppe und beschäftigt rund 28.000 Mitarbeiter.
Weitere Informationen unter: ts.fujitsu.com/aboutus.

Daniela Jantschke

Telefon: Telefon: + 49 (0) 89-62060-3482
E-Mail: E-Mail: media.relations@ts.fujitsu.com
Unternehmen: Fujitsu

Gerald Fiebig

Telefon: Telefon: + 49 (0) 821 34300-19
Fax: + 49 (0) 821 34300-77
E-Mail: E-Mail: g.fiebig@konzept-pr.de
Unternehmen: Konzept PR GmbH Agentur für Public Relations

Datum: 23. Februar 2015