Skip to main content
  1. Home >
  2. Über Fujitsu >
  3. Case Studies>
  4. EUROVIA Services GmbH

EUROVIA Services GmbH


Branche: Projekt:
Tiefbau
PRIMERGY

Logo Eurovia

"Die Zusammenarbeit mit Fujitsu und Bytec hat uns aus einer prekären Situation gerettet. Hier geht es um eine wirkliche Success Story, an der man sehen kann, was in Notfällen alles machbar ist, wenn man mit den richtigen Leuten arbeitet. Dass wir die Prozesse des Rescue4you Programms nutzen konnten, ohne dafür registriert zu sein, rechnen wir unseren Partnern Fujitsu und Bytec hoch an"


Volker Eisfelder, Abteilungsleiter Informatik - Informationstechnologie & -dienste,
EUROVIA Services GmbH

www.eurovia.deOpen a new window

Die Herausforderung

In der EUROVIA Niederlassung in Ludwigshafen war der erst vor einem halben Jahr neu implementierte Server, ein FUJITSU PRIMERGY TX300 S8 und sämtliche Clients gestohlen worden. Auf dem zentralen Server liefen nicht nur die Anwendungen der Niederlassung in Ludwigshafen sondern auch die anderer Standorte. Neben Domaincontroller und einem Lync-Server für voice over IP waren auch ein Terminal Server für den Remote-Zugriff und ein spezieller ITWO-Server für die Angebotsabgabe bei öffentlich ausgeschriebenen Baustellenprojekten, in Betrieb. Ebenso betroffen waren die Anwendungen der EUROVIA Industrie GmbH, die mit Rohstoffen für die Herstellung von Asphalt Handel treibt und zum Wiegen von Lastkraftwagen samt Ladung Zugriff auf den Server benötigt. Neben dem völligen Ausfall von Kommunikation und Administration waren also auch die Kollegen von der Bauleitung, der Niederlassungsleitung und der kaufmännischen Leitung betroffen. Der Schaden bei längerem Ausfall war also kaum zu beziffern. Die Clients waren beim Hardwarepartner vorrätig und konnten schnell ersetzt werden, nicht so der Server, dessen Lieferung und Implementierung im Normalfall ein Zeitfenster von bis zu sechs Wochen in Anspruch genommen hätte.

Produkte und Services

  • FUJITSU Server PRIMERGY TX300 S8 mit LTO5 Laufwerk

Download

EUROVIA Services GmbH (355 KB)