Skip to main content
  1. Home >
  2. Über Fujitsu >
  3. Case Studies>
  4. KIND Hörgeräte GmbH & Co. KG

KIND Hörgeräte GmbH & Co. KG

"Das Projektziel, die Berichte täglich um 7.00 Uhr der Geschäftsführung zur Verfügung zu stellen, wurde vollständig erreicht. Die Zusammenarbeit mit Fujitsu und dem an der Installation beteiligten Systemhaus lief reibungslos. Die ETERNUS DX hat bei der Migration und im laufenden Betrieb keinerlei Aufwand verursacht"

Jörg Lünser System-Administrator, KIND Hörgeräte GmbH & Co. KG

Der Kunde

KIND Hörgeräte GmbH & Co. KG mit Hauptsitz in Großburgwedel bei Hannover ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Hörgeräte-Akustik. Das Unternehmen betreibt über 650 Fachgeschäfte im In- und Ausland und beschäftigt mehr als 2.500 Mitarbeiter. Kundenorientierte Leistungen, faire Preise und eine transparente Beratung haben KIND zum Marktführer in Deutschland gemacht. Mit dem Produktionsbetrieb audifon deckt die Unternehmensgruppe die komplette Wertschöpfungskette der Hörgeräte-Akustik von der Forschung und Entwicklung über Produktion und Vertrieb bis hin zur qualifizierten Anpassung und Nachbetreuung ab.

Die Herausforderung

Zur täglichen Bereitstellung von Berichten, Informationen und Geschäftszahlen aus dem zentralen ERP-System Microsoft Dynamics AX setzt KIND ein Business Intelligence (BI)-System auf Basis von MS SQL Server ein. Das BI-System ist eine kundenspezifische Projektlösung, die zur Erstellung kundenspezifischer Berichte auf Basis von Info Cubes genutzt wird. Diese werden durch die Abfrage von Tabellen oder Tabellenänderungen aus dem ERP-System beziehungsweise dem darunterliegenden MS SQL Server aufbereitet. Da die Berichte am nächsten Morgen um 7.00 Uhr zur Verfügung stehen müssen, um den reibungslosen Ablauf der Geschäftsabläufe zu gewährleisten, war die Erneuerung des bestehenden Storage-Systems notwendig, da die bis dato verwendete Lösung circa 11 bis13 Stunden in Anspruch nahm. Die Daten aus dem ERP-System standen aber erst ab 1.00 Uhr in der Nacht zur Bearbeitung zu Verfügung; somit war eine zeitgemäße Auswertung und Aufbereitung nicht umsetzbar. Zusätzlich war die Ressourcenauslastung des BI-Servers sehr hoch. Gleichzeitig litt das eingesetzte Storage-System unter einer hohen Auslastung, die auch andere Workloads behinderte.

Die Lösung

Um die optimale Lösung und den passenden Partner für die Umsetzung zu identifizieren, wurde ein „Proof of Content“ Leistungsvergleich mit drei AllFlash-Systemen durchgeführt sowie der Return on Investment der Wettbewerbssysteme analysiert. Ziel des Projektes war die Verlagerung der BI-Lösung auf ein separates Storage-System und die deutliche Verkürzung der Zeitspanne für die Generierung von Berichten.

Dank überlegenem Preis-Leistungs-Verhältnis konnte sich FUJITSU mit dem SELECT Expert Partner Bechtle AG gegenüber den anderen Anbietern durchsetzen. Als Projektlösung wurde der Einsatz einer separaten ETERNUS DX200 S3 für den Datenbankspeicher des BI-Systems beschlossen. Die Leistungsanforderungen wurden durch den ausschließlichen Einsatz von Solid State Disks erfüllt

Kundenvorteile

  • Einfache Verlagerung der Logical Unit Numbers der Business Intelligence-Datenbank auf FUJITSU Storage ETERNUS DX200 S3
  • Die Erstellung der Reports erfolgt jetzt innerhalb von drei Stunden und beansprucht somit ein Viertel der ursprünglichen Zeit
  • Exzellente Performance
  • Die Ressourcen des Servers werden jetzt ausschließlich für die Erstellung von BI-Reports verwendet

Download

CS KIND Hörgeräte (247 KB)