Skip to main content
  1. Home >
  2. Über Fujitsu >
  3. Case Studies>
  4. DEKRA managt alle Server-Resourcen zentral über die Fujitsu ServerView Suite

DEKRA managt alle Server-Resourcen zentral über die Fujitsu ServerView Suite

"Dank des integrierten Remote Management Controllers der ServerView Suite können wir im Bedarfsfall von der Zentrale aus auf alle Server in unseren Niederlassungen direkt zugreifen."

Harald Reich EDV-Zentrum, DEKRA

DEKRA: weltweit führende Expertenorganisation

„Alles im grünen Bereich.“ Dieser Slogan beschreibt das Selbstverständnis, mit dem DEKRA Dienstleistungen für seine Kunden erbringt. Eine bestandene Überprüfung durch Experten, ob von Fahrzeugen, Industrie-Anlagen oder Aufzügen, sorgt für ein gutes Gefühl. Das DEKRA Siegel in Grün ist ein sichtbares Zeichen dafür. DEKRA ist als eine der weltweit führenden Expertenorganisationen in mehr als 50 Ländern aktiv. Rund 27.000 Mitarbeiter sorgen nachhaltig für Sicherheit, Qualität und Umweltschutz. Das Dienstleistungsportfolio ist in den drei Business Units DEKRA Automotive, DEKRA Industrial und DEKRA Personnel zusammengefasst. Während der Automotive-Bereich (außer der periodischen Fahrzeugprüfung) auch Gutachten und Schadenregulierungen einschließt, erbringt die Industrial-Sparte vielfältige Dienstleistungen in den Bereichen Anlagensicherheit, Umwelt-, Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie Gebäudesicherheit und -qualität. Die Personnel Services von DEKRA bieten Konzepte für die berufliche Qualifizierung sowie Zeitarbeit. Das Kürzel DEKRA steht übrigens für den 1925 gegründeten „DEutschen KRAftfahrzeug-Überwachungs-Verein”. Der Hauptsitz der heutigen DEKRA SE befindet sich in Stuttgart..

Stabile Server für die DEKRA-Sicherheitsprüfungen

Wer so viel und flächendeckend prüft, produziert zwangsläufig eine große Menge an äußerst wertvollen Daten. DEKRA hatte sich daher für die Erneuerung der Server-Landschaft an allen Standorten in Deutschland entschieden. So orderte das Unternehmen 480 PRIMERGY Towerserver, auf denen jeweils vor Ort die hauseigene Prüf-Software läuft. Hinzu kamen 30 PRIMERGY 2-Socket-Rackserver vom Typ RX300 S5/S6 für das Rechenzentrum in der Stuttgarter Hauptverwaltung. „Die Serversysteme von Fujitsu laufen sehr stabil“, sagt Harald Reich, der im EDV-Zentrum von DEKRA in Stuttgart arbeitet. „Zudem bekommen wir einen Service, mit dem wir überaus zufrieden sind.“ Doch war damit nur ein Teil der Anforderungen an die neue Server-Landschaft erfüllt. „Wir haben uns auch deshalb für Fujitsu entschieden, weil uns hier die Möglichkeit geboten wurde, alle Server zentral vom Hauptsitz aus zu managen.“ Grundlage hierfür bildet die Fujitsu ServerView Suite, die sich mit zahlreichen Zusatzfeatures immer weiter ausbauen lässt.

Download

PDF Casestudy DEKRA (303 KB)