Skip to main content

Finanzleasing

Beim Finanzleasing wird ein Vertrag zwischen dem „Eigentümer“ der Geräte, dem Leasinggeber, und dem „Benutzer“, dem Leasingnehmer, geschlossen. Alle Kosten, beispielsweise für Hardware, Software, Installation, Schulung, Services usw., können im Vertrag berücksichtigt werden. Der Leasingnehmer ist zwar für die Wartung und Versicherung der Geräte verantwortlich, kann jedoch auch entsprechende Servicepakete und Serviceverträge direkt von Fujitsu oder einem unserer Partner erwerben.

Bei Ablauf des Leasingvertrages kann der Leasingnehmer verschiedene Optionen wählen:

  1. Rückgabe der Geräte
  2. Fortsetzung des Leasings der Originalgeräte oder Aufrüstung auf neues Equipment
In Ihrer Bilanz wird Finanzleasing als Anlagevermögen ausgewiesen, während die Leasinggebühren als Verbindlichkeiten verbucht werden. Ein Finanzleasing hat im Normalfall feste Zahlungen und eine Laufzeit zwischen 1 und 5 Jahren. Zahlungen sind monatlich, vierteljährlich oder jährlich möglich. Weitere Geräte können gegen eine Erhöhung der monatlichen Mietgebühr hinzugefügt und im Rahmen der Technology Refresh-Lösung kann das Equipment ausgetauscht oder aufgerüstet werden.

Kontakt:
Financial Services