Skip to main content
  1. Home >
  2. Produkte >
  3. IT-Produkte und Systeme >
  4. Server >
  5. FUJITSU Server PRIMERGY >
  6. Blade Server>
  7. Fujitsu Server PRIMERGY BX Ethernet FEX 10 Gbit/s 16/8 (Cisco Nexus B22F)

FUJITSU Server PRIMERGY BX Ethernet FEX 10 Gbit/s 16/8 (Cisco Nexus B22F)

Das PRIMERGY BX Ethernet FEX 10Gbit/s 16/8 ist ein Connection Blade für Fujitsu PRIMERGY Blade Server und Bestandteil von Fujitsus DynamicFabric-Ansatz zur Schaffung einer hochflexiblen und optimierten Netzwerkinfrastruktur. Das Connection Blade ist Teil des Cisco Fabric Extender (FEX)-Portfolios, das eine einheitliche Serverzugangsplattform mit Ethernet-Unterstützung von bis zu 10 Gbit/s über Glasfaser- und Kupferkabel sowie Data Center Bridging-Protokolle unterstützt.

Merkmale & Vorteile

Merkmale Vorteile
Leistung
  • Sechzehn 10Gbit/s-Downlinks: Jeder Ethernet-Downlink unterstützt Fibre Channel over Ethernet (FCoE), Datacenter Bridging (DCB) und iSCSI.
  • Acht 10Gbit/s-Uplinks: jeder Fabric-Uplink überträgt Ethernet-, Fibre Channel over Ethernet- (FCoE) und iSCSI-Datenverkehr.
  • Mit einem einzigen Cisco Nexus-Switch können bis zu 24 PRIMERGY BX Ethernet FEX 10Gbit/s 16/8 verwaltet werden.

  • Ideal für Kunden, die Cisco Nexus verwenden und die Nexus-Architektur auf den Fujitsu PRIMERGY BX Blade-Server ausweiten möchten.
Vereinfachte Operationen
  • Die Verwaltung durch den übergeordneten Nexus Switch beseitigt multiples Provisioning, Programmieren sowie mehrfache Prüfpunkte.
  • Alle Sicherheits- und Datenverkehrsrichtlinien werden vom Nexus Switch verwaltet, sodass Handhabungsfehler im Hinblick auf die Sicherheit und den Datenverkehr ausgeschlossen werden. Richtlinien werden innerhalb der gesamten Domäne einheitlich angewendet.
  • Unterstützende Technologien wie Virtual Port-Channel (vPC) und Cisco FabricPath beseitigen die Abhängigkeit vom Spanning Tree Protocol und erlauben eine große Multipath-Topologie ohne Schleifen.

  • Zentraler Netzwerkverwaltungspunkt: Alle Netzwerkgerätekonfigurationen werden vom übergeordneten Cisco Nexus Switch verwaltet und Konfigurationsinformationen werden auf das Connection Blade mithilfe von In-Band-Kommunikation heruntergeladen.
  • Die Standardisierung auf den Cisco Nexus Switches für Blade- und Rack-Server ermöglicht es Rechenzentren, dieselben Switch-Funktionen innerhalb der gesamten Zugriffsschicht (Access Layer) von einem zentralen Verwaltungspunkt aus zu unterstützen.
  • Gesteigerte Netzwerkbandbreite und Ausfallsicherheit, erforderlich für erfolgsentscheidende Anwendungen, die auf mehreren Server-Links laufen.
Erhöhter geschäftlicher Nutzen
  • Das PRIMERGY BX Ethernet FEX 10Gbit/s 16/8 kann Ethernet- und Fibre Channel over Ethernet-Datenverkehr (FCoE) über dieselben Uplinks auf das Cisco Nexus Fabric übertragen, wodurch die Gesamtanzahl der erforderlichen Uplinks reduziert wird.
  • In Kombination mit neuen Server Blades (BX920 S3 und BX924 S3) ist keine zusätzliche Mezzanine-Karte erforderlich, weil der gesamte I/O-Datenverkehr über den Dual-Channel 10 Gbit/s Onboard-CNA übertragen werden kann.

  • Senkung der Betriebskosten und des Investitionsaufwands mittels Konsolidierung, Reduzierung der Verkabelung, Investitionsschutz durch Funktionsübernahme vom übergeordneten Switch und die Möglichkeit, Funktionen ohne größere Aufrüstung der mit dem Server verbundenen Infrastruktur hinzuzufügen.

Technische Details

Wirkleistung (max. Konfiguration)70 W
Gewicht1,3 K g
VerbindungstypLAN Connection Blade
Cisco Nexus Blade Fabric Extender der B22-Serie
Unterstützte SystemeinheitenPRIMERGY BX400 S1, PRIMERGY BX900 S1, PRIMERGY BX900 S2
Max. Anzahl pro Systemeinheit4 in PRIMERGY BX400 S1, 4 in PRIMERGY BX900 S1/S2
Unterstützte Server-Bladesalle PRIMERGY BX9xx S3/S4 und BX25xx Server Blades
Unterstützte Server-Blade I/O-LösungenPRIMERGY BX CNA Mezz Card 10 Gbit/s 2 port (MC-CNA112E)
Downlink-Ports16 x 10 Gbit/s Eth
Uplink-Ports8 x 10 Gbit/s Eth (SFP+)
Empfohlener Service24x7 Vor-Ort-Service mit 4 Stunden Reaktionszeit vor Ort