Skip to main content

TIAM (BS2000)

Das Zugriffssystem für den Dialogbetrieb im BS2000, das die Kommandoeingabe direkt übers Terminal gestattet

Aktuelle Version: V13.2

TIAM ist das Zugriffssystem für den Dialogbetrieb und basiert auf den Communication Manager openNet Server. Der Dialog zwischen Mensch und Maschine erfolgt in einer spontanen, nicht vorstrukturierten Kommandofolge im Rahmen der Kommandosprache des Betriebssystems. Durch diese Kommandos, die im interaktiven Betrieb direkt über Terminals eingegeben werden, können beispielsweise folgende Arbeiten ausgeführt werden:
  • Dateiaufbereitung,
  • Sortieren,
  • Compilieren und interaktiver Programmtest,
  • Starten von Stapelaufträgen,
  • Aktivieren unterschiedlicher Zeichensätze,
  • Ausgabe und Modifikation von Terminalcharakteristika.

Im Dialogbetrieb können auch selbst erstellte Programme ablaufen. Sie werden durch ein Kommando vom Terminal aus gestartet. An der Programmschnittstelle stehen zur Terminal- Ein-/ Ausgabe einschließlich der Behandlung von 'logischen' Terminals entsprechende Makroanweisungen, COBOL-CALL-Aufrufe, FORTRAN-, PL/I- und C-Anschluß zur Verfügung.

Von einem Terminal aus kann der Dialogbetrieb mit allen Verarbeitungsrechnern mit BS2000 im Rechnernetz geführt werden. Die Zuordnung zum gewünschten Rechner trifft der Terminalbenutzer mit Hilfe der Netzzugangssprache. Der Dialogzugang gemäß POSIX wird ermöglicht.

Ab der Version V12.0 ist TIAM ein BS2000 Subsystem und unterstützt die HIPLEX-Funktionalität von BS2000/OSD ab V3.0. TIAM nimmt Verbindungswünsche vom Terminal entgegen, initiiert für jede Verbindung, d.h. für jedes Terminal einen eigenen task, baut auf Anforderung des Terminalbenutzers die Verbindung wieder ab und gibt die Ressourcen frei.