Skip to main content
  1. Home >
  2. Produkte >
  3. IT-Produkte und Systeme >
  4. Integrated Systems>
  5. FUJITSU Integrated System PRIMEFLEX für Egenera PAN

FUJITSU Integrated System PRIMEFLEX für Egenera PAN

Ihr schneller Weg zu Business Continuity

Aufgrund steigender Anforderungen an die Produktivität und Zuverlässigkeit von Rechenzentren einerseits und neue Erfordernisse aufgrund von Virtualisierung und Cloud Computing andererseits stellt sich die Frage: Wie lassen sich diese Herausforderungen meistern?

Mit PRIMEFLEX für Egenera PAN ermöglicht es Fujitsu Unternehmen, ihre Geschäftsexpansion zu beschleunigen, die Komplexität zu beseitigen und Risiken zu verringern, weil es eine schnellere Implementierung und ein schnelleres Deployment einer leistungsfähigen IT-Infrastrukturlösung erlaubt. Dabei handelt es sich um eine validierte und vorab getestete Referenzarchitektur, die Server, Storage und Netzwerkkonnektivität sowie Infrastruktur- und optionale Cloud-Managementsoftware kombiniert. Die Lösung automatisiert unerlässliche IT-Verwaltungsaufgaben, verringert die erforderlich Zeit für die Umsetzung neuer IT-Projekte und verbessert dank integrierter Hochverfügbarkeits- und Disaster-Recovery-Mechanismen gleichzeitig die Service Level Agreements für physische und virtuelle Workloads.

PRIMEFLEX für Egenera PAN - Ihre Vorteile:

  • Schnellere Bereitstellung der Geschäft-IT, verringerte Projektrisiken und reduzierter Implementierungsaufwand durch eine vordefinierte, validierte und vorab getestete Referenzarchitektur 
  • Flexibilität, um mit statusfreien Serverprofilen, die mit nur wenigen Mausklicks und für multiple Plattformen konfiguriert werden können, auf geschäftliche Veränderungen zu reagieren 
  • Verbesserte Service-Levels und Business Continuity mit integriertem N+1-Hardware-Failover und einem einzigen, automatisierten Wiederherstellungsplan 
  • Geringere Investitions- und Lizenzierungskosten mit integrierter "Virtual Machine Instance (VMI)"-Funktionalität. Im Falle einer DR-Konfiguration erfordert der Sekundärstandort weder die gleiche Konfiguration noch zusätzliche Lizenzen für die Anwendungssoftware 
  • Geringere Betriebskosten mit einfachem und einheitlichem Infrastrukturmanagement