Skip to main content
  1. Home >
  2. Über Fujitsu >
  3. Ressourcen >
  4. News>
  5. PRIMERGY Server: Fujitsu ergänzt die Benchmark-Rekordhalter durch neue Modelle

PRIMERGY Server: Fujitsu ergänzt die Benchmark-Rekordhalter durch neue Modelle

February 23, 2015

Auf einen Blick:

  • Neue PRIMERGY Rack- und Blade-Server sind auf Rechenzentren mit Platzmangel und begrenzter Stromversorgung ausgelegt
  • Neutrale Benchmarks bestätigen Energieeffizienz des neuen Rack-Servers Fujitsu PRIMERGY RX2530 M1
  • Der neue Blade-Server PRIMERGY BX2580 M1 ist für anspruchsvolle Aufgaben wie große Virtualisierungs- und Konsolisierungsprojekte optimiert

Fujitsu erweitert seine Produktlinie an PRIMERGY Dual-Socket-Servern um ein neues Blade- und ein neues Rack-Modell. Beide Modelle wurden für Rechenzentren konzipiert, die trotz Platzmangel und begrenzter Stromversorgung ihre Kapazitäten ausbauen wollen. Denn an vielen Standorten drohen bei Erweiterungen der IT-Infrastruktur nicht nur Serverräume oder Rechenzentren aus allen Nähten zu platzen, sondern auch eine Überlastung der Stromnetze.

Die neuen Server ermöglichen Effizienzgewinne und eine schnellere Verarbeitung größerer Workloads und bieten optimal skalierbare Produktivitätsniveaus auch bei beschränkter Stellfläche, Energieversorgung und Kühlkapazität – und das zu geringeren Kosten. Beide Server sind Teil der Produktlinie PRIMERGY, die im September 2014 mit Dual-Socket-Systemen vollständig erneuert und basierend auf Kunden-Feedback verbessert wurde. Sie lassen sich einfach in bestehende Netzwerkumgebungen integrieren und können die I/O-Bandbreite dynamisch an die Anforderungen verschiedener Anwendungen anpassen. Dafür sorgt die modulare, skalierbare und austauschbare LOM-Architektur (LAN On Mainboard), auch bekannt als DynamicLoM, sowie Universal Converged Network-Adapter.

Der neue Dual-Socket-Rack-Server Fujitsu PRIMERGY RX2530 M1 ist in einem platzsparenden Gehäuse von nur einer Höheneinheit untergebracht. Dennoch ist er dank seiner Leistungsfähigkeit die erste Wahl bei Virtualisierungs- und Scale-out-Vorhaben. Dass er einen neuen Benchmark-Rekord für Energieeffizienz in der Klasse der 1U Rack Server aufstellen konnte, bestätigt sein Potenzial: Mit einem Score von 9811 ssj_ops/watt (Operations per Watt) setzte er beim SPECpower_ssj2008 branchenweit Maßstäbe in puncto Effizienz. Weitere Informationen zum Benchmark siehe: http://spec.org/power_ssj2008/results/res2015q1/power_ssj2008-20150114-00683.htmlOpen a new window

Uwe Neumeier, Vice President Global Server Business bei Fujitsu, erklärt: „Wir stellen immer wieder fest, dass Rechenzentren im Hinblick auf Energieversorgung und Platzangebot schnell an ihre Grenzen stoßen. Doch das operative Geschäft verlangt immer mehr Skalierbarkeit, Verfügbarkeit und Leistung. Darauf antwortet Fujitsu mit extrem energieeffizienten Servern wie dem neuen Dual-Socket-Rack-Server PRIMERGY RX2530 M1, der beim Energieverbrauch in seiner Klasse nicht zu schlagen ist.“

Fujitsu erweitert außerdem mit dem neuen Server-Blade PRIMERGY BX2580 M1 sein Portfolio an Blade-Servern. Auch dieses Produkt wurde für arbeitsintensive Aufgaben und virtualisierte Umgebungen optimiert. Neben der Qualität und Zuverlässigkeit der Marke PRIMERGY bieten die neuen Server Ausstattungsmerkmale wie Prozessoren der Intel Xeon E5-2600 v3-Produktfamilie sowie die DDR4 Memory-Technologie für die Beschleunigung von Anwendungen. Zudem tragen Komponenten wie das Embedded Lifecycle Management als integraler Bestandteil der bewährten FUJITSU Software ServerView Suite dazu bei, den Administrations- und Managmentaufwand von Server-Farmen zu reduzieren.

Zitat
Fujitsu-Kunde David Barnwell, Redakteur, Burda Creative GmbH, Deutschland
„Dank unserer Server von Fujitsu können wir schnell reagieren und über eine Vielzahl von Services hinweg unsere Kapazitäten skalieren – damit haben wir garantiert eine nahtlose Kommunikationsinfrastruktur.“

Preise und Verfügbarkeit
Die Fujitsu Server PRIMERGY Systeme sind bei Fujitsu direkt oder über autorisierte Partner erhältlich. Der Fujitsu Server PRIMERGY RX2530 M1 ist ab sofort, der FUJITSU Server PRIMERGY BX2580 M1 ab Ende Februar 2015 verfügbar. Preise und Spezifikationen variieren je nach Konfiguration.

Online resources

Fujitsu bietet Unternehmen, die mit der Überlegung spielen, ihre bestehende IT-Infrastruktur auf die leistungsstarke SAP HANA-Plattform zu migrieren, ab sofort ein umfangreiches On-Premise-Mietangebot. Das Paket umfasst einen SAP HANA-zertifizierten Fujitsu PRIMERGY-Server, der durch die SAP-Experten von Fujitsu in das Kundennetzwerk und die SAP-Umgebung eingebunden wird. Während der Implementierung stehen die Consultans von Fujitsu beratend zur Seite.

Hardware, Software und Beratung – Alles aus einer Hand
Hardware-Basis des On-Premise-Mietangebotes bildet der Fujitsu Server PRIMERGY RX4770 M mit Intel Xeon E7 4800/8800 v3-Prozessor und bis zu 72 Prozessor-Kernen. Der Rack-Hochleistungsserver eignet sich durch seine enorme Rechenleistung und schnellen Arbeitsspeicher ideal für In-Memory-Computing und ist für den Betrieb der SAP HANA-Plattform zertifiziert. Der Server wird von den Fujitsu-Experten vor Ort installiert und in bestehende Netze und SAP-Umgebungen implementiert.

Das Angebot richtet sich an Unternehmen, für die ein externer Testlauf der SAP HANA-Plattform aus verschiedensten Gründen nicht in Frage kommt. Beispielsweise kann der Transfer von Kundendaten in einen externe Cloud eine Compliance-Hürde darstellen, die einen SAP HANA-Testbetrieb oftmals erschwert. Mit dem Fujitsu Discovery Server for SAP HANA bietet Fujitsu damit jetzt eine Komplettlösung, die solcherlei Vorbehalte durch den In-House-Betrieb im eigenen Rechenzentrum entkräftet. Je nach Kundenanforderungen kann Fujitsu durch seine langjährige Erfahrung und Expertise im SAP-Umfeld bei Bedarf an verschiedensten Punkten unterstützen: sei es bei der Migration der Datenbank oder fachspezifischem Applikations-Consulting, beispielsweise im Retail-Bereich zur SAP Customer Activity Repository-Anwendung oder Fraud Prevention.

Ab 3.200 Euro pro Monat
Die monatliche Mietpauschale bei sechsmonatigem Testzeitraum beläuft sich für das Einstiegspaket auf 3.200 Euro (netto) und ebnet Unternehmen den Weg ins Echtzeit-Business. Durch die Bündelung und Bereitstellung von selbst entwickelter, für den Betrieb der SAP HANA-Datenbank zertifizierter Hardware, Software und SAP-Beratungskompetenz ist Fujitsu dazu in der Lage, seinen Kunden alle notwendigen Bausteine für den Betrieb einer SAP-Umgebung aus einer Hand zu bieten.

Komplettportfolio rund um die SAP HANA-Plattform
Fujitsu bietet ein Komplettportfolio rund um die SAP HANA-Datenbank: Das Angebot reicht von der Beratung und Einführung bis hin zum Betrieb der Lösung – sei es beim Kunden vor Ort oder in den eigenen, hochsicheren Fujitsu Rechenzentren. Zudem umfasst es zertifizierte Infrastrukturen, branchenspezifische Lösungen – etwa für den Handel – sowie Mobility-Szenarien.

Darüber hinaus stehen für Kunden und Interessenten im SAP HANA Demo Center neben einer Systemlandschaft für SAP HANA-Anwendungen auch Entwickler, Basis-, Datenbank-, BI- und Prozess-Berater zur Verfügung. Die Experten nutzen dabei auch Best Practices und vordefinierte Applikationen, die auf Erfahrungen aus mehr als 300 Projekten in Verbindung mit SAP HANA basieren. Fujitsu verfügt zudem über zahlreiche SAP-Zertifizierungen – unter anderem als zertifizierter Anbieter für Hosting Services für SAP HANA.

Rupert Lehner, Geschäftsführer Deutschland und Vice President & Head of Sales Central Europe bei Fujitsu:
„Mit dem Fujitsu Discovery Server for SAP HANA rundet Fujitsu sein Portfolio rund um die verfügbaren SAP-Lösungen ab. All jene, die das Beschleunigen ihrer bestehenden IT-Systeme mit In-Memory-Computing risikolos testen wollen, erhalten somit eine leistungsfähige On-Premise-Lösung, die vor Ort im eigenen Rechenzentrum zum Einsatz kommt. Großer Vorteil für die Kunden ist es, dass Fujitsu als einheitlicher Ansprechpartner in allen projektbezogenen Bereichen fungiert – sei es bei Hardware, Software oder Fragen rund um die Implementierung. Dieser Komplettservice aus einer Hand beschleunigt den Gesamtvorgang für den Kunden erheblich.“

Weitere Informationen zu den Pressemitteilungen erhalten Sie:

Pressekontakt Schweiz:

Krenz Marketing Services GmbH 
Opfikonerstrasse 63 
8304 Wallisellen 

Telefon +41 44 830 10 16 
Mobile: +41 79 770 76 69 

E-Mail: carsten.krenz(at)krenzmarketingservices.ch 

Social Media Links:

Über Fujitsu

Fujitsu ist der führende japanische Anbieter von Informations- und Telekommunikations-basierten (ITK) Geschäftslösungen und bietet eine breite Palette an Technologieprodukten, -lösungen und -Dienstleistungen. Mit rund 159.000 Mitarbeitern betreut das Unternehmen Kunden in mehr als 100 Ländern. Fujitsu nutzt seine ITK-Expertise, um die Zukunft der Gesellschaft gemeinsam mit seinen Kunden zu gestalten. Im Geschäftsjahr 2014 (zum 31. März 2015) erzielte Fujitsu Limited (TSE:6702) mit Hauptsitz in Tokio, Japan, einen konsolidierten Jahresumsatz von 4,8 Billionen Yen (40 Milliarden US-Dollar).
Weitere Informationen unter www.fujitsu.com/ch/de/

Über Fujitsu Central Europe (CE)

Fujitsu Central Europe (Deutschland, Österreich und die Schweiz) ist ein führender europäischer Informations- und Telekommunikations-Komplettanbieter. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in München und bietet ein umfassendes Portfolio von Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen, das von Endgeräten über Rechenzentrumslösungen, Managed und Maintenance Services und Cloud-Lösungen bis hin zum Outsourcing reicht. In der Region Central Europe erzielte Fujitsu im Geschäftsjahr 2014 (zum 31. März 2015) mit rund 2.800 Mitarbeitern einen Umsatz von mehr als 1,8 Milliarden Euro.Fujitsu entwickelt und fertigt in Deutschland Notebooks, PCs, Thin Clients, Server, Speichersysteme sowie Mainboards und betreibt hochsichere Rechenzentren. Mit rund 10.300 Channel-Partnern, davon 8.000 in Deutschland, 1.800 in Österreich und 500 in der Schweiz, verfügt Fujitsu zudem über eines der leistungsfähigsten Partnernetzwerke der Branche.
Weitere Informationen finden Sie unter www.fujitsu.com/ch/de/

Über Fujitsu EMEIA

In der Region EMEIA (Europa, Naher Osten, Indien und Afrika) zählt Fujitsu zu den führenden Anbietern von Informations- und Kommunikations-basierten Geschäftslösungen. Das Unternehmen bietet ein breites Portfolio an Technologieprodukten, Lösungen und Dienstleistungen, das von Arbeitsplatzsystemen über Rechenzentrumslösungen und Managed Services bis hin zu Software und Lösungen aus der Cloud reicht. Die Fujitsu Vision „Human Centric Intelligent Society“, zielt auf eine intelligente Gesellschaft, die den Menschen in den Mittelpunkt jeglicher Informations- und Kommunikationstechnologie stellt. Fujitsu EMEIA ist Teil der globalen Fujitsu Gruppe und beschäftigt rund 28.000 Mitarbeiter.
Weitere Informationen unter: ts.fujitsu.com/aboutus.

Michael Erhard

Telefon: Telefon: +49(0) 89 307686 237
E-Mail: E-Mail: michael.erhard@ts.fujitsu.com
Unternehmen: Fujitsu Central Europe

Almut Burkhardt

Telefon: Telefon: + 49 (0) 89 23031-612
E-Mail: E-Mail: Fujitsu-PR@fleishmaneurope.com
Unternehmen: FleishmanHillard Germany GmbH

Datum: 23 February, 2015