Skip to main content
  1. Home >
  2. Über Fujitsu >
  3. Ressourcen >
  4. News>
  5. Neue Servergeneration mit neuesten Intel® Xeon® Prozessoren für mehr Performance

Fujitsu präsentiert neue PRIMERGY Ein-Sockel-Server

Neue Servergeneration mit neuesten Intel® Xeon® Prozessoren für mehr Performance

Regensdorf, January 11, 2010

Fujitsu bringt ab sofort eine neue Generation seiner PRIMERGY Ein-Prozessor-Rack- und Tower-Server auf den Markt. Die PRIMERGY TX150 S7 Tower-Server und die RX100 S6 Rack-Server bestechen durch innovative Technologie, verbesserte Performance und bieten Kunden erhebliche Vorteile sowie vielseitige Einsatzmöglichkeiten zu einem attraktiven Preis. Die neue Ein-Prozessor-Serverfamilie von Fujitsu verfügt über eine komplett überarbeitete Architektur, die auf den neuesten Intel® Prozessoren basiert. Die Einstiegsserver wurden speziell entwickelt, um die Vorteile der neuen, heute vorgestellten Intel-Prozessortechnologie voll auszuschöpfen. Dazu zählen die Intel® Xeon® Prozessor 3400-Serie, die Dual-Core 32nm Prozessoren, auch bekannt unter dem Code-Namen ‹Clarkdale›, sowie der Intel® Pentium® Prozessor G6950 und die Intel® CoreTM i3-530 sowie Intel® CoreTM i3-540-Modelle. Der PRIMERGY TX150 S7 und der PRIMERGY RX100 S6 basieren auf standardisierten Architekturen. Kunden erhalten damit eine einfach zu erweiternde und vielseitige Serverlösung, mit der sie ihre IT-Infrastruktur sowie den IT-Betrieb kosteneffizient und ressourcenschonend optimieren können. Die neuen PRIMERGY Rack- und Tower-Server bieten ein Höchstmass an System-Modularität und Performance. Sie eignen sich daher besonders für kleine und mittelständische Unternehmen. Darüber hinaus optimieren die Server dank hocheffizienter Netzteile den Energieverbrauch. Jens-Peter Seick, Vice-President, x86 Server Business bei Fujitsu Technology Solutions, sagt: «Unsere flexible neue Generation der PRIMERGY Server bietet hochmoderne Servertechnologie zu einem attraktiven Preis. Kunden erhalten somit eine äusserst leistungsstarke Lösung, die vielseitig und zuverlässig zugleich ist.» Modularität meets Performance Fujitsu arbeitet kontinuierlich daran, die Gesamt-Performance der PRIMERGY-Familie weiter zu optimieren. Erhöhte Leistungsstärke und verbesserte Energieeffizienz sind daher die Markenzeichen der neuen PRIMERGY TX150 S7 und RX100 S6 Server. Die Modelle verfügen über neue Prozessoren, die zweite Generation (Gen2) an PCIe-Slots sowie SAS 2.0-Schnittstellen. Dank der besonderen Bauweise sind die neuen Ein-Prozessor-Server bis auf 32GB Arbeitsspeicher erweiterbar. Sowohl die Rack- als auch die Tower-Server zeichnen sich durch eine äusserst hohe Leistungsstärke aus. Daher können sie auch ressourcenintensive Aufgaben wie Datenbankprozesse bewältigen – Aufgaben, für die man früher High-End-Systeme benötigte.

Der PRIMERGY TX150 S7 Server bietet Prozessor-Varianten mit zwei (Dual-Core) oder vier Rechenkernen (Quad-Core) und wurde für den Einsatz in dezentralen Infrastrukturen konzipiert. Der flexible Server bildet die Grundlage für eine kosteneffiziente Konfiguration, obwohl er gleichwegs auch als zuverlässiger Datenbank-Server eingesetzt werden kann. Zudem ist er weiterhin der einzige Ein-Prozessor-Server, der optional eine Hot-Plug Stromversorgung bietet. Dies erhöht die Verfügbarkeit nachhaltig und macht den Server umso attraktiver auch für einen Einsatz als Virtualisierungs-Host. Es besticht zudem durch eine hohe Verfügbarkeit, Skalierbarkeit und Zuverlässigkeit. Der PRIMERGY RX100 S6 Rack-Server ist ein Ein-Prozessor-System, welches für den Einsatz im Rackschrank mechanisch und thermisch optimiert wurde. Er zeichnet sich durch hohe Modularität, Energieeffizienz sowie hohe Performance aus. Als vielseitig einsetzbarer Server eignet er sich optimal für KMU oder weniger geschäftskritische Umgebungen wie Web-Serverfarmen, Terminal und Infrastruktur-Server. Das modular aufgebaute Festplattenkonzept unterstützt entweder zwei 3.5 Zoll- oder vier 2.5 Zoll-Laufwerke. Dadurch kann der Server sofort für eine Bandbreite an verschiedenen Anwendungen und IT-Szenarien eingesetzt werden. Modulare RAID Konfigurationen unterstützen zudem SATA-, SAS- und SSD-Festplatten. --- ENDE --- Über Fujitsu Fujitsu ist einer der führenden internationalen Anbieter von IT-basierten Geschäftslösungen. Mit rund 175.000 Mitarbeitern betreut das Unternehmen Kunden in 70 Ländern. Ein weltweites Netzwerk von System- und Services-Experten, hochverlässliche Computer- und Kommunikationsprodukte und modernste Mikroelektronik liefern den Kunden einen echten Mehrwert. Im Geschäftsjahr 2008 (zum 31. März 2009) erzielte Fujitsu Limited (TSE:6702) mit Hauptsitz in Tokio, Japan, einen konsolidierten Jahresumsatz von 4,6 Billionen Yen (47 Milliarden US-Dollar). Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.fujitsu.comÜber Fujitsu Technology Solutions Fujitsu Technology Solutions ist der führende europäische IT-Infrastruktur-Anbieter. Mit seinem Angebot für Grossunternehmen, kleine und mittelständische Firmen sowie für Privatkunden ist das Unternehmen in allen Schlüsselmärkten Europas, Afrikas, des Nahen Ostens und auch in Indien vertreten. Im Rahmen seiner strategischen Ausrichtung auf «Dynamic Infrastructures» bietet das Unternehmen ein umfassendes Portfolio an IT-Produkten, Lösungen und Services – von PCs und Notebooks über Rechenzentrumslösungen bis hin zu Managed Infrastructure und Infrastructure-as-a-Service. Fujitsu Technology Solutions beschäftigt über 10.000 Mitarbeiter und ist Teil der globalen Fujitsu Gruppe. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://ch.ts.fujitsu.com/aboutus

Pressekontakt: Silvia Finke Senior PR-Consultant Dr. Peter P. Knobel AG Industriestrasse 49 Postfach 2358 6302 Zug Switzerland Phone +41 (41) 768 99 43 Fax +41 (41) 768 99 30 E Mail s.finke@knobel.ch



Datum: 11 January, 2010
City: Regensdorf